Darf ein lehrer entscheiden, welche Entschuldigung er akzeptiert?

7 Antworten

Nein eine normale handschriftliche Entschuldigung muß er generell akzeptieren. Er kann nur in Einzelfällen auf ein ärztliches Attest bestehen. Das muß er nicht begründen. Kann er machen, wenn er eine Krankheit anzweifelt oder wenn jemand auffällig oft krank ist usw. oder wenn an dem Tag eine Klausur angesetzt war... Aber generell so etwas verlangen, geht nicht!

das liegt im ermessen der schule. normalerweise haben die hierfür einheitliche regelungen. bei mir ist es so, dass ärztliche atteste nur dann angefordert werden, wenn sich krankmeldungen häufen, also bei begründeten verdachtsmomenten. dann kann die schule sogar ein amtsärztliches attest verlangen.

Ja, die Entscheidung liegt ausschließlich beim Lehrer, und die Forderung nach einem Attest ist rechtens.

Allerdings sollte er dies vorher bekannt geben, da nachträglich ausgestellte Atteste beim Arzt grundsätzlich nicht möglich sind, ohne dass nicht eine Behandlung, bzw. Vorstellung stattgefunden hat.

Darf die Schule mir krank sein quasi verbieten?

Mir ging es in letzter Zeit, aus persönlichen Gründen, sehr schlecht. Ich war des öfteren krank, konnte aber immer eine ärztliche Bescheinigung, außer 2 Mal (da wurde ich von meiner Mutter entschuldigt, da es 2 einzelne Tage waren), und jetzt sagt meine Schule das ich für jede einzelne Fehlstunde ein ärztliches Athest benötige. Ich bin in der 9. Klasse, auf einem Gymnasium. Mit der ärztlichen Bescheinigung, das kenne ich erst ab def 10. Klasse, so ist es bei uns eigentlich auch. Aber das verstehe ich nun echt nicht, kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Fehlstunde gerechtfertigt?

Hallo

ich war Anfang des Jahres krank (Nebenhöhlenentzündung) und habe nachdem ich für 3 Tage zu Hause war meinem Sportlehrer eine ärztliche Entschuldigung gebracht, laut der ich für die nächsten 2 Wochen nicht am Sportunterricht teilnehmen darf. Nach einer Woche wies mich der Lehrer darauf hin, dass ich weniger als 75% Anwesenheit habe und dass ich möglichst schnell wieder mitturnen soll. Aber im Zeitraum der ärztlichen Entschuldigung darf ich nicht mitmachen. Ich habe daraufhin gefragt ob ich dann nach Hause gehen dürfe, wenn mir trotz Entschuldigung eine Fehlstunde eingetragen wurde. Der Lehrer verneinte dies.

Die Frage lautet also: Darf mir mein Lehrer trotz Entschuldigung eine Fehlstunde eintragen und mich trotzdem nicht vom Unterricht entlassen?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Darf der Lehrer ein ärztliches Attest ablehnen?

Hallo, Ich (17, Schüler am Gymnasium) habe meine meine Fahrprüfung versehentlich auf einen gelegt und konnte diese somit nicht mitschreiben. An eben diesem Tag habe ich mir ein ärztliches Attest ausstellen lassen, was mich aufgrund von Krankheit von der Schule freistellt. Dieses Attest akzeptiert mein Lehrer nun allerdings nicht er meint : "wenn man eine Fahrprüfung abhalten kann, kann man auch eine Arbeit schreiben". Darf er das ärztliche Attest ablehnen und grundlegend infrage stellen? Mit freundlichen Grüßen Marek

...zur Frage

Ärztliches Attest wegen einen Fehltag in der Schule?

Also kurz;

Ich bin jetzt 10. Klasse auf einem Gymnasium. Meine Lehrer meinen jetzt, wir sollen nur bei einen Fehltag sofort zum Arzt gehen und uns eine Bescheinigung holen. Wenn wir die dann haben sollen wir die am nächsten Tag von allen Lehrern, die wir am vorherigen Tag gehabt hätten, unterschreiben lassen und dann der Klassenlehrerin weitergeben. Ist das generell ab der 10. Klasse so oder ist meine Schule da ein "sonderfall" ? Sonst hieß es eigentlich erst ab dem 3. Tag oder mit Bescheinigung der Eltern. Ich verstehe schon, dass man das später auf Arbeit so macht und sofort zum Arzt geht...aber in der Schule?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?