Darf eine Lehrerin Jogging-Hosen verbieten( NRW)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein.

Die Lehrerin darf das eh nicht, wenn dann die Schule.

Die darf Bekleidung aber immer nur unter Bezug auf eine rechtliche Handhabe, also z.B. das Landeschulgesetz, verbieten und braucht dafür einen wichtigen rechtlichen Grund. Der könnte z.B. in der Gefährdung des Schulfriedens bestehen...

Aber das Tragen einer Jogginghose mag zwar dem guten Geschmack zuwiderlaufen, stellt aber sicherlich keine solche Gefährdung dar.

Insofern greift die Lehrerin rechtswidrig in deine Persönlichkeitsrechte ein...

Wenn das in der Hausordnung steht darf sie das aber ich glaube kaum das so was drin steht also wahrscheinlich darf du sie tragen

Dass sie es tatsaechlich "verbieten" kann, bezweifle ich, aber ich wuerde das Kleidungsstueck in Zukunft um des Friedens Willen vermeiden. Aktuell sitzt sie leider noch am laengeren Hebel :)

Lass dir nichts einreden, klar kannst gehen, die Schulen in Dt geben keinen schulischen Dresscode vor, auch wenns nicht so gern gesehen ist, aber hey, ich geh selbst seit jahren ausnahmslos in Jogginghose zur Schule und hatte nie Probleme damit

Es muss nicht jedes Kleidungsstück einzeln aufgelistet werden.

Jogginghosen sind nun mal genau für das gemacht, was der Name ausdrückt.
Du gehst ja auch nicht im Badeanzug oder mit Skischuhen in die Schule, oder?

Es gibt neben der hier erwähnten Genfer Konvention - von der ich bislang nicht wusste, dass sie auch Schulbelange abdeckt, aber man lernt ja immer gern dazu - auch etliche, nicht extra niedergeschriebene Übereinkünfte - und dazu gehört auch die einer Situation und Umgebung angemessene Kleidung.

Nein. Kein kleiderzwang. Und wenn du sie weiter ärgern willst, zieh sie weiter an. Lehrer sollen ihre Arbeit machen und nicht diktatorische Strukturen einführen.

Außerdem verstößt sie bei Bestrafung des Schülers wegen einer Jogginghose gegen die Genfer Konventionen. (Man darf niemanden für etwas bestrafen, dass nicht strafbar ist. Wenn man es doch tut, verstößt man gegen diese Konventionen)

sergejsie123 27.06.2017, 23:35

endlich mal eine vernünftige Antwort! Danke!

0
JohnnyMnemonic 27.06.2017, 23:37

Wenn du in der Schule cool wirken willst, halte ihr mal einen Vortrag über die Genfer Konventionen und ihrem Verhalten. Sie darf nämlich auch die Schüler nicht länger im Klassenraum behalten, nur weil sie sagt:"Ich beende hier die Stunde!"

0
sergejsie123 27.06.2017, 23:50

also in unserer Schule machen die Lehrer was sie wollen und verstoßen gehen viele regnen z.B sie sagen die Noten von einem laut im Klassenzimmer, lesen kleine Briefe von anderen Schülern (liebesbriefe usw.), Stellen uns vor anderen Klassen bloß, lassen uns nicht auf Toilette, lassen uns nicht trinken ... echt ätzend!

0
JohnnyMnemonic 27.06.2017, 23:57

Trinken kann ich verstehen, dafür hat man ja die Pause. Noten laut vorlesen nur mit Einverständnis des Schülers. Briefe müssen vernichtet werden. Wenn sie durchgelesen werden und dies laut machen, ist es so als würden sie den Schüler verspotten. Das würde dann an Mobbing Grenzen.

Lehrer sind manchmal wie Kinder. Die muss man auch mal erziehen.

0
Kristall08 28.06.2017, 14:19
@JohnnyMnemonic

@ JohnnyMnemonic

Sorry, aber du hast doch einen Knall! ;)

Es geht um angemessene Kleidung in der Schule und du kommst mit der Genfer Konvention. Das ist genauso unangemessen wie eine Jogginghose.

0

Sie darf das verbieten, weil Jogginghosen einfach liederloch aussehen.

Was möchtest Du wissen?