Hier steht alles zu deiner Frage: http://www.sweetrabbits.de/inhaltsstoffe-futter.html

Der Eintrag über pflanzliche Nebenerzeugnisse scheint verrutscht zu sein - du findest die Angaben unter "Öl"

...zur Antwort

Ob privat oder staatlich juckt den Arbeitgeber später nicht. Wichtiger sind deine Noten, Praktika/Berufserfahrung und Schwerpunkte im Studium. Ich würde mir an deiner Stelle angucken, wie die jeweiligen Studiengänge aufgebaut sind und welches Angebot dir eher zusagt, sofern das Geld für dich keine Rolle spielt. Siehe auch hier: https://www.gutefrage.net/tipp/wie-informiere-ich-mich-umfassend-ueber-einen-studiengang-aktualisiert

...zur Antwort

Wie überbrücke ich Wartesemester sinnvoll?

Am sinnvollsten durch Praktika. Die kannst du dir ggf. später sogar anrechnen lassen, ganz abgesehen von dem Erfahrungsgewinn. Du könntest z.B. in einem Nachhilfeinstitut jobben, mit Kindern arbeiten oder dich als Mentor für ein Arbeiterkind melden. So erfährst du, ob dir das Pädagogische liegt. Viel verdient man dabei allerdings nicht, also wäre zusätzlich ein Nebenjob nicht verkehrt.

Was bewirkt das Wartesemester auf meine Note bzw auf meine Zulassungschancen?

Deine Note beeinflussen WS gar nicht. Studienplätze werden jedoch nicht nur nach Note, sondern auch nach WS vergeben: Je mehr, desto besser deine Chancen. Es gibt KEINE einheitlichen NCs und auch KEINE einheitliche Wartezeit. Das ist an jeder Uni und für jeden Studiengang anders. Also bevor du jetzt auf gut Glück 1-2 Jahre überbrückst informiere dich doch erst mal, ob du nicht mit deinem Notenschnitt schon irgendwo reinkommst bzw. wie lange du eigentlich warten müsstest. Es gibt schließlich viele Unis in Deutschland.

Und wie lasse ich mir Wartesemester anrechnen?

Als jeweils 1 WS zählt jedes halbe Jahr nach deinem Abi, welches du nicht an einer Hochschule eingeschrieben warst. Das wird bei deiner Bewerbung automatisch berechnet und muss nicht erst extra angerechnet werden.

...zur Antwort

Der Übersicht von Malekus ist kaum etwas hinzuzufügen, außer: Was genau "passiert" hängt davon ab, was in deiner Prüfungsordnung steht. Je nach Uni und Studiengang ist auch ein vierter Versuch möglich - wenn auch ungewöhnlich. Mir ist z.B. ein Studiengang bekannt, bei dem man insgesamt, also im gesamten Studium, 10 mal durch eine Prüfung fallen darf. Und in einem anderen Studiengang darf man die Matheklausur so oft wiederholen, bis man sie besteht.

Statistik ist leider ein Allerweltsfach, das hast du so gut wie in jedem wirtschaftswissenschaftlichem Studium drin. Vielleicht ist eine andere Fachrichtung doch eher was für dich - was wolltest du denn später mal mit WiWi beruflich machen?

