Kann man an der Uni "fremde" Vorlesungen besuchen?

6 Antworten

Hi,

Na klar ist so was möglich. Prinzipiell kannst du als eingeschriebener Student in jede Veranstaltung. Eine Einschränkung ergibt sich natürlich, wenn die Teilnehmerzahl vom Dozenten begrenzt ist. Dann musst du damit rechnen, dass alle, die die Veranstaltung wirklich belegen müssen natürlich bevorzugt werden. Ob Anmeldungen überhaupt notwendig sind, kannst du i.d.R dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen. Bei Vorlesungen kann man sich in den aller meisten Fällen einfach rein setzen, wenn man keinen Schein machen möchte.

Hierzu aber noch der kleine Tipp: Wenn die Veranstaltungen ohnehin nur als "Sitzschein" konzipiert sind, oder du doch mal Lust hast eine Prüfung mit zu schreiben, dann kann es sich durchaus lohnen sich anzumelden bzw. die Anwesenheitslisten zu unterschreiben. Man kann sich nämlich auch zusätzlich belegte Veranstaltungen im Zeugnis (oder separat, das kommt auf die Uni an) vermerken lassen. Und bei Bewerbungen kommt es immer gut zeigen zu können, dass man über den eigenen fachlichen Tellerrand hinaus schauen kann.

Viel Spaß!

Lg Susan

Das ist eine Grauzone, die von jeder Hochschule anders gehandhabt wird. Zunächst muss man als Student an der Uni eingeschrieben sein (als "Fremder" hat man null Rechte).

Sofern es räumlich Plätze im Vorlesungssaal gibt und man so niemand anderen stört (z.B. Zeit oder Platz wegnimmt), wird es meist toleriert. Anders verhält es sich bei Seminaren oder bei Vorlesungen, die durch die Regelstudierenden bereits voll ausgelastet sind, oder wo explizit auch Material zur Verfügung gestellt wird. So oder so hat man aber keinerlei Anspruch auf eine Bescheinigung, dass man die Vorlesung besucht hat.

Ich glaube das das geht! Solange der Studienplatz den du besuchen willst nicht voll ist!

Was möchtest Du wissen?