Darf mich ein Dozent aus dem Kurs werfen?

4 Antworten

Der Dozent übt hier (stellvertretend) das Hausrecht aus und kann daher bei Überfüllung bestimmen, dass keine weiteren Studierenden teilnehmen können. Du bist dann aber nicht hilflos. Eine Beschwerde beim Dekan einerseits (mündlich) und eine Beschwerde bei der zuständigen Prüfungskommission (schriftlich) andererseits, sollte helfen. Anders ist es allerdings, wenn schon bei der Kursankündigung darauf hingewiesen wurde, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist und Du gleichwertige Kursalternativen (die auch nach dem Prüfungsrecht zugelassen sind) vorfindest.

Nachdem der Dozent im Hörsaal das Hausrecht ausübt, darf er das grundsätzlich. Überfüllte Hörsäle sind nicht nur aus Brandschutzgründen oft problematisch.

Dass bestimmte maximale Teilnehmerzahlen für Kurse vorgegeben werden, ist auch möglich. Das ist dann aber Sache der FH, genügend Kurse anzubieten, damit alle Studierenden die Möglichkeit haben, ihr Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen. Gibt's da keine Ansprechpartner bei der Fakultät bzw. beim Department?

Dürfen sie.

Ersten können sie bestimmen mit welcher Gruppengröße die Arbeit noch Sinn macht. Zweitens gibt es Brandschutzbestimmungen usw. und auch da darf die maximale Raumlast nicht überschritten werden.

Ich hatte selbst genug Seminare in denen in einem Raum für 15 Mann, 30 Studenten saßen. Ich bin froh, dass wir nie einen Feueralarm hatten - der Raum war proppe voll, es gab keinerlei Fluchtwege und wenn in so einer Situation auch noch Panik ausbricht.....

Hat schon seinen Sinn das Ganze.

Was möchtest Du wissen?