Mit Zwiebel gekochtes Hühnchen für Hund schlecht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kannst du das gekochte Hühnerfleisch an deinen Hund verfüttern...

Rohe Zwiebeln sind für Hunde in größeren Mengen giftig (aber auch da kommt es immer noch auf die Größe der Hunde an...)

Der Hund wird dich lieben für eine Extra-Portion Lecker-Hühnchen...

früher wurden Hunde von Essenresten ernährt. Warum sollte ihm das schaden? Außerdem gibt es vieles Hundefutter, in dem Gemüse enthalten iist.

Gemüse (Erbsen, Karotten, Kartoffeln) ja, aber hast Du jemals auf einer Hundefutterpackung schon mal was von Zwiebeln gelesen? Also ich nicht, das wäre mir neu.

0
@Sandkorn

es  steht doch in der Frage, dass nur das Fleisch verfüttert werden soll....

0

zwiebel is giftig für hunde....die führen zum zerfall der roten blutkörperchen. ich würde dann auch nicht das fleisch damit braten.

Sind Nudeln schädlich für Hunde?

Ich habte mir vorhin ein Paar nudeln gekocht, leider sind nun ein paar Reste geblieben! Ich wollte diese nun an meine Hunde verfüttern und wollte wissen ob das schädlich für die Hunde ist oder nicht. Also die Hunde sind 2 Zwergpudel falls das irgendwas ausmacht :D Vielen dank im Voraus!

...zur Frage

Wie kann ich meine Mutter überreden, für mich einen Hund anzuschaffen?

Ich wünsche mir schon seit Jahren einen Hund, aber ich bekomme leider keinen. Die Mutter sagt, ein Hund mache zu viel Arbeit. Ich würde die ganze Betreuung übernehmen. Sie lehnt trotzdem ab. Wie kann ich sie überreden? Danke im voraus. 

...zur Frage

Rohes Huhn mit gekochtem mischen?

Hi,

Es gibt so ne Serie, kitchen nightmares, mit Gordon Ramsey, da gehts halt um so Restaurants die der halt bewertet.

Und einmal lässt der halt eins dicht machen, weil der in der Speisekammer rohes und gekochtes Hühnchen in einer Box findet.

Meine Frage: Was ist so schlimm daran?

...zur Frage

Selbstgemachte Brokkolisuppe "schleimig"?

Guten Abend ihr Lieben,

ich habe gerade noch eine ganz simple Brokkolisuppe gekocht. Einfach nur Brokkoli mit einer Kartoffel in Gemüsebrühe gar gekocht, abgegossen und die Brühe aufgefangen, habe anschließend eine rote Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl angeschwitzt und dann den Brokkoli und die Kartoffeln zurück in den Topf gegeben und zusammen mit der Brühe mit einem Pürierstab püriert.

Schmecken tut sie völlig normal, jedoch ist die Konsistenz etwas merkwürdig. Nicht richtig schleimig, sonder halt cremig- schleimig. Wobei cremig natürlich auch ohne Sahne etc per se nicht schlecht ist, wundert es mich doch, da die Suppe diese Konsistenz noch nie hatte, wenn mein Oma oder Mutter sie gekocht haben...

Liegt das vielleicht an der Zwiebel die püriert wurde oder kann es sein, dass die Kartoffel (mehlig) einfach zu lange gekocht wurde.

Die Zutaten waren alles frisch und es ist ja auch nichts akut verderbliches in der Suppe.

Hat vielleicht jemand eine Idee? Bzw die Suppe wegschmeißen wäre wohl sehr übertrieben und verschwenderisch, da ich auch eh schon eine kleine Tasse gegessen habe :)

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Karotten fuer hunde

Sind Karotten gekocht oder roh fuer einen hund besser? Wenn gekocht, wie lange kochen. Karotten sollen auch gegen durchfall sein, stimmt dass? Lg Ein Huskyfreund

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?