Darf ich einen Eimer voll Erde von draußen nehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn nur du auf diese Idee kämst, wäre es wahrscheinlich kein Problem. Aber wenn es alle machen würden, könnte das für Bauern schon schwierig werden, wenn kein Acker mehr da ist.

Und wie schon gesagt wurde, es gehört immer irgendwem!

Wenn der ganze Acker gestohlen ist, was ist dann an seiner Stelle? Und welche juristische Bedeutung hat der Ackerboden, der von Wind und Gewitterregen immerzu regional umverteilt wird? Kann der vom Ackerbesitzer zurück gefordert werden?

0

Genau genommen nicht, die Erde vom Feld gehört dem Bauern, vom Straßenrand im Zweifelsfall der Stadt. Eine Tüte Blumenerde kostet 1,99 und hat den Vorteil, dass keine Keime, Unkrautsamen und Ungeziefer drin ist. Ist für deine Blume besser!

wo kein Kläger dort kein Richter, aber das hat nur Allgemeingültigkeit. Ich denke es tun viele, aber da es nie geahnet wird wird es wohl wohlwollend geduldet. Nicht erlaubt, aber geduldet da es sich im Rahmen hält.......das denke ich

Rein rechtlich gesehen ist es Diebstahl sich einfach am Besitz des Bauern zu vergehen. Ich bin mir allerdings fast zu 100% sicher das ein Eimer voll mit Erde auf einem ganzen Feld gar nicht auffällt! Wenn du dich nicht traust den Bauern selbst zu fragen geh einfach nachts mit einem Tarnanzug und stehl etwas erde.

Jedes Feld und jeder Wald gehört jemanden. Entweder dem Landwirt, dem Privatbesitzer oder der Gemeinde/ dem Landkreis etc. Und was begeht man, wenn man fremdes Eigentum entwendet?

Darf ich Sie darauf hinweisen, dass dieser Beitrag in einer späteren Gerichtsverhandlung im Fall von Ackerbodenraub gegen sie verwendet werden kann?Spätestens nach diesem Beitrag rate ich ihnen dringenst vom Stehlen fremden Bodens ab.Mit freundlichen Grüßen,herzogg

Was möchtest Du wissen?