Darf man ein Pferd auf dem Geweg führen?

3 Antworten

Offiziell musst du auf der Straße reiten.

Auf dem Gehweg darfst du offiziell führen.

Wenn es einen Grünstreifen gibt, macht es Sinn, darauf auszuweichen, da sich Fußgänger gerne über Äppel aufregen.

Ich stand mal an einem Stall, wo ich ca 15 Minuten an einer Bundesstraße entlang mussteins Gelände. Da bin ich natürlich auf dem Gehweg auch geritten bzw auf dem Grünstreifen, das war da sehr praktisch.

Wenn man es sich nicht mit den Fußgängern verscherzen möchte, dann einfach die Äppel auf Seite schieben. Wenn es eine stark befahrene Straße ist, wird dich dafür keiner verurteilen, wenn du auf dem Gehweg auch reitest und dich angemessen verhälst. Heißt, nicht pöbeln, Hinterlassenschaften wegschieben, freundlich Grüßen. Das ist das mindeste. Wenn einer Platz macht, bedanken. Dann hat man mit den wenigsten Leiten Probleme.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
40

Einfach die Äppel beiseite schieben ist nur meistens nicht. Je nach Satzung der zuständigen Stadt/Gemeinde müssen die Äppel entfernt werden. Du kannst zu Ende reiten, dann aufräumen.

Machen viele nicht. Ist auch umständlich. Aber eigentlich muss man....

0
39
@Hjalti

Eigentlich muss man ja auch auf der Straße reiten.

Aber ganz ehrlich... Ich denke nach einem mehrstündigen Ausritt nicht mehr daran, dass mein Pferd da und da geäppelt hat. Also die Alternative. Auf Seite schieben mit dem Fuß und fertig. Zumindest liegen sie dann nicht mehr so, dass man eintreten kann. Den Fußgängern reicht das ja meistens schon.

0
40
@Punkgirl512

Jo, kann ich nachvollziehen. Nu ja, bei uns im Dorf mach ich das weg u. meine Einsteller auch. Wir sind das letzte Haus bzw. Hof in einem Wohngebiet, da ist mir einfach das gute Verhältnis zu den Nachbarn wichtig.

1
39
@Hjalti

Richtig, ein gutes Verhältnis zu Mitbürgern ist wichtig. Ob nun Nachbarn oder Spaziergänger. Deshalb auch immer freundlich Grüßen und ein Danke bringt auch niemanden um :)

1
19

Der "Grünstreifen" ist meist die Bankette, auf der auf keinen Fall geritten werden darf und ich bin mir nicht sicher, ob mein Pferd diese ohne mich obendrauf betreten darf.

0
39
@Koboldsbraut

Dann frag mal die Anwohner, Spaziergänger und ähnliches, die pochen da schon fast drauf. Ich Rede auch nicht davon, dass das absolut korrekt ist, sondern dass das freundlich ist gegenüber den Mitmenschen und man es sich mit denen nicht verscherzen sollte.

Wieso man auf einem Grünstreifen jedoch nicht reiten sollte, wenn dieser groß genug ist, erschließt sich mir dennoch nicht. Magst du das genauer erklären? Dass wir hoer von Schrott reden, sollte klar sein. Ebenso dass dann nix kaputt geht.

Wenn da nur ein schmaler Streifen zwischen Straße und Gehweg ist, würde ich auch den Gehweg nutzen und nicht moch näher an die (bei uns) stark befahrene Straße. Ich hätte einmal das Glück, dass ich neben einer stillgelegten Kaserne langreiten musste. Vor der Kaserne war vor dem Gehweg ein breiter Grünstreifen. Da hat keiner was gesagt, im Gegenteil, es wurde dankend angenommen von Fußgängern, Fahrradfahrern, Anwohnern. Sogar die Polizei hat nichts gesagt, sondern das nur hingenommen. Also... wo ist das Problem, wenn man es für alle einfach machen möchte?

0
19
@Punkgirl512

ich schreibe hier von dem, was von vielen als "Grünstreifen" angesehen wird und eigentlich der Abschluß der Straße ist. das Bankett. https://de.wikipedia.org/wiki/Bankett_(Stra%C3%9Fe)

Das DU da nichts kaputt machst, hm, Dein Pferd erschreckt sich vielleicht, springt zur Seite und hat die Grasnarbe aufgerissen. am Tag danach kommt ein Wolkenbruch und kann nun den Rest unterspülen.

Nun kenn ich Deine Straßen nicht. Weiß nicht, was bei Dir ein Grünstreifen ist.

Neben der Kaserne wird es wohl ordinäre Wiese gewesen sein.

Ich habe auch keine Lust, mich weiter damit zu beschäftigen.

Von mi aus kannst Du gerne weiter da reiten, wo es Dir die Radfahrer danken. Ich wollte nur verhindern, das hier falsche Tips gegeben werden. Denn ich wurde bereits einmal vom Ordnungsamt angeschrieben, auch mit dem Hinweis, das Reiten auf dem Bankett verboten ist ! Darum kümmert sich im Übrigen das Ordnungsamt !

0

Du darfst das Pferd auf dem gehweg führen, aber nicht reiten. Ebenso auf dem Radweg.

Aber wenn zu viel Verkehr ist, wird dir niemand einen Strick draus drehen, wenn du dein Pferd auf dem Gehweg führst. Also nicht drauf sitzen und reiten.

Such dir lieber Wege wo es weder für dich noch dein Pferd gefährlich werden kann durch großer LKW z.B. oder PKW die zu dicht an dir vorbeiführen. Solche "dummen" Leute gibt es ja auch.

Auf dem Gehweg dürft ihr beide GEHEN !

Was möchtest Du wissen?