Der Bus ist heute nach der Arbeit zu spät gekommen. Viele haben dadurch den Zug tragischerweise verpasst. Sollten wir einen Beschwerdebrief schreiben?

7 Antworten

Die Mühe mit dem Beschwerdebrief könnt ihr euch sparen. Öffentliche Verkehrsmittel können genauso zu spät kommen, wie Autos etc. Wenn der Busfahrer im Stau stand, eine Panne am Auto hatte, in einen Unfall verwickelt war etc., dann ändert sich an der Zeit nichts. Für die äußerlichen Alltagseinflüsse kann der Busfahrer nichts und dagegen kann er auch nichts unternehmen. Er wäre mit Sicherheit auch gerne pünktlich gekommen, aber es gibt leider Situationen im Leben und grade im Straßenverkehr, da kann man leider nicht so, wie man gerne würde. Ich fahre beispielsweise täglich mit der U-Bahn. Diese kommt mindestens einmal in der Woche zu spät, weil es technische Schäden gibt, Fahrgäste zu langsam einsteigen oder den Verkehr aufhalten, der Fahrer verschlafen hat, die Ablösekraft nicht pünktlich da war etc. Daher musst du dich leider an Verspätungen gewöhnen, wenn du mit einem Fahrzeug unterwegs bist. Diese ändern sich leider auch durch Beschwerden nicht.

Ja gut, könnt ihr machen, nur, was erhofft ihr euch davon..? Kann man jetzt auch nicht mehr ändern. Man weiß ja nicht, warum der Bus zu spät kam.. Vielleicht war irgendwo ein Unfall und wurde dadurch aufgehalten.. Das wäre dann höhere Gewalt..

Was erhoffst du dir dadurch? Woran lag die Verspätung? Ich würde es lassen, die Beschwerdebriefe werden nicht ernstgenommen und sind meist auch eine Überreaktion. Anders wäre es, wenn der Bus regelmäßig zu spät käme...

Das passiert doch so oft, das der Bus mal zu spät kommt ... stell dir mal vor er war im Stau... willst du ihm dann wirklich eine Beschwerde an den Hals kleben, obwohl er vllt gar nichts dafür kann ?

Woher ich das weiß:Beruf – Vertrauensschülerin

Nein weil ein Bus halt mal zu spät kommt .Das ist halt so. Ist verkehrsabhängig

Was möchtest Du wissen?