Darf man im Kreisverkehr überholen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also wenn du dass bei einem normalen Kreisverkehr, in Angesicht der mangelenden Strecke und Breite, mit Ausfädeln und Einfädeln schaffst? Respekt! Was fährst? Ferrari? McLaren? Bugatti?

Wenn wir hier von einem normalen Kreisverkehr reden, dann glaube ich stellt sich die Frage wohl gar nicht, da das von den Platzverhältnissen und der Beschleunigung normaler Autos physikalisch gar nicht möglich ist, ein Auto zu überholen und vor dem wieder einzuscheren bevor es den Kreisverkehr verlässt.

Wenn wir hier über mehrspurige Kreisverkehrs reden, dann geht es ja fast nicht anders. Und da diese ausschließlich in Städten vorkommen, und in Städten i. d. R. immer unter 60 km/h gefahren wird, ja, dann ist es legal zu überholen. Da es mehrere Spuren sind darfst du es dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab und zu ergibt sich das. Wenn du in einem dreispurrigen Kreisverkehr bist und nahezu alle wollen an der gleichen Ausfahrt raus darfst du natürlich innen weiterfahren und musst nicht stehen bleiben. Das wäre ja Kabes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine spezielle Regel, die das Überholen im Kreisverkehr verbieten würde.

Wenn also keine anderen Gründe dem entgegenstehen (z. B. mangelnder Platz, Unübersichtlichkeit, ausgeschildertes Überholverbot), darf man im KV genau so überholen wie auf jeder anderen Straße.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anders gesagt: Man darf's schon, nur meistens kann man's nicht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Das Überholen im Kreisverkehr richtet sich nach allgemeinen Regeln,
jedoch schuldet jeder Teilnehmer des Kreisverkehrs dem anderen
Aufmerksamkeit. Eine unklare Verkehrslage, die ein Überholen verbietet,
liegt nicht vor, wenn die Fahrbahn ausreichend Raum zum Überholen bietet
und das zu überholende Fahrzeug sich äußerst rechts bewegt. Dass keine
Markierung mehrerer Fahrstreifen vorhanden ist, steht dem Überholen
nicht entgegen.

2. Wer sich im Kreisverkehr bewegt, unterliegt dem Rechtsfahrgebot.
Lenkt er grundlos nach links und kollidiert er deshalb mit einem
Überholer, so haftet er für die Unfallfolgen alleine.

OLG Koblenz, Az: 12 U 99/03 vom 01.03.2004

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
20.02.2016, 00:03

Anmerkung:

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt für Fahrzeuge bis 3,5 t zul. Gesamtmasse die freie Fahrstreifenwahl - in dieser Situation gilt also das Rechtsfahrgebot nicht!

0

Normalerweise darf man das nicht. Es gibt allerdings die Ausnahme des mehrspurigen Kreisverkehrs, den es in Deutschland aber sowieso selten gibt. Hier ist es etwas anders. Zum einspurigen Kreisverkehr habe ich hier ein paar Beispiele für dich:

Auto-Auto

Hier ist es nicht erlaubt, den Vordermann zu überhohlen.

Auto-Fahrrad

Grundsätzlich darf das Auto das Fahrrad nicht überholen, es sei denn, es gibt einen extra Fahrradweg.

Fahrrad-Auto

Hier darf das Fahrrad das Auto nicht überholen. Es sei denn, es gibt einen extra Fahrradweg.

Es ist also eigentlich nie erlaubt, den Vordermann zu überholen. Der Sicherheitsabstand würde hier zerfallen und somit ein Unfallrisiko hervorrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
03.02.2016, 19:37

Auto-Auto Hier ist es nicht erlaubt, den Vordermann zu überhohlen.

Kannst Du das auch begründen?

Auto-Fahrrad Grundsätzlich darf das Auto das Fahrrad nicht überholen, es sei denn, es gibt einen extra Fahrradweg.

Und warum soll das nicht erlaubt sein?

Fahrrad-Auto Hier darf das Fahrrad das Auto nicht überholen. Es sei denn, es gibt einen extra Fahrradweg.

Auch da habe ich berechtigte Zweifel.

Es ist also eigentlich nie erlaubt, den Vordermann zu überholen. Der Sicherheitsabstand würde hier zerfallen und somit ein Unfallrisiko hervorrufen.

Wenn man überholt ist man nicht hinter einem Fahrzeug sondern versetzt daneben. Dann braucht man also keine Angst um einen zerfallenden Sicherheitsabstand nach vorn zu haben sondern muss nur auf einen ausreichenden Seitenabstand achten.

0
Kommentar von claushilbig
06.02.2017, 18:57

Kannst Du mir eine einzige Stelle in der StVO oder irgendeinen andere Quelle nennen, die Deine abstruse Meinung bestätigt?

0

In einem Kreisverkehr hat man sich einzuordnen und da jederzeit dein Vordermann aus dem Kreisverkehr fahren könnte, darfst du nicht überholen.

Was anderes ist das, wenn du in einem mehrspurigen Kreisverkehr fährst, hier darfst du ein anderes Fahrzeug überholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
03.02.2016, 19:33

und da jederzeit dein Vordermann aus dem Kreisverkehr fahren könnte, darfst du nicht überholen.

Wenn man links überholt wie es vorgeschrieben ist, in wie fern stört man dann jemanden der ausfahren will?

0

Ich gehe mal davon aus das Du einen normalen Kreisverkehr meinst der nicht Mehrspurig ist? Denn sonst wäre die Frage überflüssig.

Was sagt die StVO über Fahrstreifen?
Aus dem §7 Abs.1:
Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug
zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt.

Aha.
Können also zwei Fahrzeuge mit ausreichendem seitlichen Abstand in einem Kreisverkehr nebeneinander fahren dann ist auch das Überholen nicht verboten. Es müssen also keine zwei oder mehr Fahrstreifen markiert sein.
Wer also sein Überholmanöver inklusive wieder Einscheren und Ausfahren aus dem Kreisverkehr so planen und gestalten kann das er niemanden dabei behindert der darf auch überholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der § 5 StVO sagt nichts darüber aus. Also darf im Kreisverkehr überholt werden, sofern die Vorschriften in § 5 StVO eingehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Opi im Kreisel steht und die Landkarte im Auto betrachtet dann ja.

Ansonsten kann man das schlecht sagen z.B. am Triumphbogen in  Paris darf man ja auch überholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
20.02.2016, 00:08

Wenn "Opi im Kreisel steht", handelt der gegen die StVO, denn Halten im Kreisel ist verboten!
(StVO Anlage 2, lfd.Nr. 8: (Zeichen 215, "Kreisverkehr"): "3. Es darf innerhalb des Kreisverkehrs auf der Fahrbahn nicht gehalten werden.")

0

Was möchtest Du wissen?