Darf eine Vermieterin ohne Grund meinem Freund ein Hausverbot erteilen?

8 Antworten

Warum sollte sie das grundlos tun? Oder gefällt euch nur der Grund nicht? Ohne konkrete Sachverhaltsdarstellung und Erläuterung zu den angemieteten Räumlichkeiten deines MV darfst du keinen zielführenden Rat zu deiner Frage erwarten und wirst dich mit Allgemeinsplätzen begnügen müssen, die dir garnichts bringen, weil sie in deinem Fall ebenso wahr wie falsch sein können :-O

G imager761

Grundlos geht nicht, aber es gibt tatsächlich Gründe, die ein Hausverbot rechtfertigen würden. Wenn z. B. Dein Freund regelmäßig nachts um 3 Uhr Deine Wohnung verläßt, lärmend durchs Treppenhaus läuft und rücksichtslos alle Türen zuschlägt, dass alle Hausbewohner im Bett stehen. Wenn er dann mindestens einmal nachdrücklich aufgefordert wurde und sich trotzdem nicht ruhiger wird, kann sie Hausverbot erteilen. Im Grunde die gleichen Gründe, die auch nach Abmahnung Dir gegenüber zu einer fristlosen Kündigung berechtigen würden, können Gründe sein für ein Hausverbot Deinem Besuch gegenüber. Aber grundlos geht nicht.

Falls du eine abgeschlossene Wohnung besitzst, die in einem Mehrfamilienmiethaus durch eine Haustür mit Treppenhaus oder Hausflur erreicht wird, hat die Vermieterin nicht das Recht, grundlos deinem Besuch Hausverbot zu erteilen. Deine Reaktion sollte ein schriftlicher Widerspruch gegen dieses Hausverbot sein, verbunden mit dem Hinweis, dass du dieses Vorgehen der Vermieterin als Besitzstörung ansiehst. Ganz allgemein erwähnst du, dass diese Art einer Besitzstörung durchaus zivilrechtliche Konsequenzen in Form einer Unterlassungsklage haben kann, die für den Vermieter finanziell unangenehme Folgen haben könnte. Bei einem Untermietverhältnis gilt die gleiche Reaktion, aber es könnten eventuell für deinen Besuch in der Wohnung ein paar Einschränkungen entstehen z.B. Küchenbenutzung.

Nicht Besitzstörung, sondern Hausfriedensbruch. Als Mieter bist Du ja kein Besitzer.

0
@Bambi1964

Natürlich bist du als Mieter Besitzer! Was denn sonst? Besitz ist nicht gleich Eigentum!

3

Die Vermieterin kann deinen Freund
nur unter sehr engen Voraussetzungen Hausverbot erteilen, dazu muss recht viel passieren. Ansonsten bist du in deiner Wohnung der Hausherr, denn das Hausrecht ist nämlich nach meinem Rechtsempfinden schon auf deiner Seite, sobald der Mietvertrag unterschrieben wurde.

0
@Skayritarai

Dein Rechtsempfinden stimmt nicht mit der Gesetzesrealität überein, weil erst mit Übernahme der Mietsache der Besitz des Mieters real entsteht. Der Vertragsabschluss stellt noch keine Übernahme der Mietsache dar.

0

wenn mir mein Chef Hausverbot erteilt obwohl er mir nicht gekündigt hat, darf er das so einfach?

Darf mir mein Chef Hausverbot erteilen, ohne mir vorher gekündigt zu haben? er hat mir über Mitarbeiter ( genau wie ich Aushilfen auf 400Euro Basis) ausrichten lassen, daß er mich nicht mehr im Betrieb brauchen kann( einfach so, weil ich mich zu gut mit dem zweiten Chef verstehe und die beiden zerstritten sind). Jetzt bin ich seit knapp 6 Monaten dabei, und dann wird mir einfach Hausverbot erteilt? darf er das? was habe ich für Rechte? Danke

...zur Frage

Darf mein Mann meiner Freundin Hausverbot erteilen?

