Darf ein Hund mit auf die Couch?

9 Antworten

bei einem 10 wochen alten rüden der knurrt, würde ich eher von unsicherheit, denn von dominanzverhalten sprechen. geh in die welpenspielgruppe und hinterher in die junghundegruppe. couch, bett und weitere bevorzugte plätze dem hund zu überlassen hat nach meinen erfahrungen keinen besonderen einfluss auf das verhalten des hundes. wenn sein mensch jedoch selber unsicher und inkonsequent ist, dann organisiert sich der hund selber. ein hund der gut angeleitet wird, klare grenzen kennt und einhalten kann, fühlt sich im algemeinen sicher und kann damit umgehen auf der couch zu liegen, es geht ihm aber genau so gut, wenn er es nicht darf. je nach haarverlust hast du jedoch mehr oder weniger zu tun. bei meinem riesigen weissen schäfer komme ich schon gar nicht auf die idee, ihn in mein bett oder auf die couch einzuladen.

Das würde ich nicht verallgemeinern, es kommt auf den Hund an. Ich würde im Zweifelsfall mal in der Welpenstunde (die man auf jeden Fall mitmachen sollte) den Trainer fragen. Meiner darf auf die Couch, wenn ich es erlaube, sonst nicht. Er zeigt allerdings auch keinerlei Dominanzverhalten und hört aufs Wort (Border Collie).

Hi erst einmal ;3

Wir bzw. meine Eltern züchten schon seit mehr als 10 Jahren große Hunde (Bullmastiff). Es durften bei uns grundsätzlich alle Hunde mit auf die Couch und das hat denen eigentlich nie geschadet. Es ist einfach so, dass man seinem Hund von klein auf zeigen muss, wer der Ranghörere ist. Wenn dein Hund den Tierarzt anknurrt, dann ist es um ehrlich zu sein besser, wenn du ihn erst einmal soweit erziehst, dass es ganz klar weiß, wer der Chef ist und wem er sich unterzuordnen hat. Wenn er häufiger fremde Leute oder den Tierarzt anknurrt, dann währe eine Sprühflasche mit Wasser oder eine von diesen "Rappeldosen" vielleicht ganz gut, mit der er dann angesprüht bzw. angerappelt wird, wenn er jemand anknurrt, im Haus sein Geschäft verrichtet usw. Wenn dein Hund einmal gelernt hat, sich unterzuordnen, dann kannst du ihn auf die Couch lassen. Dabei ist aber auch ganz wichtig, dass wenn dein Hund dich oder Jemand anderen auf der Couch anknurrt, ihn direkt wieder anzusprühen oder zu rappeln.

Das leuchtet mir sehr ein. Danke für den Tipp mit der Rappeldose. Den will ich probieren.

0

Die Rappeldose funktioniert erstaunlich gut. Das kann doch nicht sein aber, dass er die Dose mit mir verknüpft und Angst vor mir bekommt, oder? Er geht auch plötzlich so brav an der Leine.

0

Unser Hund knurrt unser Baby an. Was tun?

Anfangs war alles super. Unsere drei hunde haben unseren neuen familienzuwachs herzlich empfangen. Die haben sich alle so über dieses kind gefreut, wenn sie kam. Der eine hund (herbert) hat sie auch immer beschützt, wenn eine andere person sich näherte. Jetzt kann sie krabbeln und sie wird von herbert angeknurrt. Gerade abends, wenn alle auf der couch sitzen und die kleine spielt und zur oma möchte. Eifersucht? Was können wir tun? Die anderen hunde sind vorbildlich und geduldig, was das betrifft. LG

...zur Frage

Hallo, wie kann ich meinem jungen hund sein grobes verhalten abgewöhnen?

Hallöchen, Ich bin seit gestern stolze hunde mami eines im januar 2 jahren husky mischling weibchens. Sie ist Zucker süß, hatte eine ganz gute Grundausbildung, ist normal sehr gehorsam. Sie testet ebend noch wer hier der chef ist. Diese kleinen tests gewinne ich aber stets.

Das einzige problem ist ihr respektlose grobheit die aufkommt weil sie übermütig und aufgedreht kuscheln will.

Sie darf bei uns in das bett, das ist völlig ok nur sie fängt dann plötzlich grob an zu spielen. Ohne dass sie böse ist, sie will einfach spielen.

Jetzt hätte ich die idee jedes mal wenn sie grob ist sie runter zu schicken.

Das selbe auf der couche. Setzen mein freund und ich uns auf die couch, steigt sie entwender über mich hin zu meinem freund bzw versucht es oder setzt sich AUF die couche vor mich und legt ihre pfote immer auf meinen brustkorb. Wenn ich sage dass sie runter gehen soll macht sie es unberuhigt sich relativ schnell wenn mein freund ihr was sagt, egal in welcher Situation ist er eher erfolglos.

