Dauerhafte Befreiung vom Sportunterricht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Es ist sichelich möglich, dass du vom Schulsport befreit wirst. Aber willst du das auch wirklich? Du mochtest doch den Schulsport und warst sicherlich auch ganz gut darin.

Ich denke, du solltest auf jeden Fall die Ursache bekämpfen. Hast du schon mal versucht vor dem Sport etwas zu essen? Vielleicht kannst du so gegensteuern und es kommt erst garnicht zu einer Unterzuckerung.

Du schreibst leider nicht, wie deine Schilddrüsenunterfunktion behandelt wird. Eigentlich müssten mit der Behandlung auch deine Depressionen zurückgehen.

Eines steht jedenfalls fest, wenn du eine Unterzuckerung hast, musst du sofort gegensteuern und nicht warten bis die Stunde vorbei ist. Da bei einer Unterzuckerung dein Gehirn nicht genug versorgt wird, schaltet es langsam ab. Bei jeder Unterzuckerung sterben unmengen an Gehirnzellen durch die Unterversorgung. Da es bei einem niedrigen Blutzuckerwert auch zu Problemen in der Koordination kommen kann, ist es extrem gefährlich in diesem Zustand auch noch Sport zu betreiben.

Sobald du eine Unterzuckerung spürst, solltest du mindestens 2 BE (eine Scheibe Brot, ein Gebäck, ein großes Stück Obst, 2 Blättchen Dextroenergen oder 3cl Fruchtsaft/Limo) zu dir nehmen. Danach solltest du sitzenbleiben bis die Unterzuckerungssymptome verschwinden. Außerdem solltest du deine Lehrer über deine Probleme informieren, damit sie im Enstfall richtig reagieren können. Es kommt bei einer Unterzuckerung schon mal vor, dass man nicht mehr richtig reagieren kann und wer soll dir dann helfen?

Ich wünsche dir, dass du deine Probleme bald in den Griff bekommst und halte dir die Daumen für dein Abi.

Lg Lirin

Ich denke, man könnte mithilfe eines Attestes die Note auf "ohne Benotung" setzen lassen, wenn man mit dem Lehrer oder der Schulleitung spricht. Ich kenne deinen Fall sehr gut, ohne Unterzuckerung, Diabetes etc. Und ich weiß auch wie sehr einem das an die Nieren geht, wenn man das schwächste Glied in der Kette ist. Dir geht es psychisch nicht besser dadurch, das verstehe ich und sicher auch die Lehrer.

Eins möchte ich dir aber raten: Mach so viel du kannst. Bleib am Ball! Wenn du aufgibst und rein garnichts mehr tust, so wie ich zum Beispiel, kannst du auch auf nichts mehr stolz sein! Verliere nicht ein wenigstens geringes Ziel aus den Augen, um stolz zu sein, an kleinen Erfolgen kann man sich festhalten und sich damit stärken.

also normalerweise soltle eine befreiung vom sportunterricht unter diesen bedingungen kein problem sein, ersatzfach msuste meines wissens nach nicht wählen. aber ich würde dir auch empfehlen mit nem arzt über mögliche medikamente zu reden, du bruachst viel energie, sher viel energie und aufgrund der depressionen kannst du diese deinem körper nicht geben, das ist ein teufelskreis, ich wünsche dir alles gute

Also wie es gesetzlich in Bayern da aussieht weiß ich leider nicht. Du handelst richtig, die geht es schlecht und basta! Irgendwann ist auch mal gut! Welch 'Lehrer da keine Einsicht zeigt, die sollen dich am 'Ar.sch lecken, ganz einfach - Du wirst nämlich diese Erfahrung machen, schräge Blicke und Idioten, die dir das Gefühl vermitteln, dass du übertreiben würdest. DAS KANN DIR VÖLLIG EGAL SEIN! ....................... So,.....wichtig jedoch ist, dass du nicht anfängst jetzt IMMER so zu handeln, du darfst nicht nur einfach sagen "Ja ich befrei mich jetzt vom Unterricht und dann ist die Sache geritzt" -SONDER: Diabetis ist ein Signal, dass du was verändern sollst,.........finde es heraus und nutz die Kraft um danach zu schauen anstatt dich mit dem Sportunterricht weiter (auch psychisch) fertig zu machen. Ich hoffe das du auf einem möglichst gesunden Weg an dein Ziel kommst und kein Opfer der Pharmaindustrie wirst und dich einfach als Diabetiker abstempeln lässt. Hab keine scheu vielleicht auch mal zum Heilpraktiker zu gehen und schau, dass du auf einem gesunden Weg Gewicht zunimmst. Alles gute.

Ich verstehe Deinen Frust. Un dich verstehe auch, dass Du vom Sport befreit werden solltest.

Denke aber auch noch weiter: Mit der Befreiung vom Sport hast Du ein Fach bzw. eine schlechte Note weniger. Gut für's Abi. Ja.

Doch die Befreiung wird wohl im Zeugnis erwähnt werden müssen - wäre ungerecht gegenüber den anderen. Und dann wird man Dir gegenüber skeptisch werden, wenn Du Dich bewirbst.

Deshalb pass auf! Breite hier und auch sonst im Netz Deine gesundheitlichen Probleme nicht weiter aus. Das muss nicht jeder wissen.

Schilddrüsenunterfunktion das führt zu Depressionen, Müdigkeit, ... Welcher Arbeitgeber soll da nicht skeptisch werden? Ich will Dir keine Angst machen, es wird sich schon ein Weg für Dich öffnen, doch wie gesagt: das muss nicht jeder wissen!

Ich weiss, dass Schilddrüsenunterfunktion mit Hormonen behandelt werden kann. Das sollte Dein nächstes Ziel sein - nicht nur die Befreiung von Leistungsdruck.

Spritzt du Insulin? Oder woher kommen die Unterzuckerungen? Ich habe selbst Typ1, deshalb meine Frage.

Meine Unterzuckerungen sind auf eine Insulinresistenz zurückzuführen. Ich spritze kein Insulin, da ich keine Überzuckerungen bekomme. Ich nehme stattdessen Metformin, was zu einer Verbesserung der Insulinwirksamkeit führen soll.

0

Ist wenigstens besser, als umzukippen !

Was möchtest Du wissen?