Darf man einen privaten Teilchenbeschleuniger bauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht der Energieverbrauch ist das kritische, sondern etwas anderes. Notgedrungen brauchst Du hohe Spannungen. Der Umgang mit Hochspannung ist nicht ganz ungefährlich. Und je nachdem was Du vor hast musst Du eventuell mit hochfrequenten Wechselfeldern arbeiten. Wenn die nicht richtig abgeschirmt werden, könntest Du damit Störungen des Rundfunk- und Fernsehbetriebs in Deiner Nachbarschaft verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
25.04.2016, 21:35

Muss ich das dann zahlen ? Die dürften ja nicht wissen, woher das kommt. 

Ich schütze mich selber aber mit extra Vorsicht. 

0

Ich bin immer noch im Besitz von 3 Teilchenbeschleunigern.
Genauer gesagt sind das 2 alte Röhrenfernseher und ein Röhren-Bildschirm der besonderen Art.

Die erzeugen sogar Röntgenstrahlen, aber in eher unschädlicher Dosierung.
Solange du im Bereich von einigen zig Watt bleibst, spricht kein mir bekanntes Gesetz dagegen.
Außer du störst die Telekommunikation, da reagieren einige vielleicht eher humorbefreit.

Dem Teilchenstrahl des CERN sollte man sich nicht in den Weg stellen. Aber einen solchen wirst du in Garage oder Keller auch nicht herstellen können.

Also versuch es, den Sinn dahinter musst ja du sehen, nicht ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst sogar straffrei mit dem Baukasten verzweigte Stromkreise bauen. 

Es ist kein Strafgesetz in Deutschland oder sonstwo bekannt, das in dieser Hinsicht Deiner spielerischen technischen Fantasie Grenzen setzt. Für Baugenehmigungen ist die örtliche Baubehörde zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du nicht schon einen zuhause? Vielleicht steht ja noch irgendwo ein alter Röhrenfernseher. Die machen schon rund 25keV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
25.04.2016, 21:26

Ja aber ich will selber was bauen :)

0

Was möchtest Du wissen?