Darf ich mit meiner Sattelzugmaschine (7,5to) auf meinem privaten Parkplatz parken, auch wenn dieser in einer Verkehrsberuhigten Zone liegt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das befahren von LKW in verkehrsberuhigte Zonen ist wohl verboten.

Warum sollte das so sein? Nur wenn die Einfahrt für LKW ausdrücklich durch ein Verkehrszeichen (z.B. 253, 262 oder 263) untersagt ist wäre dem so, und dann dürftest Du dort auch nur einfahren, wenn es Dir durch weitere Schilder (z.B. Zusatzzeichen 1020-30) erlaubt ist. Generell ist es in verkehrsberuhigten Zonen aber durchaus erlaubt, auch mit LKWs einzufahren, es gelten nur die gängigen Regeln (Schrittgeschwindigkeit, Fußgänger haben Vorrang, Parken nur auf dafür gekennzeichneten Flächen etc.).

Zeichen 253 - (LKW, parken, Verkehrsberuhigte Zone) Zeichen 262 - (LKW, parken, Verkehrsberuhigte Zone) Zeichen 263 - (LKW, parken, Verkehrsberuhigte Zone) Zusatzzeichen 1020-30 - (LKW, parken, Verkehrsberuhigte Zone)

Der Vollständigkeit halber: Hätte die Sattelzugmaschine ein höheres zulässiges Gesamtgewicht würde die Situation möglicherweise etwas anders aussehen. Das liegt aber nicht an der Verkehrsberuhigung oder an generellen Einfahrverboten, sondern daran, dass in Wohn-, Erholungs-, Kur- und Klinikgebieten das regelmäßige Parken von Kraftfahrzeugen über 7,5t in der Zeit von 22.00 bis 06.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen unzulässig ist (§ 12 Abs. 3a StVO), es sei denn, der Parkplatz ist ausdrücklich als LKW-Parkplatz ausgewiesen (Zeichen 314 mit Zusatzzeichen 1048-12, -13, -14 oder -15). In wie weit das auf Parkplätzen auf privatem Grund gilt vermag ich allerdings nicht zu sagen. Allerdings könnte Dir hier auch jederzeit Dein Vermieter untersagen, mit dem schweren Fahrzeug dort zu parken, denn generell sind solche Parkplätze ja eher für PKW vorgesehen.

0

Im Regelfall gilt auch dort "Ausgenommen Anlieger" . Freischein vom Ordnungsamt holen. Ist ja nur abstellen , nicht Ralley Fahren .

Im Regelfall gilt auch dort "Ausgenommen Anlieger" .

»Anlieger frei« müsste bei einem Verkehrsverbot ausdrücklich ausgeschildert sein, ansonsten müssten auch Anwohner und deren Besucher die vom Verbot betroffenen Fahrzeuge woanders lassen.

0

Berechtigtes Interesse ist gegeben, du wohnst dort.

Parken vor der eigenen Garage?

Hallöle,

Also bei uns in der Straße (verkehrberuhigter Bereich, 30er Zone) ist das Parken ausschließlich in den markierten Flächen erlaubt. Ein großer Parkstreifen befindet sich vor unserem Haus und da wo der Parkstreifen endet sind oberhalb 2 Garagen, eine davon ist uns. Die Garage wird von uns nicht für die Autos genutzt. Darf ich, als Besitzer der Garage außerhalb des Parkstreifens vor unserer Garage parken?

Ich danke im voraus für alle Antworten

Samsdiva

...zur Frage

StVO Schilder 325 / 326 verkehrsberuhigter Bereich?

"Anwohner der verkehrsberuhigten Bereiche haben keinen Anspruch auf einen eigenen Parkplatz." Viele Parkplätze befinden sich im Eigentum der Anlieger, sind jedoch öffentlich gewidmet. Also sind Hinweise dieser Anlieger wie "Parken nur für ..." mit Zusatz "..wird abgeschleppt" nicht zulässig. Stellen derartige Hinweise einen Eingriff in den ruhenden Verkehr dar ? Selbst die Polizei ( so wurde mir mal von dieser erklärt) wertet -wenn sie gerufen wird- diesen Hinweis als zulässig und erteilt ein Bußgeld, da ihr nicht die öffentliche Widmung bekannt sei. Müßten diese Hiweisschilder nicht entfernt werden, da sie zu Mißverständnissen Anlaß geben ?

