Darf eine Frau im Islam vor einer großen menge Menschen singen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Den Islam" in nur einer bestimmten Auslegung und Ausprägung gibt es nicht. - In gewisser Beziehung muss man sagen leider, in anderer Beziehung wieder "Gott sei Dank"!

Danach hängt es also ganz davon ab, in welchem islamischen Umfeld diese Frau öffentlich singen will. In einem fundamentalistischen Umfeld ist nicht nur das Singen von Frauen verboten, sondern Gesang und Musik geschlechterunabhängig überhaupt! - In  anderen Ländern, z.B. der Türkei ist es (zumindest noch) erlaubt.

Im Koran jedenfalls findet sich meines Wissens kein direkter themenbezogener Hinweis, dass eine Frau nicht singen dürfte, weder zuhause noch vor vielen Menschen. Wozu sonst hätte ihnen "Allah" beispielsweise ihre besondere Stimme schenken sollen, wenn SIE keinen Gebrauch davon machen darf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf sie das.

Ansonsten wäre das ein Berufsverbot für Opernsängerinnen. Und das steht nicht im Koran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtdesislam
26.10.2016, 20:51

Natürlich darf sie das nicht. Und antworte einfach nicht, wenn du kein Wissen hast.

0

Jede Frau darf vor einer großen Menschenmenge singen. Auch vor einer kleinen ... . Keiner kann ihr das verbieten. Was soll das den mit dem Islam zu tun haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die Frage! Wie heißt es doch so schön: "Unterm Dirndl wird gejodelt" 

aber "Unterm Hidschab......?"  ;-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht es denn einen Unterschied ob eine Frau oder ein Mann singt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
26.10.2016, 09:11

Ja, im Islam macht es leider häufig einen gewaltigen Unterschied, ob ein Mann oder eine Frau betroffen ist. - Es gibt dort keine Gleichberechtigung der Geschlechter, sondern eine massive Schlechterstellung der Frauen.

3

Aber sicher ist es dass.

So gab es beispielsweise eine ägyptische Sängerin, die Millionen begeisterte: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Umm_Kulthum

Nur bornierte Beton-Fundis sind der Ansicht, dass a) Frauen nichts in der Öffentlichkeit zu suchen haben und dass b) jede Art von Musik haram sei.

Das ist allerdings Unfug, denn im Koran steht kein Musikverbot.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
26.10.2016, 09:42

P.S.: Wie ich diese haram- und halal-Fragen liebe ...

6
Kommentar von Muslimhelper
27.10.2016, 10:11

Doch.... Musik ist Auf jedenfall harām. Und war die Ägypterin überhaupt muslima ?

0
Kommentar von earnest
27.10.2016, 10:21

-upps: natürlich "das", nicht "dass"

0

Was möchtest Du wissen?