...zur Antwort

Studieren - Psychologie - Alternativen - NC umgehen

Hallo :) ich mache gerade mein Abitur und bin im Sommer damit fertig, das bedeutet, ich muss mich bald mal für einen Beruf bzw. Studium entscheiden. Mein Wunsch ist es, ich kann mir auch nichts besseres vorstellen, Psychologie zu studieren und irgendwann einmal in einer Klinik Menschen mit psychischen Problemen ect. zu behandeln. Das Problem dabei ist, voraussichtlich wird mein Durchschnitt sich zwischen 2,1 und 1,9 (mit viel Mühe 1,8^^) bewegen, was ganz und gar nicht dem NC von Psychologie entspricht. Ich habe nicht das Geld es auf einer privaten Hochschule zu studieren und nicht die Zeit diese vielen Wartesemester ab zu sitzen. Welche Möglichkeiten habe ich, außer im Ausland zu studieren, trotzdem genommen zu werden, ausgenommen der Glücksfall durch das Losverfahren angenommen zu werden? Oder habt ihr Ideen, was ich in der Richtung machen könnte? Berufsberatung hat mich bis jetzt nicht weiter gebracht, die gehen mir das viel zu objektiv an und beachten zu wenig meine Persönlichkeit und meine Wünsche. Rechtswissenschaften gefällt mir auch, aber ich möchte nicht unbedingt als Anwältin arbeiten, vor allem weil es so viele gibt und um Staatsanwältin oder Richterin zu werden brauch man Erfahrung und muss wirklich gut in dem Bereich sein. Ich würde mich über Ideen freuen, hier noch ein paar Dinge über mich: -Interesse für: Psychologie, das menschliche Verhalten, psychische Krankheiten, ein wenig Neurobiologie, Jura, Wahrnehmung & Beurteilung von Menschen, Wahrnehmungspsychologie, Ergründen & Lösen von Problemen -Stärken: Menschen verstehen & ihnen helfen, Verhalten analysieren, objektiv beurteilen, Ursachen ergründen, Verantwortung übernehmen, eigenes Interesse zurück stellen, organisieren, kann mit Belastung gut leben -Schwächen: Mathematik, Lernbereitschaft falls mich das zu Lernende nicht interessiert, hin und wieder bin ich albern bzw. zu gesprächig, ich traue mich hin und wieder nicht eine Autoritätsperson um Rat zu fragen, da ich Angst habe, dass ich als Versagerin da stehen könnte, kurzfristige zeitliche Begrenzung für die Erreichung eines Ziel setzt mich sehr unter Druck

Danke :)

...zur Frage

Du hast dich ja schon recht gut informiert, was deine Möglichkeiten betrifft. Leider gibt es keine anderen Alternativen als die, die du schon aufgezählt hast: Wartesemester, Auslandsstudium, private Hochschule, Losverfahren. Für Medizin gäbs noch die Möglichkeit, den Medizinertest zu machen oder vorher eine Ausbildung zu absolvieren, bei 1.9 und schlechter wird aber vermutlich nicht einmal das noch was bringen.

Es gibt noch Mischstudiengänge, die Module der Psychologie beinhalten, z.B. Arbeits- und Organisationspsychologie, Wirtschaftspsychologie, Kommunikationspsychologie oder Medienpsychologie. Nach dem, was du bisher so geschrieben hast, ist das aber nicht unbedingt was für dich - mit diesen Studiengängen landet man später meist in der freien Wirtschaft im Personalwesen oder in der Unternehmensberatung, d.h. es geht dann nicht mehr primär um die Analyse bzw. den pädagogisch-sozialwissenschaftlichen Aspekt, der bei dir ja im Vordergrund zu stehen scheint. Man kann damit später auch kein Psychater oder Psychologe werden.

Vielleicht solltest du dich noch über andere Studiengänge schlau machen - z.B. Pädagogig oder Sozialwissenschaften.In Hildesheim wird der Bachelor pädagogische Psychologie angeboten, der würde deinen Interessen genau entsprechen - allerdings weiß ich grad nicht, wie hoch der NC dort ist.

Das hier könnte dir bei der Studiengangssuche helfen (für dich ist nur Punkt 3 relevant): https://www.gutefrage.net/tipp/wie-finde-ich-den-passenden-studiengang-aktualisiert

...zur Antwort

Ich würde einfach abwarten. Wenn die noch Unterlagen von dir brauchen, dann melden die sich bei dir.

