Darf ein 25-jähriger mit einer 15-jährigen zusammen sein?

11 Antworten

182 StGB hat grundsätzlich nichts dagegen.

Außer die ältere Partei nutzt dabei die sexuelle Selbstbestimmung (z.B. eine geistige Behinderung) aus, macht die Gegenpartei mit Drogen gefügig, oder die jüngere Partei ist Schutzbefohlene/-r oder es gibt sowas wie Geld/materiellen Sachwert.

Ist das alles nicht gegeben, kann keiner was gegen einen sexuellen Kontakt machen.

Also wäre ich die Mutter der 15 jährigen, würde ich ihr jeglichen Kontakt untersagen, egal, ob sie rechtlich gesehen zusammensein dürfen - egal ob mit oder ohne Sex - und das sage ich, die mit 16 was mit nem 30 jährigen hatte. Man lernt eben aus seinen Fehlern & ich bin auch erst 18.

Wie ich immer sage: der Altersunterschied kann erst egal sein, wenn beide Partner volljährig sind. Und heute würde ich nie mehr was mit nem Typen machen, der älter als 22 ist.

Gemäß StGB darf der Kontakt aber nur untersagt werden, wenn eine Gefahr für den Jugendlichen ausgeht (z.B. kriminelle Handlungen, Drogen, etc.).

Die Eltern können sich auf das Aufenthaltbestimmungsrecht berufen. Allerdings auch nur gemäß der Gesetzmäßigkeit (z.B. um 22 Uhr daheim sein).

Alles andere ist ein Einschnitt in das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und der Persönlichkeitsrechte. Dieses kann - wenn es hart auf hart kommt - zu einer Zivilklage gegen die Eltern kommen.

Wir leben in einem Rechtsstaat und das ist auch gut so. Es gibt eben nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte.

1

Definiere "zusammen sein"?
Natürlich dürfen sie sich im selben Raum aufhalten.

Wenn es freundschaftlich ist, ist zunächst alles gut.
Sie dürfen aber keinen intimen Kontakt haben, da das Mädchen minderjährig ist.

Es wäre sowieso besser, wenn die 15-jährige sich aktuell auf Schule und Ausbildung konzentriert und erst mit Erreichen der Volljährigkeit über "zusammen sein" nachdenkt, denn sie verändert sich noch sehr in dieser Phase der Pubertät.

Beachte auch die seit 2017 geltende Gesetzesänderung 'Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen' §1303 BGB: "Ehemündigkeit"

1 Eine Ehe darf nicht vor Eintritt der Volljährigkeit eingegangen werden.
2 Mit einer Person, die das 16. Lebensjahr nicht vollendet hat, kann eine Ehe nicht wirksam eingegangen werden.

Das schließt nicht aus, daß es keine rechtlichen Folgen hätte, wenn einfach ohne Ehe zusammengelebt würde.

Nach ehe wurde ja nicht gefragt... Einfach Beziehung lol

0

Und natürlich ist auch sex legal.. Oh man und ehe u 18 ist seit kürzeren abgeschafft worden... 🙄

Bitte besser informieren :

Personen unter 14 Jahren gelten im deutschen Strafrecht als Kinder, jeglicher Sex mit ihnen ist strafbar. Eine Person über 21 macht sich zudem theoretisch strafbar, wenn sie Sex mit einer Person unter 16 Jahren hat. Theoretisch deswegen, weil dies nur gilt, soweit man die aus Unerfahrenheit resultierende fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung des oder der unter 16-Jährigen ausnutzt – was aber hierzulande dank präpubertärer Selbstaufklärung in Schule, Massenmedien und im Freundeskreis bei Personen über 14 Jahren quasi nie der Fall ist (zumal der bundesweite Durchschnitt (!) des ersten Geschlechtsverkehrs ohnehin schon bei 14 Jahren liegt). In der Praxis heißt das: Solange beide Sexualpartner 14 Jahre oder älter sind, spielt der Altersunterschied strafrechtlich keine Rolle mehr – abgesehen von ein paar Ausnahmen wie Prostitution oder Sex mit Erziehungsberechtigten.

