Der Hausmeister hat einen Kellerschlüssel zu meinem Abteil weil sich in unserem Keller der Gashahn und der Zähler befinden, muss ich das dulden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo heikiki,

der Hausmeister ist kein Hausbesitzer. Also müsstetst du das mit deinem Vermieter klären. Die günstigste Lösung wäre natürlich, wenn der Zähler so angebracht wäre, dass man nicht in deinen Keller gehen muss.

Im Allgemeinen ist es aber so: Wenn jemand berechtigt ist, die Zähler abzulesen, dann muss er auch Zutritt dazu haben. Das ist ja auch so, wenn die Zähler sich in der Wohnung befinden.

Der Ablesende muss sich aber anmelden und geht mit dem Mieter zum Zähler. Das müsste bei euch dann der Hausmeister auch machen.

heikiki 25.11.2016, 16:29

Also sollte ich den Eigentümer anrufen. 

Mich ärgert so, dass mir der Spaß verschwiegen wurde und dann noch der Schlüssel an andere Mieter weitergereicht wurde. 

Wäre ich von Anfang an informiert gewesen, hätte ich eine Dinge im Keller nicht gelagert. 

Vielen Dank für deine Antwort.

0

Ein Termin für die Ablesung des WZ wäre vereinbar. Das wäre also kein Grund.

Wenn dazu noch der Hauptabsperrhahn  für die Gasversorgungfür des Hauses in deinem Keller ist, muss jederzeit der Zugang aus Sicherheitsgründen gewährleistet sein. Daraus folgt, dass der HM sehr wohl fordern kann, dass du den alten Z. wieder einbaust.

Dass sich der Gashaupthahn in einem vermieteten Raum befindet, ist schon mal eine sehr unglückliche Konstruktion. Wenn sich das technisch ändern lässt, sollte man es tun. Formell kannst Du den Zutritt verweigern, es ist Dein Raum. Wahrscheinlich hast Du beim Einzug allerdings gemerkt, dass in deinem Teil der Zähler und der Hahn angebracht sind. Hast Du Dich nie gefragt, wie der Zählerstand abgelesen wird?

heikiki 25.11.2016, 16:22

Ich wusste schon, dass der Hahn in meinem Keller ist. Großartig gewundert, dass nicht abgelesen wurde hab ich mich allerdings nicht. So richtig bewusst war mir nicht, dass wir schon über ein Jahr in der Wohnung wohnen. :-)

0

Die Zähler und Hauptleitungen waren bereits bei eurem Einzug in eurem Keller. Der Hausmeister ist während der gesamten Mietvertragslaufzeit in eurem Keller gewesen und hat Strom und Gas abgelesen. Die Situation hat sich von Seiten des Vermieters und seines Repräsentanten, des Hausmeisters, nicht geändert.

IHR habt die Situation verändert, indem ihr ein neues Schloss eingebaut habt. Es ist klar, dass der Hausmeister nach wie vor Zugang zu allen Zählern und Hauptleitungen haben muß. Er muß in der Lage sein, Gefahren vom Haus und seinen Bewohnern abzuwenden. Wenn ihr zufällig im Urlaub seid, dann kann möglicherweise niemand die Zählerstände ablesen oder bei einem Rohrbruch das ganze Haus geflutet werden. Wollt ihr die Kosten dafür übernehmen?

Ja, es ist rechtens, dass der Hausmeister einen Schlüssel verlangt. Wahrscheinlich steht etwas darüber sogar im Mietvertrag. Lagert ihr so wertvolle Kostbarkeiten im Keller, dass ihr keinen Schlüssel weggeben wollt? Die Idee des Hausmeisters mit dem Glaskasten zeugt für Seriösität. Das habt ihr abgelehnt.

Es ist in eurem Interesse, wenn die Zähler und Hauptleitungen stets erreichbar sind. Oder wollt ihr für Schäden die Haftung übernehmen??

Was möchtest Du wissen?