...zur Antwort

Überleg mal wie das für deine Ex sein muss, dass du sie nach weniger als einer Woche schon durch ne andere ersetzt hast. Wo soll sie denn hin, wenn du sie aus der Wohnung schmeißt? Nur weil man nicht mehr zusammen ist, endet ja nicht einfach die Verantwortung. Dass deine neue Freundin das nicht versteht und sie einfach auf die Straße setzen will, selbst wenn das viellecht sogar bedeuten würde, dass deine Ex ihr Studium aufgeben muss, sagt schon so einiges über ihren Charakter aus. Du solltest deine Ex wenigstens so lange bei dir wohnen bleiben lassen, bis sie was hat, wo sie hinkann oder bis sie das Finanzielle geregelt hat. Sie kann ja auf der Couch schlafen. Für sie ist das bestimmt auch nicht schön und sie will sicher auch so schnell wie möglich von dir weg, also glaube ich nicht, dass sie länger als nötig bei dir bleiben wird.

...zur Antwort

Du müsstest dich vor der Immatrikulation in Berlin auf jeden Fall in Regensburg wieder exmatrikulieren lassen, bzw. die Immatrikulation zurücknehmen (je nachdem, wie das da geregelt ist). Du kannst nicht an 2 Unis gleichzeitig eingeschrieben sein. Theoretisch ist das auch möglich, du würdest sogar den Semesterbeitrag wiederbekommen, praktisch kommt es darauf an, wie lange Regensburg für die Exmatrikulation/Rücknahme der Imm. braucht und ob das mit den Fristen, die Berlin hat, konform geht.

...zur Antwort

Das macht keinen Unterschied, allerdings ist es möglich im Master (den du ohnehin brauchst, wenn du auf Lehramt studieren willst) noch ein drittes Fach dazu zunehmen. Die Frage ist eher, ob du die Kombination so studieren kannst. In dieser Hinsicht kommt es auf das Bundesland und deine gewünschte Schulform an - je nachdem gibt es da nämlich bestimmte Fächervorgaben, z.B. muss man in einigen Bundesländern zwingend ein Hauptfach nehmen, eines davon Mathe oder Deutsch. Das müsstest du dann auf der jeweiligen Uniwebseite recherchieren. Wo du was studieren kannst, erfährst du auf hochschulkompass.de

...zur Antwort

Rein zeitlich ist das kaum zu schaffen. Auch wenn dich die Ausbildung mental nicht fordert, musst du ja die Woche über 40 Stunden (?) im Betrieb anwesend sein. Das Studium ist i.d.R. ebenfalls auf etwa 30-40 Wochenstunden ausgelegt, wobei etwa die Hälfte davon auf die Vorlesungszeit fällt, der Rest auf Lernzeit. Das ist einfach zu viel.

Ich kann dich aber beruhigen: Mit 21 ist man noch nicht zu alt, um ein Studium zu beginnen. Auch mit 25 wäre das kein Problem. Ich habe im letzten Jahr als Praktikantin im Recruiting bei einer der größten IT-Firmen weltweit gearbeitet und war dort für die Einstellung der dualen Studenten zuständig. Wir hatten Bewerber, die vorher ne IT-Ausbildung gemacht hatten und die schon 25-27 Jahre alt waren - die wurden trotzdem genommen, wenn sie gut waren.

Aber wie hier schon gesagt wurde, brauchst du erst mal die Hochschulzugangsberechtigung. Was hast du denn genau für einen Abschluss? Mittlere Reife, Fachhochschulreife?

...zur Antwort

Schreib dich doch einfach als Gasthörer an der Uni ein. Ich habe selber Philo studiert, und das Fach lebt nun einmal von der Diskussion. Du kannst dir nicht Kant oder Heidegger reinziehen und es dann dabei belassen. Du musst ja auch überprüfen, ob du die Kernaussagen richtig begriffen hast und viel wichtiger, was das für die Gegenwart oder die Philosophie bedeutet.

...zur Antwort

https://www.gutefrage.net/tipp/wie-informiere-ich-mich-umfassend-ueber-einen-studiengang-aktualisiert

Was die Jobchancen angeht, würde ich den Studiengangsnamen einfach mal in diverse Jobportale eingeben. Dort wird dir dann auch gleich angezeigt, was mögliche Berufsfelder sind und wie die Voraussetzungen sind.

