Darf die Vermieterin Termine mit Handwerkern machen, obwohl wir nicht zu Hause sind?

17 Antworten

Die Vermieterin würde dann mit ihrem Schlüssel in unsere Wohnung gehen.

Wenn Ihr das nicht zufälligerweise ausdrücklich erlaubt habt, ist das Hausfriedensbruch. Warum hat sie denn überhaupt einen Schlüssel für Eure Wohnung?

Termine müssen rechtzeitig angekündigt werden - ob das der Fall ist, schreibst du ja leider nicht.

Selbstverständlich müssen die Arbeiten rechtzeitig angekündigt werden. Man geht von zwei Wochen vorher aus.

Die Vermieterin sollte dann wenigstens zwei Termine vorschlagen, sodass ihr auswählen könnt, welcher Euch besser passt. Passt keiner, müßt ihr einen Gegenvorschlag machen. Wenn auch das nicht passt, müßt ihr gemeinsam eine Lösung dafür finden.

Ihr könnt es nicht verweigern, dass die Handwerker irgendwann, jedoch zeitnah, die Fenster wechseln und die Vermieterin kann Euch nicht irgend einen Termin aufzwingen.

Da ihr bestimmt auch vernünftig denkende erwachsene Menschen seid, wird sich wohl eine Lösung finden. Was ihr auf jeden Fall vermeiden solltet, sind mehrfache unnötige Anfahrten, die durch Eure Verweigerungshaltung verursacht werden.

Nur mal als Beispiel: Vor Jahren standen wir vor dem gleichen Problem. Erst hat die Bewohnerin einer Wohnung zugestimmt, dass auch bei ihr neue Fenster eingesetzt werden und als diese eingebaut werden sollten, hat sie sich erst geweigert (mit Anwaltshilfe), die Handwerker in die Wohnung zu lassen. Die Arbeiten waren, wie vereinbart, rechtzeitig vorher angekündigt.

Es genügte ein Schreiben unseres Anwalts mit entsprechender Drohung und die Handwerker konnten rein.

Dass die Handwerker nicht zum vereinbarten Termin kommen, ist nicht die Schuld des Vermieters. Es ist aber (mit Ausnahme von einigen Fällen) die Pflicht des Mieters, zum entsprechenden Termin anwesend zu sein und die Arbeiten zu ermöglichen. Von daher ist es eigentlich ein Entgegenkommen des Vermieters, wenn er die Handwerker hereinläßt. Wenn ihr ihm das untersagt, müsst ihr Urlaub nehmen und auf die Handwerker warten -- ob sie nun kommen oder nicht.

Von daher ist es eigentlich ein Entgegenkommen des Vermieters, wenn er die Handwerker hereinläßt.

Ähm, nein! Das darf er nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Mieters. Sonst ist das Hausfriedensbruch, denn außer in Notfällen (Feuer, Wasserrohrbruch) hat niemand ohne Zustimmung des Mieters dessen Wohnung zu betreten.

1
@DarthMario72

Ich habe nicht gesagt, dass er das ungefragt darf. Aber trotzdem ist es ein Entgegenkommen, wenn der Vermieter das anbietet.

0

Darf der Vermieter die Wohnungsabnahme nach Vertragsende verlangen?

Hallo, Ich habe meine Wohnung fristgerecht zum 30.11.12 (Freitag) gekündigt und meiner Vermieterin einen Termin zur Endabnahme am 30.11. vorgeschlagen. Sie behauptet jedoch, dass sie nicht kann und will einen späteren Termin. Ich vermute, dass sie möchte, dass ich weiterhin die Schlüssel behalte, damit ich Handwerker in die Wohnung lasse, die lange geplante Reparaturarbeiten vornehmen sollen (keine von mir verursachten Schäden). Sie selbst wohnt 300km weg und es wäre aufwendig für sie, sich selbst um die Handwerker zu kümmern. Ich werde jedoch auch in einer anderen Stadt wohnen und möchte nach Ablauf der MIetdauer weder mit der Wohnung noch mit den Handwerkern und der Vermieterin etwas zu tun haben. Selbst wenn jemand anders die Handwerker hereinlassen würde, möchte ich nicht für eventuelle Schäden durch andere herangezogen werden, die nach Ablauf der Mietdauer vor Durchführung der Endabnahme entstehen könnten. Ausserdem möchte ich nicht, dass der Strom/Wasserverbrauch auf meine Kosten läuft. Gibt es einen Anspruch darauf, die Endabnahme am letzten Tag der Mietdauer durchzuführen? Gibt es ansonsten einen Zeitrahmen, in dem diese zu erfolgen hat? Vielen Dank im voraus! Viele Grüsse.

