Darf man als Beamter/Lehrer nebenbei selbstständig tätig sein?

4 Antworten

Darfst Du, Du musst allerdings die Erlaubnis des Arbeitgebers einholen. Es gibt da Bestimmungen zum zeitlichen und finanziellen Umfang, die sind aber vermutlich in jedem Bundesland anders.

Er darf, muss eine Nebentätigkeitsenehmigung einholen. Wenn die Tätigkeit außerhalb des öffentl. Dienst liegt, so gibt es auch keine Ablieferungspflicht. Einhalten muss er aber die max. Wochenarbeitszeit der NT.

Der Lehrer muß eine Nebentätigkeitsgenehmigung einholen.

Außerdem gibt es Einkommensbeschränkungen bei dem Zusatzeinkommen. Ab einer gewissen Einkommenshöhe ist der Lehrer - als Angestellter genau so wie als Beamter - zur Abführung der Überschüsse verpflichtet.

Es gibt Ausnahmen von dieser Pflicht. Die sind auch geregelt. Z.B. muß von Einnahmen aus künstlerischer Tätigkeit - die auch nicht genehmigungs- sondern nur anzeigepflichtig sind - nichts abgeführt werden.

Google mal nach Nebentätigkeit und öffentlicher Dienst - da findet sich so allerlei.

Kann ich als Beamter freigestellt werden für den Katastrophenschutz?

Hey, ich habe mal eine Frage.

Ich würde gerne Lehrer werden und mich verbeamten lassen. Aber ich möchte auch gerne im DLRG im Katastrophenschutz tätig sein.

Wenn ich einen normalen Job habe, kann ich mich davon befreien lassen, bei (vor bzw ) Alamierung im Katastrophenfall. Dabei werde ich aber weiterhin voll bezahlt und habe somit auch keine einschränkungen.

Wenn ich jetzt aber Beamter bin... funktioniert das genauso? oder geht das nicht oder was muss ich da dann beachten??

...zur Frage

Gehalt als Referendar und Lehrer in Hessen

Hallo, ich bin angehender Lehrer bzw noch nicht Referendar in Hessen. Was verdient man denn so ungefähr? Also Unverheiratet und keine Kinder. Was mich interessiert ist eigentlich nur Netto und was verdient man als Referendar, als Angestellter Lehrer und was würde man als Beamter mit A13 in Hessen ca bekommen.

Zu viel akzeptiere ich nicht als Antwort ;-)

...zur Frage

Muss selbstständige Nebeneinkunft in jedem Fall angemeldet werden?

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mich nebenbei selbstständig zu machen. (Hauptberuf Beamter) Meine selbstständigen Nebeneinkünfte werden aber voraussichtlich 400 Euro mtl. nicht übersteigen. Muss ich in dem Fall dennoch ein Gewerbe anmelden oder kann ich das einfach so unbürokratisch laufen lassen. Wie gebe ich diese Einnahmen (und Ausgaben) in der Steuererkärung an?

Dass ich für die Nebentätigkeit eine Genehmigung des Dienstherrn brauche ist mir bekannt.

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Beamter und Immobilienmakler

Hallo, ich bin Finanzbeamter und nebenbei als Immobilienmakler tätig. Ist das erlaubt oder darf mir das mein Arbeitgeber verbeieten? Danke

...zur Frage

lehrer einstiegsbesoldung? nebenjob?

hallo

ich würde gerne wissen (aber bitte nur wer es auch zu 100% weiß, weil er z.b. selbst lehrer ist oder so) in welcher besoldungsgruppe ein grundschul- real- haupt- gesamt- und gymnasium lehrer anfangs eingestellt wird. (sofern er das glück hatte verbeamtet zu werden) z.b. habe ich gehört das ein gymnasium lehrer bei A13 anfängt und ein real- bzw. hauptschullehrer bei A12. ist das korrekt? und wie sieht es mit dem rest aus?

die zweite frage wäre, ob ein beamter (in unserem fall speziell ein LEHRER) einen nebenjob haben darf. dazu ein fiktives beispiel: lehrer (beamter) möchte am wochenende nebenbei taxifahrer/kellner oder auch nachhilfslehrer sein <-- ist das bzw. welches der dinge sind möglich/erlaubt?

mfg

...zur Frage

Darf man als Beamter/Beamtin einen Nebenjob ausüben?

Mein Sohn hat bald sein Referendariat beendet und ist dann Beamter. Hat er als Beamter trotzdem die Möglichkeit, einen zweiten Job (Nebenjob) auszuüben, um sein Gehalt etwas aufzubessern? Oder ist einem dies als Lehrer nicht erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?