Darf mein Chef mich zum Yoga zwingen?

19 Antworten

Ich würde mich zu überhaupt nichts zwingen lassen. Es sei den es gehört zum Job und wird gut bezahlt. Ich mache seit Jahren freiwillig Yoga. Es hat mein Leben sehr zum positiven verändert: 25kg runter, nach 43 Jahren keine Blutdruck- u. Gichtmedikamente sowie Schmerzmittel mehr. Yoga ist ein wunderbares Geschenk! Nimm es an - zumindest mal probehalber.

Ich muss sagen, ich bin kein Experte, aber es ist sicher im Vertrag oder einer arbeitsplatzbeschreibung festgehalten, welche Aufgaben der MA zu erfüllen hat für seine Vergütung. Ist die jetzt geforderte Tätigkeit nicht artverwandt und fern ab von sonstigen Tätigkeitsfeld, meine ich, kann er das nicht erzwingen. Ein Pendant wäre, wenn zB eine Sekretärin plötzlich Toiletten putzen soll ( das ginge nicht) oder ein Fitnesstrainer jetzt einen Yogakurs machen sollte, um diesen dann anzubieten (das ginge nach meinem Verständnis schon).

Nein, es ist nicht in unseren Arbeitsverträgen festgehalten.

0

Aber steht da nicht eine Position oder ein Einsatzgebiet? Ich meine daraus ließe sich das doch schließen oder?

0
@Marakowsky

Dort steht lediglich das unsere Dienstbesprechungen und Fortbildungen pflicht sind.

0

Ansonsten kann man bei der HR-Abteilung eine Arbeitsplatzbeschreibung abfordern, zumindest war das in meinen bisherigen Firmen so.

0

Als ich das gelesen habe, musste ich lachen.

Ist ja schön, wenn der Chef sich so um die Angestellten sorgt, aber so etwas muss auf freiwilliger Basis angeboten werden.

Man kann niemanden zwingen, Yoga zu machen, das klappt nicht. Derjenige muss das schon wollen. lg Lilo

... dazu noch außerhalb der Arbeitszeit . ich lach´ mich tot :-)))))

0

Was möchtest Du wissen?