...zur Frage

Problem mit Hausmeisterin/Nachbarin?

Hallo!

Hab gerade zusammen mit meinem Mann eine neue Wohnung bezogen. Jedoch ging der Streit mit unserer Nachbarin/Hausmeisterin am Tag der Schlüsselübergabe schon los. Es geht eigentlich darum, dass in diesem Haus Gemeinschaftsparkplätze sind. Jeder darf diese benutzen. Pro Wohnung wird mindestens ein Stellplatz zugesichert, laut Mietvertrag. Wir haben vor Einzug mit der Hausverwaltung abgesprochen, dass wir auf jeden Fall zwei Parkplätze benötigen und diese wurden uns zugesichert, weil es eh genügend gibt und außerdem Wohnungen frei stehen.

Soweit so gut, allerdings hat die Hausmeisterin die Parkplätze unseres Hauses nummeriert (mit Holzschildern -- Hausverwaltung weiss hier von gar nichts, nach diesem Vorfall haben wir angerufen und sie haben uns zugesichert wir können parken wo wir wollen) dass jede Wohnung nur noch einen Parkplatz hat. Der Clou bei der Sache ist, dass zum einen die Hausverwaltung gar nichts davon weiß und zum anderen sie selbst für sich, ihren Mann und ihren Sohn drei Parkplätze beansprucht, nicht nummeriert, aber sie parken auf dem Besucherparkplatz und haben den Parkplatz eines Nachbarn, der kein Auto besitzt und wie wir es mitbekommen haben, besetzen sie sogar noch einen vierten für sich wo ihr Boot mit Anhänger drauf steht.

Ich finde das ist eine absolute Frechheit! Ist mir egal wie viele Parkplätze ein Nachbar braucht, aber es geht darum, dass sie uns nur einen zuspricht und wir sollten mit dem zweiten Auto in der Stadt parken. Sie redet in so einem unangemessenen, frechen Ton mit uns, von oben herab. Sie hat sich mit ihrer Familie in diesem Haus breit gemacht und denkt es sei ihr Haus nur weil sie die Hausmeisterin ist. Gestern hat uns eine andere Nachbarin (hat das Gespräch damals mitbekommen) angesprochen und gesagt wir sollen uns das das nicht gefallen lassen

Ich möchte in Frieden dort leben, aber ich möchte auch nicht auf mein Recht verzichten. Was soll ich tun?

Alina

...zur Frage

(Mir) nicht ganz klares Zusatzzeichen?

Im Ortskern meiner Gemeinde ist eine Halteverbots-Zone (Zeichen 290.1) ausgewiesen, bei den Zonenzeichen gibt es jeweils ein Zusatzzeichen mit folgendem Inhalt: 

Parken mit Parkscheibe 1 Std. innerhalb

gekennzeichneter Parkplätze erlaubt

Mo - Fr 8 - 17 Uhr

Sa 8 - 13 Uhr

Mir ist jetzt nicht eindeutig klar, worauf sich die zeitliche Einschränkung bezieht.

Darf nun außerhalb der genannten Zeiten

  1. in den gekennzeichneten Flächen auch ohne Parkscheibe, oder
  2. auch in den gekennzeichneten Flächen gar nicht oder
  3. auch außerhalb der gekennzeichneten Flächen

geparkt werden?

(Möglichkeit 3 hieße, dass sich die zeitliche Einschränkung auf das Halteverbotsschild bezieht - es wäre klar, dass dem so ist, wenn es zwei getrennte Zusatzzeichen wären.)

...zur Frage

Keine Parkplätze vor Wohnung vorhanden?

Hallo Guten abend wohne in einer Straße wo überall Parken verboten ist und wo nichtmals Parkplätze für die Anwohner sind. Es nervt mich langsam gewaltig habe heute schon ein Strafzettel bekommen weil ich neben dem Haus stand. Wo soll ich denn sonst parken ? Soll ich mein Auto verkaufen das ich nichtmehr zur Arbeit komme ? Was kann man da machen ? Gibt es da ein Sonderkündungsunrecht ? Weil ich als Mieter habe doch wohl das Recht dazu irgendwo parken zu dürfen.

...zur Frage

Wie lange kann ich ein Abgemeldetes Auto vor meiner Haus tür stehen lassen?

Wo parken nichts kostet also anlieger frei breich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?