Darf man im Gericht als Zuschauer anziehen was man will / gibt es da kleiderregeln?

10 Antworten

Vor Gericht gibt es generell keine Kleiderordnung. Jedoch sollte die Kleidung stets die Würde des Gerichts wahren. Und das nicht, weil eventuell ein Richter sich persönlich diskreditiert fühlen könnte, sondern weil dem Gericht als Ort, an dem der Rechtsstaat wirkt, ein entsprechender Respekt (als Respekt diesem Wirken gegenüber) entgegengebracht werden sollte.

Natürlich kommt es dabei auf den Richter an. Ich persönlich fände die Kleidung jedenfalls unangemessen. Zumindest auf den Gerichten, auf denen ich verkehre, würdest du mindestens einige nicht gerade freundliche Blicke ernten.

Neulich war ich selbst auch Teilnehmer einer Verhandlung, bei der ein Zeuge in Jogginghosen und einem grauen Kapuzenpulli auftrat. Der Richter verwies ihn zwar nicht des Saales, aber gab ihm zumindest nach der Vernehmung deutlich zu verstehen, dass er diese Kleidung nicht für angemessen halte und das nächste Mal in Erwägung ziehe, den Zeugen bei einem solchen Auftreten wieder unvernommen nach Hause zu schicken.

Hallo Sandra :)

Grundsätzlich gibt's da keine speziellen Vorschriften oder Dresscodes ------> aber man sollte durch die Wahl seiner Klamotten trotzdem suggerieren dass es sich immernoch um Autorität in Form des Richters handelt & um eine ernste Sache: Das Gericht ist weder ein Schwimmbad noch ein Freizeitpark!

Hotpants würde ich daher zuhauselassen, ist generell für die Schule fragwürdig. Ich würde an deiner Stelle entweder einen Rock anziehen oder eine dünne Sommerhose, ggf. auch eine Art Caprihose oder sowas & dazu ein schönes dezentes Top/Shirt.

Viel Freude :) Unser eigener Schulgerichtsbesuch im Dezember 2004 war auch sehr interessant. 

Die Kleidung sollte der "Würde des Gerichts" angemessen sein. Wenn der Richter der Meinung ist, dass dies bei Kleidung, die am Strand besser aufgehoben wäre, nicht der Fall ist, wird er Dich des Saales verweisen. (§ 175 GVG)

Einer solchen Anordung ist dann auch Folge zu leisten, wenn man nicht in Ordnungshaft landen möchte (bis zu einer Woche). Ein Ordnungsgeld von 100 - 1000 € wird auch schnell verhängt, wenn man sich "grob unangemessen" verhält. (§§ 177, 178 GVG)


Was möchtest Du wissen?