0
@Happyasaslave

Ich bin kein Jurist, aber ich kann Gesetze schon lesen - § 180 StGB Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger - wenn du schreibst, daß es 'über 14 Jahre ... keine Rolle spielt', förderst du deren Handlung durch diese Notiz.

Trotzdem sind die Gesetze nicht theoretischer Natur, auch wenn du sie so interpretieren möchtest. Die Eltern des Mädchens werden sich sicher gerne auf den Gesetzestext berufen, wenn ihnen der 25-jährige nicht gefällt.

Selbst wenn beide sagen, es wäre einvernehmlich gewesen, könnten die Eltern es drehen und ihm was anhängen von wegen Missbrauch (§182).

0
@Hirnlos

Nein so einfach geht das nicht... 🙄 Glaube mir saß bereits 2 mal bei der polizei.. Mir wurde das genaustens erklärt.. Es ist grundsätzlich legal heutzutage

0
@Hirnlos

Kannst du sehen wie du willst ist halt trotzdem legal weswegen du da nichts machen kannst.. Glaub mir kenn das. Ich blieb stur und Mama konnte nichts machen. Ich bereue das, weil es viel Stress brachte, aber es zeigt halt, dass Eltern da machtlos sind wenn Kind die Gesetze kennt. Und man muss auch immer Differenzieren... Dieser Fall z. B mit dieser Josephine und dem angeheirateten Onkel.. Sie 14 er 30 Jahre älter... Das ist mittlerweile 5 Jahre vorbei und die beiden sind glücklich verheiratet.. Ja sehr sehr seltene Ausnahme, aber gibt es trotzdem

3

Man darf keinen Sex haben, wenn jemand minderjährig& der Altersunterschied mehr als drei Jahre beträgt, ich glaube zusammensein darf man;)

Also wenn man Sex hat haftet übrigens der/die Ältere.

Oh tut mir leid das gilt für die Schweiz.

Falsch! Siehe dazu 182 StGB.

Sex zwischen beiden Parteien ist nur unter den genannten Voraussetzungen verboten.

Bitte kein falsches Wissen verbreiten und dazu lernen!

1

Würde ich nicht empfehlen. Wäre ich die Mutter der 15 jährigen würde ich den Kontakt zwar nicht verbieten aber einschränken. Der junge Herr kann ein Pädo sein und wenn das mädl größer wird kann es sein dass er ihr das Herz brechen kann.

Pädophile stehen eig auf Kinder VOR der Pubertät aber kann die Sorgen verstehen ja, aber man kann nicht jeden über einen kamm scheren

1

Für dich auch:

Gemäß StGB darf der Kontakt aber nur untersagt werden (bzw. "eingeschränkt werden" wie du es nennst), wenn eine Gefahr für den Jugendlichen ausgeht (z.B. kriminelle Handlungen, Drogen, etc.).

Die Eltern können sich auf das Aufenthaltbestimmungsrecht berufen. Allerdings auch nur gemäß der Gesetzmäßigkeit (z.B. um 22 Uhr daheim sein).

Alles andere ist ein Einschnitt in das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und der Persönlichkeitsrechte. Dieses kann - wenn es hart auf hart kommt - zu einer Zivilklage gegen die Eltern kommen.

Wir leben in einem Rechtsstaat und das ist auch gut so. Es gibt eben nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte.

Zusätzlich (damit du was mitnehmen kannst):

1. Gibt es in Deutschland die Unschuldsvermutung. Jemand Pädophilie zu unterstellen ohne Beweise ist eine Straftat. Nennt sich "üble Nachrede".

2. Wäre es in dem Falle gar keine Pädophilie, sondern Hebephilie!

0
@Muhtant
Gibt es in Deutschland die Unschuldsvermutung. Jemand Pädophilie zu unterstellen ohne Beweise ist eine Straftat. Nennt sich "üble Nachrede

Auch nur wenn es konkret um eine Person geht. Sprich die Person ist namentlich oder irgendwie anders bekannt... Ansonsten ist es erlaubt...

0

Was möchtest Du wissen?