Darf ein Gewerblicher Verkäufer auch Privat verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um jedoch keine Zweifel an Deinem Verkauf privater Artikel aufkommen zu lassen, würde ich das über einen zweiten, privaten ebay-Account anbieten. Entsprechendes wird auch von den Helfern in den ebay-Foren empfohlen:

https://community.ebay.de/t5/Archiv-Einstellen-und-Verkaufen/Als-gewerblicher-Verk%C3%A4ufer-privat-verkaufen/td-p/404179

Bei den Helfern handelt sich um ebay-Kunden, die anderen freiwillig helfen,  und teilweise auch um gewerbliche Verkäufer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Takiry
05.04.2016, 15:11

Und nun zum wichtigsten... Wo sehe ich die Quelle zu dieser Aussage? Also nicht nur wieder von anderen Usern in irgendwelchen anderen Foren. Sondern etwas worauf ich mich beziehen kann wenn man der Herr Staatsanwalt bei mir klopft. 

So wie ich das sehe muss ich mir die Arbeit mir den 2. Account nicht machen. Darum suche ich ja nach einer verlässlichen Quelle die mir das Gegenteil sagt.

1

Nicht unter Deinem gewerblichen Profil. Geh allen Ärger aus dem Weg und verkaufe es unter einem privatem Profil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Takiry
05.04.2016, 15:11

Und nun zum wichtigsten... Wo sehe ich die Quelle zu dieser Aussage? Also nicht nur wieder von anderen Usern in irgendwelchen anderen Foren. Sondern etwas worauf ich mich beziehen kann wenn man der Herr Staatsanwalt bei mir klopft. 

So wie ich das sehe muss ich mir die Arbeit mir den 2. Account nicht machen. Darum suche ich ja nach einer verlässlichen Quelle die mir das Gegenteil sagt.

1

Schade nun haben wir diese Frage wieder nur halb gelöst. Also so wie sie schon hunderte male im Internet zu finden ist. Weiß jemand wenigstens an wen ich diese Frage stellen kann um eine verbindliche Antwort zu erhalten. Mit einer Quelle auf die ich mich auch im Streitfall stützen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter gleichem Namen heißt mit dem gleichen Account?

Das solltest du vermeiden, da sich im Zweifel die Käufer eben darauf berufen würden, dass hier ein gewerblicher Verkauf vorliegt.

Also leg einen weiteren Account an.

Die Quelle dazu hast du selbst genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
05.04.2016, 16:14

Vor allem solltest du die Gewährleistung bei einem Privatkauf ausschließen. Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht, aber wenn die Sachmängelhaftung nicht explizit ausgeschlossen wird, schuldest du diese.

1

Was möchtest Du wissen?