Den ganzen tag lesen schlecht für die augen?

9 Antworten

Es ist möglich, daß, wenn man nie zwischendurch in die Ferne schaut, sich eine Kurzsichtigkeit entwickeln oder verstärken kann, aber in dieser Hinsicht ist ein Buch eher harmlos, ein Computerbildschirm ist schlimmer.
Die Augen brauchen den Blick in die Ferne damit sich die Muskeln entspannen können. Oder: Lesebrille !

Nö, warum auch?

Nachdem wir von den Bäumen kamen, lebten wir in Höhlen. Da werden wir wohl den ganzen Winter lang alles mögliche gemacht haben, dass wir sogar im Halbdunkeln stundenlang dicht vor den Augen hielten. Im Frühjahr konnten trotzdem alle prima gucken und Hasen jagen.

Für die Augen ist es aber besser, wenn man für Abwechslung bei der Entfernung sorgt. Also nach zwei-drei Stunden Lesen auch mal eine weile in die Ferne blicken. Man bekommt sonst leicht einen "Tunnelblick".

Sofern keine Erkrankung der Augen besteht (v.a. Bindehautentzündung usw.) oder du keine Reizung der Augen bemerkst, nein. Dennoch sollte man auf ausreichende kurze Pausen achten. Für ausreichend Licht usw. hast du ja gesorgt. Es spricht also nix dagegen. Mach mal ruhig weiter.

Was möchtest Du wissen?