Darf mein Nachbar seinen Wohnwagen auf die Grenze stellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es auf der Grenze steht, dann steht es ja auch automatisch auf EUER Grundstück. Und da lässt sich schon was machen OAmt o. Polizei zur Hilfe rufen. Wegen seiner Garage würde ich das mal eurer Ordnungsamt bzw. Stadtverwaltung, die sich mit Baugenehmigungen befassen, bemühen. Aber die Konsequenzen sind dann schlechte Stimmung zwischen Euch und dass für Immer.

der wenn nur einen cm neben der grenze steht ist es sein grundstück und folgedessen erlaubt

0

garage auf grenze ist sogar im baurecht vorgesehn und eine hütte je nach gemeinde/stadt auch erlaubt.seinen Wohnwagen kann er auf seinem grundstück stellen wie es ihm gefält

Ich habe ja bereits gesagt, dass wir eine Lösung vorgeschlagen haben und der Nachbar das nicht wollte. Ich werde mich vermutlich von einem Anwalt beraten lassen, weil ich mich zu wenig auskenne. Wie ich das weiß, wird ein Wohnmobil wenn es eine gewisse Zeit im Jahr steht (von 12 monaten steht es bestimmt 11 monate) als bauliche Anlage angesehen und eine Baugenehmigung erforderlich ist. Er hat schon das Maximale an der Grenze bebaut mit seiner Garage und Hütte. Und deswegen spekuliere ich darauf, dass er den Wohnwagen wegstellen muss, da er auch die Grenzabstände nicht einhält. Ich finde es in Ordnung dagegen vorzugehen weil ich mir nicht die ganze Grenze vollbebauen lassen muss nur damit der Nachbar nicht das Gefühl hat, dass ich ihm in seinem Garten etwas wegschaue. Mir ist klar, dass ich ihm nichts kann weil er das Wohnmobil im Garten abstellt. Ich werde wahrscheinlich nur eine Chance haben, dass die ganze Grenze vollgebaut ist. Danke für eure Antworten ;-)

Wenn das Wohnmobil auf seinem Grund und Boden steht, könnt ihr nichts machen! Egal, wie lange es dort steht und wie oft der Nachbar dieses nutzt!

Außerdem wäre es sicher ratsam, wenn ihr versuchen würdet euch zusammen zu setzen und einen Kompromiss zu finden, als nach Möglichkeiten zu suchen "dagegen vorzugehen"!

Es ist sein Grund und Boden, da darf er den Wohnwagen drauf parken.

Mach doch einfach ne hohe Hecke hin. Natürlich darf er sein Wohnmobil auf seinem Grundstück abstellen wo er will.

mit dem nachbar reden könnte helfen?

aber man kann jeder zeit die grenzen neu einmessen lassen, so das keine mißverständnise aufkommen können.

bei uns muss bei neu einmessen jeder 1/2 bezahlen

der darf seinen anhänger auf seinem grundstück parken, solange er will.

wie das nachbarrecht bei euch geregelt ist bzgl. absrandsflächen, bspw. bei garagen, weiss hier kein mensch....

Was möchtest Du wissen?