Darf mein Chef mich trotz Grippe und Attest zwingen zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Dein AG darf Dich überhaupt nicht zur Arbeit zwingen, wenn Du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hast.

Wenn Du krank bist, bist Du krank. Selbst wenn Du jetzt "nur" z.B. eine verstauchte Hand hättest, von der keine Ansteckungsgefahr ausgeht, dürfte Dein AG Dich nicht auffordern oder sogar zwingen/nötigen, zur Arbeit zu kommen wenn Dein Arzt Dich arbeitsunfähig geschrieben hat.

Wenn der "Herr" bei Dir anrufen sollte, brauchst Du auch keine Anrufe entgegennehmen, geschweige denn, im Geschäft vorbeikommen.

Kurier Dich aus und lass Dir vom AG nicht einreden, dass Du arbeiten musst, weil er das so möchte. Gute Besserung

Dem schließe ich mich an.

0

So ist es. Dem ist nichts hinzuzufügen.

0

Danke fürs Sternchen und einen schönen zweiten Adventssonntag

0

Was ist ein Artest? Ach du meinst ein Attest?

Wenn du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hast, darfst du zu Hause bleiben. Wenn dein Chef z. B. keine Vertretung hat, ist das sein Problem.

Wenn damit dann noch gegen Hygienevorschriften verstoßen werden soll, hätte dein Chef ein ziemlich großes Problem...

Nein. Wenn du krank bist und ein Arzt bescheinigt, dass du nicht arbeitsfähig bist, kann dich dein Chef nicht zwingen.

Zwingen?

Wie soll will er das machen?

Er kann dir mit Konsequenzen drohen wenn du nicht arbeiten kommst.

Gehst du dann arbeiten, verstößt der AG gegen die Fürsorgepflicht.

Gehst du nicht arbeiten, und er setzt die angedrohten Konsequenzen um, dann, gehst du zum Arbeitsgericht und dein AG wird verlieren.

Was das für deinen Job bedeutet?

Es könnte den Verlust des Jobs bedeuten, Vertrauensverhältnis  etc.,

aber du wirst eine Abfindung bekommen, da dein Chef eindeutig im Unrecht ist.

Sag Ihm das du eine AU abgegeben hast und das du nicht arbeiten kommst.

Leg dich ins Bett und warte ab was passiert.

Wenn du vom Arzt krank geschrieben bist, kann dich der Chef nicht zur Arbeit zwingen

Wenn du ein Attest vom Arzt hast, dann bedeutet das, dass dein Arzt nach einer Untersuchung festgestellt hat, dass du aufgrund deiner Erkrankung nicht in der Lage bist zu arbeiten. Da kann dich kein Chef zwingen auch nur das Bett zu verlassen.

Wenn du deinem Chef richtig eine rein würgen willst, dann lass dir von ihm schriftlich geben, dass er darauf besteht, dass du arbeitest, obwohl dein Arzt bestätigt hat, dass du nicht arbeiten kannst und du dich selber auch nicht arbeitsfähig fühlst. Dann geh hin und simuliere nach 15 Minuten einen Ohnmachtsanfall. Am besten während du einen Kunden bedienst, dem du vorher noch sagst, dass du eigentlich ins Bett gehörst, aber dein Chef darauf bestanden hat, dass du kommst. Da wird deinem Chef dann der A..ch so richtig auf Grundeis gehen. Der hat eine Sorgfaltspflicht gegenüber seinen Arbeitnehmern und die hat er dann grob verletzt. Das wird dann kein Spass für ihn.

Wenn du deinem Chef richtig eine rein würgen willst, dann lass dir von ihm schriftlich geben, dass er darauf besteht, dass du arbeitest, obwohl dein Arzt bestätigt hat, dass du nicht arbeiten kannst und du dich selber auch nicht arbeitsfähig fühlst. Dann geh hin und simuliere nach 15 Minuten einen Ohnmachtsanfall. Am besten während du einen Kunden bedienst, dem du vorher noch sagst, dass du eigentlich ins Bett gehörst, aber dein Chef darauf bestanden hat, dass du kommst. Da wird deinem Chef dann der A..ch so richtig auf Grundeis gehen. Der hat eine Sorgfaltspflicht gegenüber seinen Arbeitnehmern und die hat er dann grob verletzt. Das wird dann kein Spass für ihn.

Das sollte sie keinesfalls tun. Sowas kann übel nach hinten losgehen.

0
@DarthMario72

Inwiefern?

Wenn sie es schriftlich hat, dass ihr Chef sie trotz Krankschreibung nötigt zu arbeiten, dann kann ihr doch gar nichts passieren.

Der Chef wird diese Bestätigung halt niemals unterschreiben, wenn er nicht total verblödet ist.

Was soll ihr da passieren? Sie ist ja aufgrund der Nötigung in einer Zwangslage.

Natürlich kann sie sich den Ohnmachtsanfall schenken, denn sobald ihr Chef unterschrieben hat, kann sie mit dem Dokument sofort zum Gewerbeaufsichtsamt und das wird dann ein ernstes Wort mit dem Chef reden.

0

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bescheinigt, dass der Arbeitnehmer arbeitsUNfähig ist.

Das ist definitiv nicht rechtens. Du solltest Dich an die Gewerbeaufsicht wenden.

Nein, wenn du eine Bescheinigung vom Arzt hast darf er das nicht! Und besonders in einem Lebensmittelladen, ist für mich echt unverständlich!!

kurz u. bündig!

Nein, darf er nicht!

nein, das darf er nicht

Dein Arzt hat eindeutig bescheinigt, dass du krank bist und nicht arbeitsfähig!  er kann dich zu gar nichts zwingen

Nein, das darf er auf keinen Fall.

Wenn du krank geschrieben bist, bist du krank. Fertig!

Was möchtest Du wissen?