darf inkassodienst meine eltern anschreiben?ich bn 35!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ansprüche können nur gegen den geltend gemacht werden, der die Forderung selbst verursacht hat, nicht dessen Angehörige.

Hi, so wie ich das sehe, hat das Inkassobüro Anschrift recherchiert und dann die genommen, die gefunden wurde: also aufgrund Namensgleichheit die Deines Vaters. Also war das ein Versehen, oder stand in dem Schreiben "Ihr Sohn schuldet .....???". Ich gehe mal davon aus, dass Dein Vater direkt als "vermeinticher" Schuldner angesprochen wurde. Das kommt manchmal vor, wenn z.B. neue Anschriften nicht mitgeteilt werden (z.B. beim Versandhaus, Telefonanbieter usw., wo man evtl. noch Raten offen hat). Dann werden Anschriften recherchiert und es kann hierbei zu Verwechslungen führen. Also DID anschreiben, evtl. auch beschweren über die Verwechslung bzw. Dein Vater sollte sich direkt mit einer Beschwerde hier melden, dass er in diesem Falle nicht der "Gesuchte" ist. Kosten bzw. Schuld begleichen, und erledigt ist die ganze Angelegenheit.

Oh, das ist ja ein Ding! Eigentlich musst Du jetzt gar nix mehr zahlen. "Öffentlich gemahnt ," gilt als bezahlt. Ist ne alte Anwaltsregel. Nein, defenitiv, das durften die nicht! Sie haben sich schlicht und einfach strafbar gemacht und weit in Dein Privatleben eingegriffen. Setze Dich mit denen in Verbindung und verlange eine schriftliche Stellungsnahme, die Du dann Deinen Anwalt geben kannst! Die spinnen wohl total, ich würde ausflippen.

Nein selbstverständlich darf ein Inkasso Unternehmen sich nicht einfach an einen dritten wenden und dort eine Übersicht schicken.

An deiner stelle würde ich bei dem Inkassounternehmen anrufen,deutlich sagen das dieses so nicht geht und das bei dem zuständigen Amt für Datenschutz eine Beschwerde eingereicht wurde (und dieses ggf. auch tun). Im gleichen Zug kann man dann auch eine mögliche Ratenzahlung mit dem Inkassounternehmen aushandeln.l

Jorgfried 20.08.2012, 13:56

Im gleichen Zug kann man dann auch eine mögliche Ratenzahlung mit dem Inkassounternehmen aushandeln.l

Ganz schlechte Idee - dann zahlt man ewig nur für deren Gebühren. Zahungen immer nur an den Gläubiger.

0
rainerendres 21.08.2012, 07:59

Ratenzahlungsvereinbarungen ausgerrechnet mit einem Inkassobüro verursacht erheblich zusatzkosten

0

Naja am Besten wäre es, wenn du dich mit dem Inkassobüro direkt in Kontakt setzt! Und nächstes Mal machst du das sofort, dann brauchst keine Angst haben, dass sie wieder deine Eltern anschreiben ;) Ist sowieso immer das Beste, auf solche Schreiben zu reagieren, nicht sie zu ignorieren!!!

Das Inkassobüro ist lediglich ein schnöder Finanzdienstleister - nicht mit einem RA zu vergleichen

ICH würde das Inkasso deshalb zunächst ignorieren

Am Besten Du gehst her und überweist die unstrittige hauptforderung unangekündigt direkt an das Versandhaus plus 3 € pro Mahnbrief

Um was geht es überhaupt?

Geht es z. B. um einen Kredit, bei dem dein Vater als Bürge mit eingetreten ist. Wendet sich das Inkasso natürlich an deinen Vater um die ausstehenden 200 Euro einzuziehen.

Woher sollte der Inkassodienst wissen wer dein Vater ist? Solche Informationen sind bei Auskunfteien über welche das Inkasso seine Daten bezieht nicht vermerkt.

Du schreibst leider zu wenig Fakten, alle Antworten bisher inkl. meiner sind nur Mutmaßungen. Vielleicht solltest du um eine richtige Antwort zu erhalten zuerst mal alle Fakten darlegen: Um was für eine Forderung handelt es sich? Hat jemand für die gebürgt? Um welchen Inkassodienst handelt es sich?

leaf84 20.08.2012, 14:47

es ging um eine bestellung bei einem versandhaus, mit meinen eltern hatte das garnichts zu tun, ich hab nur den selben namen wie mein vater!

0
Watschenapfel 20.08.2012, 15:00
@leaf84

Sie haben den selben Namen wie ihr Vater und wohnen Sie an der selben Anschrift wie dieser?

0
Watschenapfel 20.08.2012, 15:18
@leaf84

Ich weis nicht welcher Inkassodienst es ist. Wenn es einer der seriösen ist, wird er bei der Auskunftei nur die falsche Person genannt bekommen hat.

Ich würde erstmal nicht davon ausgehen, dass es Absicht war. Ich würde Ihnen dem Inkassobüro mitzuteilen, dass es sich um eine Verwechslung handelt, und den offenen Betrag bezahlen. Damit müsste der Fall erledigt sein.

PS: Irgendwas fehlt mir trotzdem in der Geschichte. Naja es sind halt immer die bösen Inkassodienste und braven Schuldner...

0
leaf84 20.08.2012, 15:36
@Watschenapfel

na das sag ich ja nicht, ICH hab die schulden ja gemacht!es geht mir nur darum wie es sein kann das sie ne genaue rechnungsaufstellung mit MEINEN schulden an meinen vater schicken! und das mit der auskunftei ist auch seltsam, da ja sogar auf der rechnung die sie meinem vater geschickt haben ganz klar meine adresse drauf ist! es ist der DID!

0
Watschenapfel 20.08.2012, 15:48
@leaf84

EOS DID ist ein seriöser Dienstleister, man kann den Fall sicher hier ohne Einsicht in den Fall nicht lösen.

Ich würde trotzdem schätzen es handelt sich um einen Fehler, des DID. Zu entschuldigen ist dieser Fehler natürlich nicht da bin ich ganz bei Ihnen.

Am besten setzen Sie sich mit dem DID in Verbidung und klären das ganze schriftlich auf. Weiter würde ich raten soweit Sie können bezahlen Sie die Forderung, dann wird auch nichts weiter kommen. Und ganz wichtig, nicht länger warten!

0
Watschenapfel 22.08.2012, 09:00
@rainerendres

Ich weis du hast bei einem der großen gearbeitet, und nein ich mag den Troll jetzt nicht füttern.

Habe mich nochmal auf deren Seite umgesehen und wenn schon jemand mit Vor-Ort Inkasso wirbt ist es mit der seriösität nicht weit her. Sorry mein Fehler, hatte wohl einfach den Inkassodienst verwechselt.

Auf der anderen Seite nervt mich einfach auch die Haltung der meisten, da hier auf gutefrage meist der Schuldner nie etwas getan hat und grundsätzlich immer die Inkassodienste die Bösen sind.

Oh Mist, doch die Trolle gefüttert, mal sehen ob man welche anlocken kann. :)

0

Was möchtest Du wissen?