Darf man rohes Hackfleisch nach dem Auftauen noch einmal einfrieren?

9 Antworten

Sollte man auf keinen Fall machen. Da wird die Kühlkette unterbrochen, und es besteht die Gefahr von Keimbelastung. Die ist so schon alles andere als gering.

"Listerien, EHEC-Erreger, Campylobacter – in Fleisch und Wurstprodukten stecken jede Menge Krankheitserreger. Das Zoonosen-Monitoring 2017 zieht eine unappetitliche Bilanz. Dabei wurden nur Stichproben ausgewertet. Die Wahrheit könnte noch viel schlimmer sein."

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/so-viele-krankheitserreger-stecken-in-fleisch-und-wurst-12838/

"Salmonellen, Campylobacter, Toxoplasmosen – die Liste ist der Keime ist lang, die in tierischen Produkten vorkommen können und immer wieder zu Krankheitsausbrüchen führen. Listerien führen überdurchschnittlich oft zu Todesfällen."

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/diese-keime-lauern-in-fleisch-eiern-und-rohmilch-13765/

Ist im Prinzip auch richtig. Wenn es jetzt aber auf 100 °C richtig durchgekocht wird, ist da prinzipiell nichts zu befürchten. Maximal leidet der Geschmack darunter.

Man sollte es nicht machen.

Aber:War denn das Hack vor dem Zubereiten der Frühlingsrollen schon mal eingefroren? Falls nicht, ist es doch nicht 2x eingefroren gewesen.

Das wird allgemein so empfohlen: Tiefkühlkost einmal aufgetaut sollte nicht wieder eingefroren werden.

Sie hat rohe Frühlingsrollen, die sie vor ca. 2 Wochen gemacht hat, eingefroren

Das ist für mich 1x eingefroren. Problem beim mehrfachen einfrieren ist vor allem der Geschmacksverlust und eine Konsistenzveränderung.

Was möchtest Du wissen?