Darf ein Mann Frauen oder Menschen allgemein mit einem Fernglas beobachten?

15 Antworten

wenn sie draußen sind und man bestimmte personen nicht weiter verfolgt (bestalkt) spricht glaubt ich gesetzlich nichts dagegen.aber das ist schon ein etwas seltsames verhalten....

Er darf alles, darf sich nur nicht erwischen lassen! Bleib gelassen, er tut ja niemand was. Und sollte er an die richtige kommen, kriegt er eh eins aufs Brett. Du kannst Nachbarn haben..so was aber auch....

Das darf er. Wo sollte da ein Vergehen sein?

Frauen anzuschau´n und zu beobachten - von nah oder fern - ist nicht verboten ! Damit verstösst er gegen kein Gesetz!

Wäre nur interessant zu wissen, wie der Fragesteller so genau weiß, wen der Nachbar beobachtet auf einem Marktplatz, der voll mit Menschen ist... ;-))

0
@aurata

Ja - das dürften wohl eher Vermutungen sein - vllt. wird da auch einiges projiziert - wer weiss - wer weiss ?

0

Rechtlich ist dagegen nichts einzuwenden. Es wird ihm aber auf Dauer einen recht eindeutigen Ruf einbringen. In Deutschland ist Voyeurismus in bestimmten Fällen strafbar. § 201a StGB regelt, dass unbefugte Aufnahmen von einer Person, „die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet“, nicht erlaubt sind, solange diese nicht die Einwilligung dazu gibt.

§ 201a Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen

(1) Wer von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt Bildaufnahmen herstellt oder überträgt und dadurch deren höchstpersönlichen Lebensbereich verletzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine durch eine Tat nach Absatz 1 hergestellte Bildaufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

(3) Wer eine befugt hergestellte Bildaufnahme von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, wissentlich unbefugt einem Dritten zugänglich macht und dadurch deren höchstpersönlichen Lebensbereich verletzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) Die Bildträger sowie Bildaufnahmegeräte oder andere technische Mittel, die der Täter oder Teilnehmer verwendet hat, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden.

Was möchtest Du wissen?