darf ich meinen Bruder (noch ein Kind) mit in der Uni in Vorlesungen mitnehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sind deine Vorlesungen denn mit vielen Studenten?

also bei uns würde das nichts ausmachen. (200-500 Studenten).

Solange das Kind still ist und ihr nicht stört, sollte es keinen stören. Störenfriede werden aber mal angesprochen (unabhängig ob Kind oder nicht).

Es können ja auch (durch gewisse Anonymität in großen Vorlesungen) mal Freunde mit. solange der Prof nicht gestört wird, wird es ihn wohl kaum stören.

wie alt ist er denn?

also wir sind schon so 300 Studenten etwa immer. vom Alter halt noch ein Kind, nichtmal Jugendlicher, also noch keine 13.

bei Freunden fällt das ja nicht so sehr auf, wegen dem Alter, aber bei Kindern? =)

0
@MacNuggets

ja, aber selbst wenn es auffallen sollte? Der Kleine würde niemandem einen Sitzplatz wegnehmen. wen sollte es stören?

ich würde mich mit ihm einfach oben (also bei der Tür) irgendwo an den Rand setzen. Falls er sich dann doch langweilt, kann man schnell raus ohne jemanden zu stören.

es kann sein, dass der Prof es sieht, aber bei 300 Studenten und einem größeren Hörsaal wird er meiner Erfahrung nach nichts dazu sagen. ich sehe keinen Grund warum es jemanden stören sollte. Der Prof zieht so oder so sein Ding durch, ob da nun 300 sitzen oder 20. Und ob da jetzt ein Kind dabei ist... was solls?

bei uns war mal eine Mutter mit ca. 7jährigen Mädchen. die Kleine hat gemalt und war sonst auch ganz brav. Die Mutter musste immer mal wieder das Bild bewundern, aber das wars. die zwei sind dann aber auch etwas früher gegangen. Klar, man war im ersten Moment irritiert, aber Mütter sind an der Uni auch nicht ungewöhnlich. (Prof hat nichts gesagt, keine ahnung, ob er es überhaupt registiert hatte)

Und in einer anderen Vorlesung saß mal eine ganze Schulklasse (so 14 Jahre rum) bei uns drin. (war zwar bestimmt abgesprochen, aber auch da hat es niemanden so richtig interessiert)

und dein Bruder ist ja schon etwas älter, will er denn aus Interesse mit, um mal zu sehen was das große Geschwisterchen so macht?

also wie gesagt, ich denke nicht, dass es jemanden stören wird, solange ihr weder Prof noch Mitstudenten stört. Und wenn ihr irgendwo ganz außen sitzt, kann man auch jederzeit wieder gehen, wenn man merkt, dass dein Bruder das doch irgendwie alles tooootal öde findet :-D

0

Meine Tochter ist praktisch in der Uni  aufgewachsen. Bei meinem Erststudium war meine Tochter noch klein und sie war sehr oft mit mir in Vorlesungen. Auch meine Mutter und sogar meine Oma habe ich mal mit in eine Vorlesung geschleppt :-)

Wenns ne Vorlesung ist wo 100-200 Leute sitzen, wird das den Prof nicht interessieren solange er nicht stört. Frage ist, ob das so viel Sinn macht. Dein Bruder wird sich langweilen und vermutlich ohnehin nichts von dem verstehen was dort geredet wird. Viele Unis haben ne Kindergruppe, frag da doch mal an wenns nur darum geht dass du keinen Babysitter findest.

es geht keineswegs um einen "Babysitter". er möchte einfach mal wissen, wie das in der Uni so aussieht :)

0

Wenn er ganz leise ist bestimmt. :D Lass ihn vorher aufs klo gehen, essen und trinken mit nehmen. sonst meckert er noch ;D

Dafür musst du deinen Lehrer oder Uni Rektor fragen das hengt ganz alleine an ihm.

Nein - Vorlesungen (nicht Seminare, Übungen o.ä.) sind grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen. Solange er nicht stört, kann er mit.

0

Was möchtest Du wissen?