Darf die Polizei Fingerabdrücke nehmen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke, dass ist eine ED-Behandlung nach § 81b StPO, 2. Alternative. Das bedeutet, dass es sich um eine vorbeugende ED-Behandlung handelt, um dich bei zukünftigen Taten identifizieren zu können.

Gegen die ED-Behandlung kannst du Widerspruch einlegen (in Abhängigkeit vom Bundesland musst du ggf. sofort klagen). 

Hier ein weiterführender Link:

http://tarneden-inhestern.de/erkennungsdienstliche-behandlung-s-81b-stpo-faq-vom-anwalt.html. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist lustig.

Ich rate dir eine neue Arbeit zu suchen. Du hast da schlechten Umgang mit deinen Arbeitskollegen.

Nunja....du wirst eben einer bzw. mehrerer Straftaten verdächtigt und nun will man deine Fingerabdrücke nehmen. Ist alles klar in § 81b StPO geregelt.

Momentan bittet dich die Polizei aber nur darum. Das kannst du natürlich verweigern. Dann wirst du aber vorgeladen und musst da hin, bzw. kannst da dann Einspruch erheben. Dafür wirst du dann einen Anwalt brauchen.

Kann man machen.

Die Antwort ist also: Ja und ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ein bißchen so rüber wie, viele Köche verderben den Brei. Der eine Polizist entscheidet so, der andere wieder anders.

Aber, Du hast ja nichts Verbotenes getan. Wenn Du die Fingerabdrücke machen läßt kann ja eigentlich nichts passieren. Ich würde es einfach tun. Und dann geben sie hoffentlich Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oliverkings123
11.10.2016, 04:46

Ok, Dankeschön. Nur das Ding ist, ich habe jetzt eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung und wegen Beleidigung bekommen. Bei meinen anderen 3 Kollegen wurde die Anzeige zurückgezogen, außer bei mir nicht...

0

Entscheidend ist was auf der Vorladung steht. Du wirst nämlich nicht Eingeladen sondern Vorgeladen. Das ist Quasi eine Einladung die mann nicht ablehnen darf. Also steht auf der Vorladung zur Zeugenvernehmung , bist du als Zeuge geladen. Dann werden auch keine Fotos gemacht bzw. Fingerabdrücke registriert. Steht auf der Vorladung Beschuldigtenvernehmung bist du Tatverdächtiger und wirst unter Umständen Erkennungsdienstlich behandelt. Das heißt Fotos und Fingerabdrücke. In beiden Fällen würde ich dir allerdings raten einen Anwalt hinzuzuziehen. Als Zeuge brauchst du zwar nicht unbedingt einen doch kann aus einer Zeugen ganz schnell eine Beschuldigtenvernehmung werden und dann steht dir eh ein Anwalt zu. Deshalb würde ich mir gleich einen suchen. Viel Glück.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
11.10.2016, 07:00

Das ist Quasi eine Einladung die mann nicht ablehnen darf.

Du irrst. Vorladungen durch die Polizeit muss man nicht Folge leiisten. Anders ist es bei Vorladungen durch die Staatsanwaltschaft oder ein Gericht,

1
Kommentar von qugart
11.10.2016, 07:23

Es gibt keine Vorladung.

0

Warum haben sie denn den Mitarbeiter geschlagen? Das gibts doch nicht. Der hat sie doch sicher nur bedient und das Essen gegeben. Wie kam es da zu aggression? Hat er sie beleidigt? Wenn man bei Mc Donalds einen Mitarbeiter schlägt bekommt man sicher Hausverbot. Ihr macht ganz schön viele kriminelle Dinger :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oliverkings123
11.10.2016, 04:56

Warum die 4 sich genau geschlagen haben weis ich nicht. Bedient hat der McDonald's Mitarbeiter sie nicht denn sie hatten sich auf dem Parkplatz geschlagen. Und der Mitarbeiter soll wohl meinen Kollegen beschimpft haben aufs übelste.

0

Setz dich am besten nach Bolivien ab...  Scheinst ein großer Fisch zu sein... 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blöde Frage darf sie das..

Du weißt schon wer die Polizei ist oder , na sicher dürfen sie das wenn sie das anordnen 🙈

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?