Darf der Vermieter einem Zweithund verbieten auch wenn dieser wie der erste nicht größer als 30-40 cm hoch wird (wären beide Kleinpudelmixe u. ein kl. Notfall)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn der Vermieter einen guten Grund vorweisen kann, dann kann er den Zweithund verbieten.

Gründe könnten in der Größe der Wohnung, in Belästigungen von Nachbarn etc. liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durodenum
07.03.2016, 14:03

Wohnung ist 45qm 2-RW. Sind sowieso hauptsächlich draußen da die Wohnung nur zum schlafen und Ruhezone benutzt werden soll. Die Nachbarn stört meiner nicht haben sie auch schon gesagt. Könnte evtl so eine art Unterschriftensammlung machen ob die Nachbarn bzw Bewohner des Hauses ein Problem mit meinem Hund und einem zweiten haben/hätten.? So als kleiner Beweis das die Bewohner schon mal nix dag. hätten. Bräuchte was Handfestes, § oder Aussagen die ich bei einem gespräch mit rein bringen kann oder wo ich mich mal zu der Lage einlesen kann! Danke schon mal! :)

0

Wenn er einen halbwegs nachvollziehbaren Grund nennt, dann darf er das. Oder ist laut Mietvertrag Tierhaltung ohne Einschränkung erlaubt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durodenum
07.03.2016, 14:07

Erlich gesagt weiß ich nicht so richtig was im Mietvertrag steht da er diesen wahrscheinlich geändert hat nachdem mein erster Hund ins Haus kam. Ich werde auch nochmal den Vertrag anfordern, dann werde ich sehen was drinn steht. :)

0

Mit einem nachvollziehbaren Grund darf er das. Egal wie klein der Hund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durodenum
07.03.2016, 13:58

Und was wären das dann für Gründe? Ist ernst gemeint, da ich mir grade keine Vorstellen kann! Danke schon mal! :)

0

In einem Haus ist Tierhaltung entweder erlaubt oder verboten.

Ist Hundehaltung erlaubt, dürfte ein Zweithund nicht verboten werden, meiner Meinung nach. Ist Tierhaltung verboten, ist bereits der 1. Hund verboten, auch wenn das Mietrecht sich geändert hatte und Tiere nicht mehr grundsätzlich verboten werden dürfen. Möglicherweise ist der Eigentümer der Wohnung der Eigentümergemeinschaft verpflichet, die per Beschluss bzw. Mehrheitsbestimmung die Tierhaltung verboten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
07.03.2016, 12:58
Ist Hundehaltung erlaubt, dürfte ein Zweithund nicht verboten werden, meiner Meinung nach

Das ist Deine Meinung. Wenn die Erlaubnis zur Haltung eines Hundes gegeben wurde, bedeutet das nicht, dass man dann mehr als einen oder gar "viele" Hunde halten kann.

Eine Wohnung ist kein Stall.

3
Kommentar von ChristianLE
07.03.2016, 13:34

Ist Hundehaltung erlaubt, dürfte ein Zweithund nicht verboten werden, meiner Meinung nach.

Deiner Meinung nach, dürfte dann also auch der Dritt-, Viert-, oder Fünfthund nicht verboten werden?

1

Ja das darf er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich darf er - wenn er es begründen kann. Und das kann er. Nur weil er euch einen Hund erlaubt hat, heißt das doch nicht, dass er automatisch auch einen zweiten erlauben muss.

Die Größe des Hundes ist dabei Jacke wie Hose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?