Deutlich Höherer Abschlag trotz Rückzahlung (Strom)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Abschlag ist als Vorschlag zu sehen. Niemand muss auf den Vorschlag eingehen. Mach dem Versorger einen Gegenvorschlag mit dem Hinweis auf den derzeitigen Verbrauch. Ich persönlich hätte viel lieber mehr zu bezahlen, dann eine Rückzahlung zu erwarten, als plötzlich nachzahlen zu müssen. Aber wenn das nicht geht, dann musst du eben einen Abschlag vorschlagen. 

Das liegt einerseits an der EEG-Umlage, andererseits sind die Strompreise insgesamt gestiegen.

Was du machen könntest ist, dich mit der Leistungsabteilung des Jobcenters und da mit deiner/deinem für dich zuständigen Sachbearbeiter(in) in Verbindung zu setzen und dem/der du das schilderst.

Ob das Erfolg haben wird, weiß ich nicht, aber könnte sein, dass die das berücksichtigen. Einen Versuch ist es wert finde ich. Viel Erfolg und LG.

Hast du vielleicht einen Brief mit Preiserhöhung übersehen?

Manchmal sehen die aus wie Flyer.

Mein letzter Anbieter wollte von 0,21 auf fast 0,29 + Grundgebühr um 1,90 im Monat erhöhen. Bin dann wieder gewechselt.

Du solltest den Abschlag nur reduzieren, wenn du dir sicher bist, dass du nicht mehr zahlen wirst. Frag nach deinem Tarif und rechne es dir aus. Dann entscheide was du tust.

Nein ich wüsste nicht da mal was bekommen zu haben. Aber ich werd da direkt mal anrufen und nachfragen. Dann mal ein, zwei Tage den Verbrauch notieren. Schätze ich werd mich auf 35 Euro einstellen, zur Sicherheit. Aber 44 Euro ist definitiv zu viel.

0

Du kannst einfach bei deinem Anbieter anrufen und deinen Abschlag senken.

Dieser ist nur ein Vorschlag deines Anbieters, um dir eine Nachzahlung am Ende des Abrechnungszeitraumes zu ersparen. Du musst das nicht so hinnehmen, wenn du der Meinung bist, es ist zu viel.

Setz´ dich mit deinem Stromanbieter in Verbindung und lass´ dir deinen

Abschlag auf 30€ monatlich setzen.... Das funktioniert ganz problemlos !

Nun das ich den Abschlag verringern kann, weiß ich ja. Die Frage die mich beschäftigt is eher: Hat das einen Grund warum so viel? Sind die Strompreise so gestiegen das die 15 Euro mehr nötig sind um am Ende des folgenden Jahres auch noch ein Guthaben zu haben, bzw vllt nicht allzu viel nachzahlen zu müssen?

0
@sirachan

Nein, die Strompreise steigen zwar (fast) jährlich, aber nicht so stark,

wie du es beschreibst ! Die Anbieter setzen den Abschlag gern etwas

höher an, weil es angenehmer ist, ein kleines Guthaben aufzuweisen,

als eine Nachforderung zu stellen !

Du solltest aber (bei verringertem Abschlag) monatlich deinen

Stromverbrauch kontrollieren und notieren, damit es in einem Jahr

keine "böse" Überraschung für dich gibt !

0

Was möchtest Du wissen?