Darf mein Hund rohe Hühnerteile fressen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hühnerknochen sind im gegarten Zustand gefährlich für Hunde. Du solltest aber grundsätzlich bedenken, dass nicht alle Hunde Knochen vertragen. Also lieber etwas vorsichtig sein. Was für den Hund ein absoluter Leckerbissen ist, nämlich getrocknete Hühnerfüße. Sie sind auch ein guter Kalzium-Lieferant. Wegen Salmonellen brauchst Du dir keine Sorgen machen, Hunde haben Menschen gegenüber ein vielfaches an Magensäure. Sie fressen schließlich auch Aas, ohne Verdauungsprobleme zu bekommen.

Die Knochen könnten eventuell zu Verstopfungen führen, was Hunde nicht besonders gern haben. Unsere Huskyhündin bekommt nur die Rinderhaut Kauknochen aus dem Fachmarkt (diese hier: http://www.futterplatz.de/productlist.php/category_path/0_1_10_44/cat_name/Kauknochen ) die verträgt sie super und bekommt auch keinerlei Verstopfungen.

P.s.: Natürlich gibt es ab und zu, auch richtige Knochen, aber dann nur in Maßen, damit sie draußen nciht vor Schmerzen jault

Rohe Hühnerteile sind für einen gesunden Hund gar kein Prolbem. Fleisch im Allgemeinen in roher Form ist gesund, außer Sfchwein, das aknn den Aujetzki Virus enthalten.

Knochen (alle, bis auf tragende Knochen) dürfen nur roh gefüttert werden, da sie nach dem garen splittern. Davor sind sie flexibel. Tragende Knochen sind von vorne herein zu hart für die Zähne und können diese sogar spalten. Noch zu beachten wäre, dass die Knochen im Alter auch härter werden, aber auf dem ferien Markt bekommt man ohnehin nur junge Hühner.

Auch die Salmonellen machen dem Tier keine Probleme, wenn die Verdauung intakt ist.

Wir ernähren unseren Hund seit 2 Jahren komplett so und seither geht es ihr viel besser als mit Fertigmüll.

Was möchtest Du wissen?