Darf ich auf meinem gemieteten Stellplatz parken wir ich will?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich finde es ziemlich spießig vom Nachbar, vorschreiben zu wollen, wie herum man parkt. Wenn es keinen Unterschied macht, ob rückwärts oder vorwärts, würde ich ihm aber den Gefallen tun und vorwärts parken. Damit das Zusammenleben friedlich bleibt.

Wenn es aber wichtige Gründe gibt, rückwärts zu parken, könnte man ja versuchen, ihm dies freundlich zu vermitteln. Beispielsweise wegen besserer Verkehrsübersicht und dadurch höherer Verkehrssicherheit beim ausparken. Zum Beispiel ist es mit einem Lieferwagen schwierig, wegen des toten Winkels in den fließenden Verkehr rückwärts auszuparken. Oder vielleicht um mehr Platz zum aussteigen oder zum Sachen be- und entladen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Sommer.
Dein Nachbar wird viel im Garten sein.
Warum fühlst du dich davon angegriffen, wenn er möchte, dass du vorwärts einparkst?
Weil er es unfreundlich gefordert hat?
Oder weil es dir ums Prinzip geht?

Ihr werdet noch jahrelang nebeneinnder wohnen.
Mein Rat wäre:
Parke so ein, wie er möchte.
Schenke ihm eine Pflanze für seinen Garten.
Grüße ihn immer freundlich.
Mache das Gegenteil von dem, wonach dir ist.
Einfach so.
Weil du es kannst.
Weil du ein großzügiger Mensch bist.
Weil es sich gut anfühlt, nett zu sein.

Ich bin mir sicher, dass du das nie bereuen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann natürlich jederzeit auf Recht und Gesetz pochen und versuchen dieses mittels Rechtsanwälten und Gerichten versuchen auf seine Seite zu ziehen.

Einfacher geht es natürlich, wenn man ein paar Regeln von gegenseitiger Rücksichtnahme kennt und diese auch anwendet.

Letzteres spart nicht nur Zeit, Geld und Nerven sondern ganz nebenbei kann man sich dadurch auch Freunde machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alarm67
19.06.2017, 12:01

Oder anders:

Wer so einen Nachbarn hat, braucht keine Feinde mehr! 😎

PS: Damit ist der Fragesteller gemeint! 🖒

2

..... dann schaue einfach in die mietvertraglichen vereinbarungen und zeige sie auszugsweise ggf. dem Nachbarn. Wenn ihm daran etwas nicht gefällt, kann er sich ja mit Verbessererungsvorschläge an den Vermieter wenden.

Vielleicht bin ich auch nach einer kleinen monatliche Spende lernfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratirat
20.06.2017, 11:40

Was sollten den Nachbarn die mietvertraglichen Vereinbarungen interessieren? Die gelten doch nur zwischen Mieter und Vermieter und haben keine Bedeutung für Dritte,

0

Ich bin der Meinung, dass das meine Sache ist wie ich parke.

Nun, Belästigung durch Abgase sollte man dennoch vermeiden. Es gibt durchaus eine Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
19.06.2017, 12:06

.... ich wohne in einem Bad und Luftkurort und habe hier drei Bahnübergänge. Zwei mit Wartezeit von 30 Sekunden und nach Durchfahrt sofortiges Öffnen und einen mit 4 Minuten und 30 Sekunden nach der Durchfahrt.

Fragen?

Werden nicht beantwortet und Kinder auf Rollis und im Wagen sind besonders den Dieselfahrern völlig egal.

Und die Bürgermeisterin hat keine Zeit für solche banalen Dinge, die ist an ihrem Eierkocher zugange für die liebe Wählerschaft.

Zudem gibt es rund um die Uhr zwei Ampelanlagen, falls einmal ein Kurgast über die Straße möchte und beide laufen komplett durch. Wartezeit, ganz alleine, um 23.00 Uhr, so rd. 2 Minuten.

Dauer Einfahren in den Carport 2 bis 3 Sekunden, ausfahren 4 Sekunden, wetten?

0

Es gibt kein Gesetz das dich verpflichtet rückwärts oder vorwärts zu parken. Allerdings ist sein Einwand auch verständlich.

