Der Bus ist 3min FRÜHER als auf dem Fahrplan losgefahren, dadurch habe ich den Bus verpasst, habe ich jetzt Recht auf Schadensersatz?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einige Antwortgeber sollten man über den Tellerrand schauen. Es muss nicht immer die Starthaltestelle sein, jemand kann auch von einer anderen Linie in den zu frühen Bus zusteigen wollen und wenn der dann zu früh abfährt, liegt es ganz sicher nicht mehr im Einflussbereich des Fahrgasts!

Dennoch sehe ich jetzt keinen Anspruch aus Schadenersatz. Deswegen geben diverse Verkehrsverbunde eine Garantie ab, dass nicht zu früh abgefahren wird und erstatten entweder eine Taxifahrt bis X Euro oder ein Tagesticket, natürlich völlig sinnfrei bei einer Monatskarte.

Normalerweise sind die Zeiten auf dem Fahrplan nur Richtzeiten und nicht bindend - "planmässig" bedeutet ja auch dass kleine Abweichungen möglich sind. Dass du das Geld zurück erhalten wirst, ist deshalb echt fraglich, aber beschweren würde ich mich trotzdem mal. 

Busse haben einen Fahrplan einzuhalten. Diese Zeiten stehen auf dem Plan, und damit wäre eine Beschwerde beim Busbetrieb möglich. 

Du kannst dich beschweren aber ob das hilft ist fraglich. 

Das kann man mit dem Dienstherrn des Busfahrers klären.

Was möchtest Du wissen?