Darf mein Chef mich Kontrollieren und zum MDK schicken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da du ein Attest von Arzt hast kann er nix machen!

Wenn er dich kündigt dann würde ich zum Arbeitsgericht gehen!

Also erst mal ruhig mit den Pferden!

Ich würde mir ein Gedächtnisprotokoll erstellen möglichst mit Tag und Uhrzeit, den Beteiligten und was gesagt wurde! Das ist zwar schwer im Nachhinein aber besser wie nix!

Ich würde mich um Rechtliche Beratung kümmern! Keine Auskünfte was du hast an die Firma! Wenn du dich Melden musst dann das du Krank bist und keinen Grund angeben! Das musst du nicht! Auch nicht gegenüber der Krankenkasse! Das geht die nix an! Der Trick von deinem Arbeitgeber ist der das dich die Krankenkasse dazu bringen kann zu Kündigen wenn das deiner Gesundheit hilft! 

Deshalb Rechtliche Beratung einholen! 

Bist du in der Gewerkschaft wenn nicht informiere dich! Die bieten Rechtliche Beratung!

Vielleicht hast du ja auch eine Rechtschutzversicherung dafür? Schau in deinen Vertrag wenn ja dann lass dir eine Kostenzusage von deiner Versicherung geben!

Kümmere dich um deine Gesundheit! 

Du stehst momentan unter enormen Stress!

Achte auf deine Ernährung: 

Genügend Trinken 2-3 L vor allem Wasser und Tee

Ernährung: Probiotischer Joghurt, Walnüsse, Fisch, Beeren, Obst und Gemüse, mageres Fleisch sollten neben Kohlenhydraten auf deinen Speiseplan stehen. Möglichst keine Fertigprodukte!

Bist du schon in eine Therapie?

Informiere dich über Depression: 

http://www.ahg.de/AHG/Indikationen/Psychosomatik/Mobbing/index.html

http://www.psychenet.de/psychische-gesundheit.html

Gute Besserung!

deinen text versteht doch kein mensch du beachtest noch nicht mal die grundregeln der rechtscheibung interpunktion und groß und kleinschreibung das kann doch niemand lesen was du da schreibst außerdem wer soll denn hier wissen von welchem maschinen du sprichst wobei das tut ja auch gar nix zur sache ich habe auch keine ahnung was der oder das mdk sein soll dein vorgesetzter kann allerdings im falle einer krankschreibung an der er zweifel hat dich zu einem amtsarzt schicken alles in allem würde ich dir jedenfalls raten den betrieb zu wechseln denn das scheint ja ein für dich nicht erträglicher zustand zu sein.

Tolle Antworten, doch leider auch viele falsche durch unwissen.

Hat ein Arbeitgeber Zweifel an den häufigen oder an länger andauerenden Erkrankungen eines Arbeitnehmers, so kann der Arbeitgeber einen sogenannten Arbeitgeberzweifel bei der zuständigen Krankenkasse des Arbeitnehmers beantragen.

jedoch unterliegen diese Arbeitgeberzweifel strengen Vorgaben.

Die KK beauftragt dann den MDK zur Untersuchung des Arbeitnhmers.

Dieser entscheidet dann ob der Zwiefel berechtigt ist oder nicht, bzw. ob es in der Tat eine eErkrankung gibt, die die öfteren und oder länger andauernden AU's berechtigen. Dies Meldet der MDK der Kasse.

Die Kasse unterrichte den Arbeitgeber ob sein Zweifel berechtigt war oder nicht.

Mehr erfährt der Arbeitgeber nicht.

Schaue hier Arbeitgeberzweifel:

Zum anderen, das hört sich sehr nach Mobbing an, kannst du einen Anwealt für Areibtsrecht einschalten

https://www.anwalt24.de/lexikon/arbeitsunfaehig_erkrankter_arbeitnehmer

Der Chef kann bei der Krankenkasse anfragen und die laden Dich ein.

Es ist sein gutes Recht das zu machen und Du kannst dagegen nichts machen bzw. solltest da auch auch nichts machen.

Aber Du solltest Dir einen neuen Job suchen und dann kündigen.

Wir werden verfolgt bis aufs Klo wo man gefragt wird ob alles klar sei oder man stellt sich vor die tür und guckt wie lang man auf dem WC ist. 

Da würde ich sagen:

Sie können ja gerne vor der Tür mit der Uhr die Zeit messen aber bitte beachten sie die Privatsphäre und sparen sich Ihre Sprüche.

Schau mal hier rein:

http://www.ksta.de/gerichtsurteil-pinkelpausen-im-betrieb-12537528

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2016/gehoeren-toilettenpausen-zur-arbeitszeit/08/

https://www.ahs-kanzlei.de/2014/10/toilette-arbeitszeit/

Wenn dir der Job nicht all zu sehr am Herzen hängt und du gute Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz hast würde ich einfach kündigen...ansonsten kann man da eig relativ wenig machen außer denen vllt einfach die Meinung zu sagen vielleicht bringts ja was

tomderlol 07.07.2017, 13:34

Dich zum MDK schicken das darf er übrigens

0

Such Dir am besten einen neuen Job.

Hört sich nach einem A......... von Chef an.

Frage an dich: bist du gut in deinem Job?

Wenn ja, dann lass dir doch so etwas nicht bieten bitte. Suche dir eine andere Stelle. Auch wenn du nicht so gut bist das du gleich an nem anderen Ort ne Stelle bekommst solltest du dir solche Äusserungen + Kontrollen nicht bieten lassen. Gib in Zukunft zurück und merke dir eines mein Freund: Niemals wird dir jemand dafür danken, dass du dich krank/zu Tode gearbeitet hast für ihn. NIEMALS! Habe da auch meine Erfahrungen gemacht.

ah ja noch etwas wichtiges: Arbeit ist zum Leben da und nicht umgekehrt!PEACE

dann gehst du zum arzt und der schreibt dich eben weiter krank wenn er das für richtig hält. 

Was möchtest Du wissen?