Mein Mann und ich sind jeweils hälftig Eigentümer eines selbst bewohnten EFH. Nun hat er einer meiner Freundinnen Hausverbot via email erteilt. Ich lebe mit ihm in Trennung und er meint wohl, dass sie "Schuld" an meinem Wunsch ist, auszuziehen. Er kennt sie kaum. Hat dieses Hausverbot denn eine rechtliche Grundlage? Ich meine nicht...

...zur Frage

darf der vermieter verbote über besuch beim mieter und drohung dessen aussprechen wenn er es nicht unterlässt?

hallo liebe community,

ich habe da mal eine frage zum mietrecht. darf die vermieterin meinem freund verbieten das eine bekannte von uns das grundstück und das haus (also die wohnung von meinem freund) nicht mehr betreten darf? laut der vermieterin, hat sie unserer bekannten mal hausverbot erteilt auf einem anderen grundstück sie hätte wohl auch ein gerichtliches schreiben,sie sagte auch noch, wenn wir es nicht unterbinden das sie auf das grundstück oder ins haus kommt wird mein freund probleme bekommen. ich hab auch mit unserer bekannten gesprochen sie sagte das hausverbot hatte sie bekommen weil sie sich für ihre schwester (einer ehemaligen mieterin vom vermieter meines partners) stark gemacht hat weil ihre schwester schimmel in der wohnung hatte wo nicht dagegen vorgegangen wurde. darf die vermieterin uns den besuch wirklich verbieten UND meinem partner drohen?

mit antworten würdet ihr uns echt dolle weiterhelfen.

...zur Frage

Hausverbot - Vermieter

Also ich miete ein Zimmer in einer WG. Ab und zu an Wochenenden kommt ein Freund von mir vorbei und da sind wir manchmal etwas zu laut, was aber nicht jeder WG-Bewohner so sieht. Ein WG-Bewohner, dem es nicht gepasst hat, hat sich beim Vermieter beschwert, dass es immer zu laut sei, wenn dieser eine Freund da ist. Kurz darauf hatte ich ein Gespräch mit dem Vermieter und dieser sagte zu mir, dass dieser Freund jetzt Hausverbot hat, aufgrund der Beschwerde dieser einen Person, die sich beschwert hat. Das Hausverbot hat der Vermieter diesem Freund in keiner Weise persönlich mitgeteilt. Meine Frage ist jetzt: Darf der Vermieter das machne? Habe ich nicht das Hausrecht und damit das Recht darüber zu entscheiden wer zu mir kommt oder nicht solange ich Mieter bin?

...zur Frage

Hausverbot gültig?

Hallo liebes Forum, Ich habe eine sehr dringende Frage und zwar wohne ich in einer Wohnung, die mein Vater für mich angemietet hat, da ich noch nicht volljährig bin (aus beruflichen Gründen musste ich alleine umziehen). Da mein Vater meinen Freund nicht ausstehen kann, hat er ihm Hausverbot erteilt, allerdings nur mündlich Jetzt ist meine Frage: Darf mein Freund trotzdem in die Wohnung wenn ich als Bewohnern es ihm erlaube? Oder gilt dann immer noch das Hausverbot? Ich hoffe auf hilfreiche Antworten!:-)

...zur Frage

Kann mein Vermieter meinem Freund Hausverbot erteilen?

Kurz zur Geschichte:

Ich bin borderlinerin und habe hin und wieder sehr impulsive ausbrüche die hauptsächlich meinen Partner betreffen. Egal wer der Partner ist, es passiert.

Vor kurzem habe ich mich so sehr verloren das mein Partner Polizei und Krankenwagen gerufen hat und ich in einer Klinik untergebracht wurde.

Nun schiebt mein Vermieter diese Situationen auf meinen Partner und hat mir am Telefon ein Hausverbot für ihn ausgesprochen. Er lebt nicht mit mir zusammen. Er sagte, sollte ich mich dem widersetzen, werde ich die fristlose Kündigung bekommen. Ich ziehe sowieso am 01.08. aus.

Darf mein Vermieter das tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?