...zur Antwort
  • Komma- und Rechtschreibfehler raus (ich korrigiere das jetzt nicht für dich, weil ich finde, dass man Kommaregeln auch einfach im Internet googlen kann. Wenn du dich bisher in der Schule damit noch nicht beschäftigt hast, solltest du langsam mal damit anfangen).
  • inhaltlich ist das Anschreiben ganz gut, allerdings solltest du näher darauf eingehen, was genau du in der Seniorenresidenz machst. Hier fehlt auch das Datum (seit wann + bis wann bist du da). Das Wort "Verrichtung" würde ich ersetzen, das klingt zu sehr nach "aufs Klo gehen".
  • "an dieser Schule" würde ich streichen. Vielleicht kannst du den Satz auch noch ein wenig besser formulieren.
...zur Antwort

Für das duale Studium muss man sich 1 Jahr im Voraus bewerben, d.h. du könntest frühestens 2016 damit anfangen. Was willst du in der Zeit machen? Und wie hoch rechnest du dir deine Chancen aus, tatsächlich genommen zu werden? Immerhin hast du das Studium schon einmal nicht geschafft. Ich würde dir eher dazu raten, dir jetzt einmal genau Gedanken darüber zu machen, was du eigentlich studieren und später mal arbeiten willst. Das Wirtschaftsingeniurwesen scheint ja eher nicht so dein Ding zu sein.Setz dich doch mal in fachfremde Vorlesungen rein und mache Praktika. Dann kannst du dich fürs WiSe 2015/16 erneut bewerben.

Was deine Frage angeht würde ich mich an das Prüfungsamt deiner Uni wenden. Ich weiß, dass wenn man ein bestimmtes Fach nicht bestanden hat, man dann keine Studiengänge deutschlandweit mehr studieren darf, die dieses Fach enthalten. Ich bin mir jedoch nicht sicher, wie das in deinem Fall aussieht.

...zur Antwort

Wenn du ich auf das Studium vorbereiten willst, suche dir einen Praktikumsplatz, der zu deinem Studium oder deinem späteren Berufwunsch passt. Das ist sinnvoll, du verdienst nebenbei ein bisschen Taschengeld und deine Eltern sind damit sicher auch zufrieden.

...zur Antwort

Such dir an deiner Uni einen Studenten aus einem höheren Semester, der dir das Ganze erklärt. Ihr habt doch sicher ein schwarzes Brett oder ne Online-Suchbörse oder sowas. Biete das ganze als Nachhilfejob an - für 2 Stunden gibst du 30 Euro. Das ist ungefähr der Preis für ein Fachbuch und du kannst gleich ganz konkrete Fragen stellen.

Mit Interviews kennen sich neben den Psychologiestudenten die Sowis ganz gut aus. Ich würde die Fragen vorbereiten so gut du eben kannst und die dann von einem Sowi korrigieren und dir Tipps geben lassen. Anschließend gehst du damit zu deinem Prof, der sicher auch noch mal seinen Senf dazugeben wird.

...zur Antwort

Wenn du keine eigenen Ideen hast, lies dich einfach mal quer durch die Sekundärliteratur. Gerade zu der Verwandlung gibt es jede Menge Bücher - recherchier hierzu in deiner Bibliothek.

...zur Antwort

Wenn bei euch im Studium ein Pflichtpraktikum vorgesehen ist, kannst du dir die Ausbildung evt. im Umfang der CP für dieses Pflichtpraktikum anrechnen lassen. Aber selbst wenn das geht, würde ich dir nicht dazu raten, weil man im Studium über Praktika schon erste Kontakte knüpfen kann und ein Praktikum im Lebenslauf auch immer gut aussieht.

...zur Antwort

Das beste Geschenk wäre, wenn du ihr jeglichen sonstigen Stress vom Hals halten würdest. Wenn du z.B. den Abwasch übernimmst, die Wäsche machst und Staub saugst, sodass sie sich nicht auch noch um den Haushalt kümmern muss, würde sie sich sicher mehr darüber freuen, als über ne Tafel Schokolade.

...zur Antwort