Darf eine Praktikantin als volle kraft laufen in der Altenpflege?

4 Antworten

Ja eigentlich soll das nicht so sein, in der Pflege ist es aber leider doch oft so dass Praktikanten "voll" mitarbeiten. 

Am besten redest Du mal mit Deiner PDL und sagst ihr dass Du im Ausnahmefall schon bereit bist mal für einen kranken Kollegen einzuspringen, aber dass das nicht die Regel sein sollte und ja anders vereinbart war,...

Was hat Deine Kursleiterin dazu gesagt?

Liebe Grüße Steffi

Meine Kursleiterin fand es auch nicht so toll. Die PDL wusste davon gar nix, die habe ich aber eben auch in Kenntnis gesetzt. Sie wird das klären mit der wohnbereichsleitung...Sie hat es nämlich einfach mal beschlossen also die wohnbereichsleiterin. Ich komme nämlich zum Dienst und weiß nämlich von nix das ich für ne Kollegin einspringen muss und das jetzt schon zum dritten mal. 

0
@wildkitty85

Ja, das ist deprimierend ... kann ich voll nachfühlen.

Du machst das schon richtig! Und sieht ja so aus als würde die PDL sich für Dich einsetzen. Hoffen wir das Beste.

0

Willst du etwas erlernen oder nicht?

Auch das selbstsändige Arbeiten ist ein Lernprozess innerhalb eines Praktikums. Und ich glaube kaum, dass du alleine auf der Station bist und die schwerstpflegefälle versorgen musst.

Du machst ein Praktikum 80 Stunden Pflege, was erwartest du innerhalb dieses Praktikums?

Wenn du ein Praktikum machst darfst du nicht als Vollzeitkraft eingesetzt werden bzw.du darfst nicht als zusätzliche volle Arbeitskraft ausgenutzt werden,sonst würde dein Praktikum kein Praktikum mehr sein und du müsstest dementsprechend entlohnt werden !

Das war kürzlich erst eine Frage im TV - an Ingo Lenßen / Rechtsanwalt.

Und was bei RTL läuft ist immer zu 100 Prozent richtig. Achtung Ironie!

0
@Halli79

Sicher nicht,deshalb auch der Hinweis das es sich bei der Beantwortung der Frage um eine Antwort eines Rechtsanwalts handelt und der sollte es wissen !

0

Kleintier für Großmutter im Pflegeheim!?

Ich würde gerne für meine Oma, die ein Einzelzimmer in einem Pflegeheim hat, einen kleinen Mitbewohner finden. Sie ist nicht mobil und kann von alleine nicht aufstehen oder gar gehen. Sie ist 83 Jahre alt und noch klar im Kopf, damit meine ich, dass sie nicht unter Demenz oder ähnlichem leidet. Sie löst jeden Tag mehrere Kreuzworträtsel und macht immer bei Rätselshows im Fernsehen mit. Da sie ein Einzelzimmer hat, hat sie definitiv genügend Platz und meine Mutter und ich kommen täglich, manchmal auch zweimal am Tag zu ihr zu besuch.

Ich habe mich natürlich schon etwas informiert, was das Thema angeht und grundsätzlich sind Tiere erlaubt. Kleintiere wie Mäuse usw sind etwas eher geduldet als andere. Persönlich habe ich mit dem Heim noch nicht darüber gesprochen, aber das möchte ich jetzt auch noch nicht, da noch nichts feststeht und ich höre mir gerne jede Meinung dazu an.

Grundsätzlich soll es jetzt darum gehen, welche Tierart denn die beste Wahl wäre.
Ich habe an zwei kleine weibliche Farbmäuse gedacht. Da es wohl nicht groß umständlich ist sie zu pflegen und meine Oma würde ein Tier bevorzugen, welches sie in die Hand nehmen kann und ein bisschen kuscheln kann.

Ich hatte davor auch an eine Rotwangen-Schildkröte gedacht, aber da kam das Argument meiner Oma, dass man diese ja nicht richtig kuscheln könnte (was ich schon finde XD naja...).

Ich hatte noch nie selber ein Haustier, nur meine Freundin hatte Meerschweinchen und mein Vater hatte einen Hund, um den ich mich auch gekümmert habe.

Meine Frage ist jetzt genau, ob das eine gute Idee und eine gute Wahl ist, weil ich mir noch ein bisschen unsicher bin :/ ?!

Ich habe außerdem noch gehört, dass die Farbmäuse nicht so lange leben, was ich (so traurig es auch ist) von meiner Oma auch nicht erwarte ... Zur Not könnte ich sie auch nehmen und bei mir aufziehen (bin 18, bald Studentin).

Bitte seit ehrlich und erzählt mir alles, was ihr darüber denkt :)
Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was verdienen Betreuungskräfte nach § 43B, 53C?

Hallo ihr Lieben,

ich fange am 30.04 mit der Weiterbildung zur Betreuungskraft in Niedersachsen an und habe im Internet nichts zum Gehalt gefunden . Was verdient man in Teilzeit oder in Vollzeit ? Hat jemand den Beruf ausgelernt und kann mir sagen was man ca. verdient ?

...zur Frage

Sozialpraktikum im Altenheim Aufgaben?

Ich habe mich für ein Praktikum im Altenheim beworben. Der Beruf des Altenpflegers Interessiert mich vor allem, da mir die Arbeit mit alten Menschen gefällt und weil ich gerne mit Menschen zusammenarbeite weil es mir wichtig ist Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen. Nun aber zu meiner Frage, Ich habe eigentlich keine Berührungsängste aber muss ich die alten Leute dort auch Waschen? Ich bin Minderjährig und dafür doch garnicht ausgebildet. Ich dachte eigentlich ich muss mit ihnen essen, reden und Spaziergänge machen bzw einfach zuhören.

...zur Frage

Mit einer Mandelentzündung in der Pflege arbeiten?

Hallo, ich war am 17.11. beim Arzt, da ich eine Bescheinigung für mein Praktikum brauchte (welches am 21.11. begonnen hätte), darüber, dass ich keine ansteckenden Krankheiten habe. Der Arzt hat eine Mandel- und Rachenentzündung festgestellt, die immer noch besteht. Ich habe seitdem zweimal täglich Cefuroxim eingenommen. Ohne das Praktikum dürfte ich nicht weiter zur Schule gehen. Soll ich, falls die Entzündungen am Montag noch nicht weg sind, trotzdem das Pflegepraktikum beginnen?

...zur Frage

warum wird auf der arbeit keine rücksicht auf religion genommen?

eine muslimische pflegerin weigert sich männer zu waschen und wird vom chef gekündigt sie klagt dagegen und deutsche gericht sagt chef hat recht man muss das machen. was das? wo ist die religionsfreiheit? denn im koran steht es so. man darf nur seinen eigenen mann waschen also wieso wurde diese frau gekündigt?

...zur Frage

Hilfe! Pflegepraktikum?

Guten Tag, ich mache zur Zeit eine schulische Ausbildung zur Sozial Assistentin. Demnächst steht mein Pflegepraktikum an. Ich habe schon mal ein Praktikum in der Pflege abserviert und kann sagen dass es mir gar nicht gefallen hat. Ich bewundere Menschen die Spaß an dem Beruf haben. Doch für mich geht das Arbeiten im Altersheim überhaupt nicht. Habt ihr eine gute Alternative für mich was in der Pflege ist aber nichts mit Krankenhaus oder im Heim?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?