Das einzige Mädchen in der Klasse?

8 Antworten

Hi,

ja, ich war vor Urzeiten in einer reinen "Männerklasse", und nicht nur das. Ich war die einzige auf der ganzen Schule. Zwar anderer Zweig, aber dennoch... : ))

Die Jungs waren eigentlich durch die Bank nett und freundlich, einige erstaunt, aber mir gegenüber nicht negativ eingestellt.

Die Lehrer fanden es durch die Bank gut, keiner hat mich spüren lassen, daß er mir die Sache nicht zutraut - im Gegenteil.

Laß Dich nicht beirren, von niemandem. Es ist Dein Ding, Dein Leben, ganz alleine Deine Sache.
Wenn Du das wirklich willst und Dir zutraust, zieh es durch. Ich habe es getan und nie bereut. ; )

Viel Glück und Erfolg dabei!

Hi,

Vielleicht ist bei deiner Frage auch ein anderer Blickwinkel interessant.

Bin ein Mann, kann glaube ich auch auf freundschaftlicher Basis ganz gut mit Frauen, habe aber dummerweise in meinem Leben immer wieder Entscheidungen getroffen, die mich in männerdominierte Gesellschaften gebracht haben.

  • In der Schule hatte ich Leistungskurs Mathe. Es war nur ein Mädchen in dem Kurs, die noch dazu erst in der Oberstufe zu uns gekommen ist, niemand kannte sie vorher. Außenseiterin war sie trotzdem nicht.
  • Ich bin von Beruf Förster. Im Studium gab es ungefähr 10 % Frauen. Es gab damals noch ein paar ältere Kollegen, die ein Problem damit gehabt hätten, wenn eine Studentin zu ihnen als Praktikantin gekommen wäre. Heute ist meine Generation die, die draußen die Älteren stellt, ich bin selbst Ausbilder und habe immer wieder Praktikanten/Anwärter/-innen Heutzutage sind darunter ca 1/3 Frauen. Für mich entsteht durch diese Ausbildung ein Netzwerk von jungen KollegInnen, die eine Zeitlang bei mir waren, und dann in der Nähe oder weiter weg ihre eigene Stelle haben. Mir fällt auf, dass es mir viel leichter fällt, mit den Mädels Kontakt zu halten.

Ich bin immer froh gewesen, und immer noch froh, wenn in meinen Männerwelten ein paar mehr Frauen dazukommen. Ich denke einfach, gemischte Teams sind kreativer und produktiver. In der IT sind generell Frauen ja von Anfang an dabei gewesen, es wird zum Glück solch ältere Kollegen wie bei uns damals nicht so geben.

Ich möchte dich ermuntern, deinen Weg zu gehen, deinen Interessen zu folgen. Natürlich kann es passieren, dass du bei Einzelnen auf Ablehnung stößt, aber das kann dir überall im Leben passieren. Generell, ich bin mir sicher, wirst du gut aufgenommen werden. Womit du umgehen können musst wird sein, dass du etwas mehr im Blickpunkt stehst, als Einzige kannst du dich sicher nicht so in der Masse verstecken.

Ich wünsche dir alles Gute!!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hallo, ich möchte dir ganz viel Mut machen. Das wirst du bestimmt gut hinbekommen. Ich hab vor zig Jahren Informatik studiert. Da gab es auch nur ein paar Mädchen. Ich hatte eine Fahr- und Lerngemeinschaft nur mit Jungs. Und bei meiner Arbeit habe ich auch fast nur mit Männern zusammengearbeitet. Ich weiß aus Erfahrung, dass es da oft harmonischer ist, weil der Zickenkrieg fehlt. Männer und Jungs kommunizieren meistens offener und direkter. Nicht so hinten rum. Wenn du klar deine Position vertrittst, wird das klappen. Kommentieren 0 0 Antwort von OnkelJibbeto vor 24 Minuten , 6 ganz ehrlich, die Jungs werden die letzten sein die damit ein Problem haben

Was möchtest Du wissen?