Darf ich bei einem Kleingewerbe Leute beschäftigen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja . kannst du. mußt halt nur die leute anmelden

Hallo,

wie die anderen schon teilweise geschrieben haben, wirst Du wohl Minijobber anstellen.

Allerdings solltest Du neben den Sozialabgaben (minijobzentrale.de) bedenken, dass Du auch in die gesetzliche Unfallversicherung für Deine Mitarbeiter einzahlen MUSST, damit diese im Falle eines Betriebsunfalls oder Wegeunfalls versichert sind.

Auf der Basis Deiner Tätigkeit muss ich Dich auch darauf hinweisen, dass es sein kann, dass Du zudem Pflichtmitglied in der Künstlersozialkassen sein könntest. Wenn Du diese Tätigkeit hauptberuflich ausführst und Du künstlerisch tätig bist, solltest Du da mal Kontakt aufnehmen (www.kuenstlersozialkasse.de) Vorteil ist, Du zahlst nur noch die Hälte der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung, Nachteil ist, Du musst in die Rentenversicherung zahlen und Deine Kunden müssen eine Künstlersozialabgabe zahlen.

Weitere Infos dazu beantworte ich gerne. Wichtig ist nur zu wissen, wenn Du künstlerisch oder publizistisch tätig bist, dann ist das eine Pflicht!

Noch eine Sache, wenn Du viel mit Kunden zu tun hat (wie es ausschaut), dann rate ich Dir dringend eine Betriebshaftpflichtversicheurng abzuschließen, falls mal etwas passiert (z. B. beim Kinderschminken) da Du die Sachen gewerblich machst, zahlt das Deine Privathaftpflicht nicht. Betriebshaftpflicht gibt es so ab 99,- Euro.

Viele Grüße

Andreas

Google mal:
Minijobzentrale, Knappschaft Bahn See, Essen

Kleingewerbe / Einkommensteuer

Hallo Zusammen,

ich arbeite neben dem Studium in Werbeagenturen und Marketingabteilungen als Aushilfe. Zunächst dachte ich, dass ich übers Jahr gesehen nicht über 8.000 EUR einnehmen werde. Doch das scheint der Fall zu werden, wenn es so weiter geht. Jetzt meine Frage: Zahle ich die Einkommensteuer auf den Betrag ab 8.000 EUR oder für die gesamten Einnahmen. Darauf habe ich leider keine einndeutige Antwort im Netz gefunden. Was wisst ihr?

Vielen Dank

Arne

...zur Frage

Make-Up Artist ohne Ausbildung (Kleingewerbe)?

Vorab zu mir:
Ich schminke mich und andere sehr gerne und habe Spaß daran. Daher habe ich mir überlegt dieses Können und diese Leidenschaft in die Tat umzusetzen. Da die Ausbildung sehr teuer ist (ab 4.000€), kann ich mir kein Zertifikat leisten. Allerdings ist mein Wissen und Talent schon mehr als ausreichend um mich damit selbständig zu machen (habe mir selbst alles beigebracht).
Ich werde sehr oft gefragt ob ich jemanden schminken könnte.
Daher meine Frage:
Ist es möglich ein Kleingewerbe anzumelden ohne ein Zertifikat zu haben?

Eine weitere Frage:
Wäre es von Vorteil eine Friseur Ausbildung abgeschlossen zu haben?

Über eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Braucht man um ein Kleinunternehmen zu gründen, einen Meisterbrief (bzw. eine Ausbildung in dem Fachbereich)?

Guten Abend,

ich baue Hobbymäßig gerne Möbel/Holzunikate und würde dies gerne nebenbei in einem Kleinunternehmen weitermachen.

Ich bin gelernter Industriemechaniker und habe eigentlich beruflich im Bezug auf Holz, nichts „gelernt“.

Meine Frage ist: brauche ich in meinem Fall für das Kleinunternehmen irgendwelche Urkunden (Meisterbrief, Ausbildung etc.)?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!

...zur Frage

Kann mein Mann mich in seinem KLeingewerbe anstellen?

Hallo, Mein Mann ist Erzieher und arbeitet vollzeit in einem Kindergarten. Ich bin auch Erzieherin, Leitung, zzt. in Elternzeit. Beide gesetzlich krankenversichert. Jetzt hat mein Mann ein Kleingewerbe angemeldet. Er möchte waldpädagogische Projekte anbieten (Survival- Kurs, Waldgeburtstage, Vater- Kind- Tage im Wald etc.) Ich würde auch gerne dort mitmachen und Kurse anbieten. Jetzt ist die Frage in welcher Form? Muss ich auch selbststänig mit einem Kleingewerbe sein und er kauft mich als Dozentin ein? Kann er mich als Mini-Jobberin oder Honorarkraft einstellen? was ist steuerlich am günstigsten? Wie ist es in Zkunft mit Sozialversicherung und Krankenversicherung, wenn ich aus der Elternzeit raus bin und dort nicht mehr arbeite, sondern nur noch bei ihm? Viele, viele Fragen, und ich verstehe nur Bahnhof Wer kann helfen

...zur Frage

Kleingewerbe und Minijob gleichzeitig muss ich Steuern zahlen?

Hallo, Ich bin "noch" Schüler und werde in ein paar Tagen mein Abitur haben (bin also bald Student). Zurzeit habe ich einen Minijob auf 450 Euro basis. Ich muss also nichts versteuern und kann alles behalten. Ich hatte überlegt zusätzlich ein Kleingewerbe anzumelden, da ich die möglichkeit hätte privat etwas Geld zu verdienen.

Meine Frage ist kann ich beides machen ohne Steuern zu zahlen?

Bzw. wie viel darf ich mit dem Kleingewerbe verdienen ohne Steuern zu zahlen?

...zur Frage

Wie kann ich parallel einen Nebenjob und ein Nebengewerbe führen?

Hallo, ich bin Studentin und derzeit als Hiwi an meiner Uni angestellt. Nun habe ich die Möglichkeit auf Honorarbasis für ein Unternehmen zu arbeiten oder über den Sommer in einer Bar mit Gewerbeschein oder auf 450Euro-Basis zu arbeiten. Da ich den Job an der Uni habe, würde der Zweitjob aber mit Steuerklasse 6 berechnet werden, was viele Abzüge bedeutet. Deshalb spiele ich mit dem Gedanken (auch in Hinsicht auf die Tätigkeit auf Honorarbasis), ein Nebengewerbe anzumelden. Ich habe jetzt ein wenig recherchiert, werde aber nicht so richtig schlau bzw. den Überblick verloren.

Was muss ich beachten, wenn ich parallel einen Nebenjob und ein Nebengewerbe betreibe? (Dass ich eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung machen muss, weiß ich, aber wie rechne ich die Hiwi-Stelle ab?) Funktioniert das alles einfach oder wäre das mehr Aufwand als Nutzen?

Dazu muss ich noch sagen, dass ich ab August ein Auslandssemester bis Dezember machen werde. Was ist in der Zeit mit dem Nebengewerbe, wenn sich der Wohnsitz ändert? Gibt es sonst noch Dinge, die ich berücksichtigen muss oder vielleicht andere Möglichkeiten meine Lage/Problem zu lösen?

Ich danke schonmal für hilfreiche Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?