Darf unser Vermieter den Anbau von unserem gemieteten Einfamilienhaus vermieten?

12 Antworten

Was steht denn genau im Mietvertrag bezüglich dessen, was das Mietobjekt ist?

Das "Einfamilienhaus" muss ja irgendwie definiert worden sein, oder? Wenn da so etwas steht wie "Einfamilienhaus, 120qm Wohnfläche, Untergeschoss 1 Küche, 1 Gäste-WC, 1 Wohn/Esszimmer, Obergeschoss 1 Schlafzimmer, 2 weitere Räume, 1 Badezimmer mit WC, Balkon, außen 1 Garten mit 800qm Fläche, 1 Garage, 1 Geräteschuppen", dann dürfte es schlecht aussehen, denn dann wäre der Anbau nicht inkludiert.

Wenn das aber nicht definiert wurde, dann wird es schwierig.

Ich kann mich hier der Empfehlung von dmc2006 nur anschließen: Holt euch kompetente Auskunft von einem Fachanwalt für Mietrecht.

Was steht als Mietobjekt im Mietvertrag. Sollte der Anbau dabei nicht extra als Mietsache erwähnt sein, könntet Ihr Pech haben. Aber vermutlich kann Euch das NUR ein Fachanwalt für Mietrecht sagen. Alles was ich sagen kann , ist da reine Spekulation. Nehmt 100-200€ in die Hand und lasst Euch vom Fachanwalt beraten, bevor Ihr Euch beim Vermieter ins Unrecht setzt. 

Der Anbau als abgeschlossene Wohnung deutet sehr sicher darauf hin, daß es sich bei dem Objekt in der Gesamtheit eben gerade nicht um ein Einfamilienhaus handelt. Sonst hätte es ja nicht zwei Wohnungen. Wenn Ihr ein Einfamilienhaus gemietet habt, dann habt Ihr offensichtlich den Teil des Objektes gemietet, in dem sich eine Wohnung befindet. Wenn Ihr das gesamte Objekt nutzen wollt, hättet ihr ein Zweifamilienhaus mieten müssen.

Was möchtest Du wissen?