Darf ein Lehrer mit EINER Schülerin zusammen sein? Aber nicht.. seine Schülerin

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Nein. 78%
Ganz anderes nämlich, 15%
Ja klar. 6%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein.

Vom Gesetz her darf das sein,da die Verführung Minderjähriger ab einem Alter von 14 Jahren endet.Moralisch hingegen ist dieser Fall eher abzulehnen,da sich die Schülerin mitten in der Pubertät befindet,also so gesehen noch nicht als Erwachsene gelten kann.Da kann viel in der Psyche der Heranwachsenden kaputt gemacht werden.Also besser die Finger von einer solchen Beziehung lassen.

34

jetzt hast du alles durcheinander geschmissen.
"verführung minderjähriger" existiert als solches nicht mehr. in deutschland ist es nicht erlaubt, dass über 21-jährige sexuelle handlungen mit unter 16-jährigen ausführen. somit ist die beziehung rechtlich immernoch verboten.

0
Ganz anderes nämlich,

Auch wenn das rechtlich erlaubt wäre (von der Liebe Entzündete interessieren sich für rechtliche Regelungen naturgemäß nur peripher), würde ich es aus ethischen Gründen in jedem Fall ablehnen - mit ihrem Status als "Lehrer" und "Schüler" hat das nichts zu tun, sondern mit dem Alter des Mädchens. Der Lehrer sollte - aus Liebe und Vernunft - auf eine solche Beziehung verzichten, da es das Mädchen langfristig überfordern würde in diesem Alter, unabhängig davon, wie intelligent und emotional gereift sie erscheint/ ist. Sollten sie sich "seelenverwandt" fühlen oder sich durch gemeinsame geistige Interessen verbunden fühlen, könnte sie eine Freundschaft eingehen, so diese für das Mädchen nicht "gefährlich" wirkt. Die Verantwortung für den 27-Jährigen wäre kaum tragbar - wie sollte er reagieren, wollte er die Beziehung beenden oder gäbe es Streit ? Erwachsene können sich kaum in die emotionalen Verwirrungen Pubertierender einfühlen und könnten die Gefahren nicht abschätzen.

Nein.

Nein und der Lehrer weiss das auch. Dieser Altersunterschied ist grotesk und strafbar.

Was möchtest Du wissen?