Normal müsste ich die beiden ihre “problemchen“ selbst ausdiskutieren lassen denke ich mal aber bisher bin ich dazwischen gegangen weil das nicht lustig war was die Erziehung angeht.

(Wir haben die süße seit gestern & ich fang jetzt sofort schon an das auszubauen was sie alles schon kann, bei ihr brauch ich eine strenge hand, wenn ich 40 sec bei ihr was durchlasse, denkt sie sie ist der chef, hab es gestern mal getestet) so an sich arbeite ich mit handzeichen, schnippsen. Funktioniert sehr gut. Heute rufe ich in der hundeschule an und frag nach ob die mir auch weiter helfen können

...zur Frage

Warum wird mein Hund ängstlich und aggressiv, wenn es ums Fressen geht?

Hallo! Ich brauche bitte dringend Hilfe. Mein Hund ist ein kniehoher Mischling aus Rumänien. Er ist jetzt anderthalb Jahre alt, wir haben ihn mit 7 Monaten bekommen. In paar Tagen erwarte ich mein erstes Kind und mein Hund zeigt ein neurotisches Verhalten beim Füttern. Er ist besitzergreifend, knurrt mich an und schnappt nach mir, wenn ich ihn nur beim fressen anschaue, geschweige denn in die Nähe des Napfs komme. Ich habe also in September angefangen ihn dann mit der Hand zu füttern und die Besserung in den 3 Monaten ist nur minimal. Er fühlt sich unsicher, kennt seine Rangordnung nicht, obwohl wir klare Regeln und Grenzen haben und er zittert am ganzen Körper, wenn er wieder dieses Verhalten aufweist. Es ist wie ein Schalter, und plötzlich ist er ein ganz anderer Hund. Ein Bekannter sagt, ich soll ihn hungern lassen, wenn er nicht mit den knurren aufhört, hat er Pech gehabt. Ein anderer sagt, ich soll ihn einfach in Ruhe essen lassen, aber das habe ich auch schon versucht und wenn ich ihn dann nur angeguckt habe, hat der laut geknurrt also mega aggressiv gewesen. Was kann ich machen, dass mein Hund ausgeglichener wird und keine Angst bekommt, wenn ich mich beim Fressen nähere. Ich bin der Rudelführer, also bestimme ich doch wann und wie viel er fressen darf. Ich weiß, dass ich was falsch mache und deshalb brauche ich dringend Tipps um eine gesunde Beziehung zwischen uns beiden wieder herzustellen. Er muss mir wieder vertrauen können und eine Balance finden. Bin über alle Antworten dankbar!

...zur Frage

Junghund zwickt welpen in Nacken und kehle!

Hallo mein bekannter hat einen 10 Monate alten Pit Bull rüden und ich eine 4 Monate alte jack russel Dame! Die beiden haben sich heute zum zweiten mal begegnet! Und er hat sie wie beim erstenmal immer gezwickt! Und mit seinem großen maul um den Nacken gebissen und wenn sie sich unterwürft dann halt in die Kehle!! Er hört nicht auf wenn sein Herrchen ihn nicht zurück ruft! Und es kam heute so weit das sie eine bürste hatte und ihn angeknurrt hat und auch beißen wollte!! Er hat sie dann gejagt und ich hab sie dann gerettet! Also er ist sehr grob aber halt auch viel größer als sie! Ich hab nur Angst wenn er mal richtig zu beißen sollte dann geht das bei dem Riesen maul nicht gut aus! Was zeigen die beiden für ein Verhalten ? Sollte man sie lieber nicht mehr zusammen lassen? Oder wie kann man das Verhalten abstellen? Sie ist auch immer total durchgesabbert von dem großen!!!vielen dank schonmal!

...zur Frage

hund 'schlägt' immer mit pfote

Mein kleiner Golden Retriever Mädchen (fast 2 Jahre) hat sich seit neustem etwas komisches angewöhnt: sie sitzt, wie gewohnt, neben mir auf der couch und ich les oder mach irgendwas. und jetzt hebt sie immer ihre pfote, es sieht so aus, als ob sie einen 'schlagen' will.

es sieht zwar lustig aus tut aber durchaus weh :D

was könnte das sein? dominanzverhalten?

...zur Frage

mein hund hat nach mir geschnappt wie soll ich mich jetzt verhalten

heute morgen bin ich mit meinem hund zu meiner tochter ins zimmer gegangen um sie zu wecken er durfte wie jeden morgen zu ihr ins bett dann habe ich zum hund gesagt wecke die charleen und habe mich zu ihm hinunter gebeugt er hat mich leise angeknurrt und daraufhin nach mir geswchnappt wie soll ich mich jetzt ihm gegenüber verhalten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?