Der neueste Vermietertrick,um Mieter los zu werden.Warum machen manche Vermieter kriminelle Vorgehensweisen gegen ruhige,normale Mieter?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn der Vermieter sich ankündigt, nachdem er schon einmal so getäuscht hat, teile ihm mit, er möge bitte, falls auf Klingeln niemand reagiert, die Handy-Nummer xxx wählen. Hier ist er mit Täuschung am Ende.

Wenn er nicht anruft, ist er selbst schuld. Ruft er an, geht man sofort hin.

1. ans Telefon und 2. zur Wohnungs- oder Haustür.

In jedem Fall hat man auf dem Handy einen Protokolleintrag über den Anruf und auch, dass man diesen angenommen hat.

Wenn möglich sollte man auch noch ein Bild von den Personen machen, wenn sie vor der Tür stehen und sich wieder zum Gehen wenden, ohne sich daran zu halten, worum man gebeten hatte.

Der Vermieter kann Märchen erzählen so lang und viel er will. Deine Klingel muss nicht angestellt sein, du darfst sie auch abstellen. Wenn der Vermieter was will, muss er sich telefonisch oder schriftlich anmelden bzw. einen Termin vereinbaren und das wenigstens 24 Std. zuvor. Du musst unangemeldet niemandem die Tür öffnen und auch niemandem den du nicht in deine Wohnung lassen willst. Du hast das Hausrecht und bist Besitzer der Wohnung.

Du siehst, der Trick funktioniert nicht.

Oder ist das was du erzählst nur ein Fake?

bwhoch2 28.02.2017, 09:09

@albatros: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. So steht es in der Frage:

Der Vermieter kündigt sich rechtzeitig an zum Besuch(zB Wohungsbegehung).

1
albatros 28.02.2017, 09:53
@bwhoch2

Lesen können allein reicht nicht, man muss auch verstehen. Die Frage ist rein hypothetisch angelegt. Sie beruht nicht auf tatsächlichen Geschehnissen. Sie ist ein lupenreines Märchen. Wie sollte der Mieter denn von innen aus erkennen können, dass der Vermieter nicht auf den Knopf sondern den Rand der Klingel gedrückt hat?

0

Ganz perverse Idee: Bei Verdacht auf den Vermieter direkt zur vereinbarten Zeit an der Eingangstüre warten.

Das ist mir aber sehr neu. Als paranoider Mieter könntest du einen Durchgangsmelder in den Türrahmen stellen. So wirst du benachrichtigt, wenn dort jemand steht. Durch geschicktes Abkleben des Sensors erhöhst du die Treffsicherheit. 

Oder einen Radarsensor mit Hundegebell hinter der Tür. Gibt's alles beim Elektronik Versand. 


Vielleicht ist diese Frage auch nur ein Vorwand für eine andere Situation. Aber gut. Ist ja nicht illegal. 

In der Regel ist man ja zu spät einem Termin zu hause. Also kann man auch ich von der Tür auf seinen vermieter warten

Ist aber ein ziemlich blöder Trick, da so gar nicht zulässig.

Auch ein Vermieter ist kein göttergleiches Wesen und hat sich an bestimmte Rechte und Pflichten zu halten. So hat er zum Beispiel auch seinen Besuch anzukündigen, im Idealfall schriftlich und in angemesser Frist.

Also 3x unangekündigt vorbei kommen, klingeln und keinen antreffen udn dann kündigen wird vor keinem Gericht bestand haben.

bwhoch2 28.02.2017, 09:07

So steht es in der Frage:

Der Vermieter kündigt sich rechtzeitig an zum Besuch(zB Wohungsbegehung).

0
Genesis82 28.02.2017, 09:12

du hast die Frage anscheinend nicht verstanden :)

0

Du beantwortest Dir die Frage doch selbst. Weil sie im Wege sind, wenn der Vermieter mehr Geld aus der Wohnung herausbekommen will.

Vielleich eine Kamera mit Tonaufnahme und Uhrzeit/Datumsanzeige in deine Wohnung.
Weiß allerdings nicht wie viel Bestand sowas vor Gericht hat.

Das wäre niemals ein Grund zum Kündigen, mit dem er vor Gericht durchkommt.

albatros 28.02.2017, 01:27

Ich glaub, das ist ein Märchen (Fake).

0

Was möchtest Du wissen?