...zur Frage

Wasserschaden in gemieteter Wohnung.

Hallo,

ich erklär mal kurz mein Anliegen.

Ich wohne in einer 78m Wohnung mit Freundin und Kind im 1.OG. Jetzt hab ich eben Wasser aus der Duschtasse abgelassen. Unter uns ist eine Videothek. Der Videothekenbesitzer kam eben hoch und sagte dass bei Ihm Wasser die Decke runterläuft. Knapp eine halbe Wäschewanne voll. Jetzt ist die Frage wer für diesen Schaden haften muss?? Im Endeffekt kann nur ein Rohr was von unserer Duschtasche unten bei der Videothek durch die Decke geht defekt sein.

Wir wohnen erst seid dem 01.12.2010 in dieser Wohnung. Der Besitzer der Videothek sagte dass es bereits mehrere Wasserschäden in diesem Haus gab. Unsere Vermieterin hat uns vor Einzug nicht davon in Kenntis gesetzt. Wen trifft denn jetzt die Schuld in diesem Fall? Und hätte die Vermieterin uns über Vorschäden in Kenntis setzen müssen?

MfG JD1984

...zur Frage

Darf der Vermieter einen Generalschlüssel zurückbehalten?

Ich habe neulich durch Zufall von Handwerkern erfahren, das für den Gesamten Gebäudekomplex in dem meine Wohnung ist, ein oder mehrere Generalschlüssel existieren. Er befindet sich in Obhut der Hausverwaltung und wird sehr großzügig an Handwerker, Pflegedienste o.ä. ausgegeben. Ist dies zulässig. Den nach dem Mietvertrag sind sämtliche Schlüssel in Obhut des Mieters. Darf der Vermieter einen Generalschlüssel zurückbehalten? Was ist für den Fall, wenn der Schlüssel verschwindet und eingebrochen wird? Macht sich der Vermieter schadenersatzpflichtig?

...zur Frage

Muss ich einen Handwerker in die Wohnung lassen?

Hallo alle zusammen! Ich hab folgende Frage: Muss ich einen Handwerker in die Wohnung lassen wenn ich den Eindruck habe das dieser für meine Vermieterin schwarz arbeitet? Er war letzte Woche schon ein mal da. Er kam erst Abends um 20 Uhr, was mir schon sehr komisch vorkam....ein normaler Handwerker kommt doch nicht erst Abends sondern wie andere Handwerker zu normalen Zeiten! Ich habe die Wohnung bereits gekündigt, auf Grund der vielen Mängel, wie zbs kaputte Dusche, Schlimmel ect. Dieser Handwerker will jetzt die Mängel beheben, anfangen will er mit der Dusche. Als er hier war hatte er außerdem eine Alkoholfahne und sagte er könnte nur Abends kommen. Das ist doch nicht normal! Also, meint ihr, ich bin dazu verpflichten diesen Handwerker in die Wohnung zu lassen?Soweit ich weiß ist er ein Freund der Vermieterin!!

...zur Frage

Wie oft darf der Vermieter die Wohnung besichtigen?

Ich wohne in der Wohnung seit November, die Vermieterin war beim mir schon mindestens 20 mal...und ich übertreibe nicht. Es musste was erneuert werden - ist ja ok, wenn sie mimt Handwerker kommt, und bestimm was und wie und was das kosten darf... dann will sie das Werk unbedingt noch begutacten...ja, ok... dann will sie aber einfach vorbei, "um zu schauen, ob uns hier gut geht"...und das reicht mir langsam... und jedes mal, wenn ch versuche ihr zu erklären, dass uns viel besser gehen würde, wenn wir in der Wohnung bitte ungestört bleiben würden, sagt sie:"das is doch meine Wohnung!"

also ich brauch unbedingt eine rechtliche grundlage, damit es mit dem "Vorbeishauen" endlich mal aufhört. Vielen herzlichen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?