Den Schmuck der verstorbenen Mutter verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es sich um Edelmetalle handelt, empfehle ich die Scheideanstalten, dort erhältst Du den besten Kurs. Schmuckan- und verkäufer wollen halt auch immer was verdienen.

http://www.scheideanstalt.de/ 

Händler könnten aber bessere Kurse haben, wenn es sich um ganz besondere Arbeiten handelt.

Am besten holst Du dir zuerst Angebote ein. In der Regel benötigst Du einen Personalausweis für den Verkauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Schmuck veräußerst, dann werden bei einem seriösen Händler Deine Personalien aufgenommen und Du bestätigst mit Deiner Unterschrift, dass die Schmuckstücke Dein Eigentum sind und Du daher berechtigt bist, sie zu verkaufen.

Es verkaufen so viele Leute ihren alten Schmuck. Das ist Alltagsgeschäft und Du brauchst Dir keine Sorgen machen, dass es seltsam oder verdächtig rüberkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich, jedenfalls so ähnlich. Beim Juwelier oder Antiquitätenhändler mußt du ggf. deinen Ausweis vorlegen, aber nicht beweisen, daß der Schmuck dir gehört. Tip: laß ihn von verschieden Stellen schätzen und laß dir mehrere Angebote machen. Meistens wird nur der reine Materialwert berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir zunächst von einigen Schmuckhändlern Angebote machen lassen. Seriöse Händler verlangen auch den Ausweis, denn welcher Dieb gibt seine Personalien an ? Außerdem kannst du ihn dann auch noch bei Ebay, natürlich mit Foto anbieten, vielleicht sucht einer genau diese Art von Schmuck und hat Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt überhaupt nicht blöd - du bist nicht sofort ein Dieb!

Lass es doch einfach mal wertschätzen, oder google mal im Internet, vielleicht findest du die Produkte ja auf Ebay, dann hast du schon eine Preisvorstellung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?