Gibt zum Beispiel auch das Gebot vorwärts zu parken vor vielen Gebäuden, eben damit so ein Diesel nicht seinen ganzen Ruß an die Wand bläst.

Dir fällt doch kein Zacken aus der Krone wenn du vorwärts da parkst und dein Nachbar ist zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. In den Mietvertrag oder in die Hausordnung schauen, ob hierzu was geregelt wurde!

2. Sollte es dort nicht geregelt sein:

Willst Du/wollt ihr nicht in Frieden und Ruhe mit eurem Nachbarn zusammen leben? Oder dann doch lieber Stress und mit dem Dickkopf voran seine Rechte durchsetzen!?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gesetz gibt auf diese Frage keine eindeutige Auskunft. Es gibt lediglich allgemeine Regelungen, wie § 906 BGB oder § 38 I BImSchG. Es müsste aber durch einen Richter entschieden werden, wie dieser konkrete Einzelfall zu bewerten ist. Dabei ist zu berücksichtigen, wie intensiv die Einwirkungen auf das Nachbargrundstück sind bzw. welches Interesse du daran hast, rückwärts einzuparken statt vorwärts (zum Beispiel Verkehrssicherheit beim Ausfahren, Möglichkeit des Ein- und Aussteigens wegen einer Wand oder ähnliches.

Letztlich geht es um eine Abwägung zwischen den widerstreitenden Interessen. Die Einstellung " Ich bin der Meinung, dass das meine Sache ist wie ich parke." ist da wenig hilfreich. Sprich mit dem Nachbarn freundlich, erläutere ihm, warum du rückwärts einparken willst und dass du ihn verstehst und alles tust, um die Einwirkung zu berücksichtigen. Eventuell kann man ja ein Brett montieren oder ähnliches, damit die Abgase nicht so direkt in seinen Garten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also rechtlich kann er meines erachtens nichts machen aber jetzt mal ehrlich: wo liegt das problem vorwärts einzuparken? stell dir einfach vor, es wäre dein garten und dein gemüse was dann immer die abgase abbekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenn das mit dem "biite vorwärts einparken",w enn der Parkplatz direkt an ein Haus grenzt.

Und da finde ich es auch absolut verständlich.

Jetzt bei nem Garten.. und Ihr werdet da ja nicht den Wagen immer 30min im Leerlauf warmlaufen lassen..

Insofern kann er Dir das weder vorschreiben, noch fände ich jetzt die Grenzen von Rücksichtnahme überschritten,w enn Du dort einparkst wie Du möchtest. Du "tust" ihm ja nichts..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kannst du. Ich frage mich allerdings, warum jemand rückwärts in ein Carport fährt.  ;-)

Du könntest allerdings auch nett sein und Nachbarschaftsstreit vermeiden. Wegen so etwas muss man sich nicht das Leben schwer machen.


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Typische Nachbarschaftsstreite wo sich jeder nur einen ablacht wenn er es hört. Natürlich kann er rechtlich nichts dagegen machen. Soll er eine Schutzwand zwischen Garten und Carport aufbauen wenn es Ihn stört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich auch echt überall quer stellen. 

Der Mann hat schon Recht mit seiner Aussage und um eine gute Nachbarschaft zu wahren,  könntet ihr ihm mal entgegen kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst selbstverständlich so parken wie es dir beliebt, ob vorwärts oder rückwärts. Anweisen kann der Nachbar gar nichts, er kann eine Bitte äußern. Der Ton macht die Musik, wenn er herrisch auftritt würde ich dem was Husten und beim Einparken etwas länger brauchen, bis er hustet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loema
19.06.2017, 21:06

Passiv aggressiv bringt Kindergartenzeiten zurück.

Scheint so, als sei Langeweile im Luftkurort.

Da ist ein vom Zaun gebrochener Nachbarschaftstreit eine super Dynamik für Jahre!

Die Ampel und die Schranke leisten nicht genug Frust.

Da lässt man doch gerne den Auspuff zu recht in den Garten husten.

0

Was möchtest Du wissen?