Darf der Nachbar Stacheldraht in unserem Zaun einflechten?

11 Antworten

Wenn es eindeutig euer Zaun ist und auf eurem Grundstück steht so darf er es nicht. Ihr fordert ihn schriftlich auf, den innerhalb von 2 Wochen zu entfernen, mit der Androhung, das wenn das nicht passiert ihr das machen last und die Kosten dafür zu seinen Lasten gehen.

Ist es ein Gemeinschaftshaus und steht auf der Grundstücksgrenze so müsst ihr euch einigen.

Wenn er unbedingt Stacheldraht anbringen will, so soll er es auf seinem Grundstück machen.

Das ist Euer Zaun, der darf überhaupt keine Veränderungen daran vornehmen. Fordert ihn schriftlich auf, das umgehend zu entfernen.

Was für ein widerlicher Mensch, wenn da kleine Tiere oder Katzen wirklich drin hängen bleiben, verenden die elend. Meines Wissens ist das sogar verboten, es könnten sich ja auch Kinder verletzen (insofern welche in der Nachbarschaft leben, was ja wohl nicht ungewöhnlich wäre).

lg Lilo

Kommt er der Aufforderung nicht nach, beauftragt ihr jemand und die Kosten darf er dann tragen. Das könnt ihr ihm im ersten Schreiben ja schon mal mitteilen.

Dieser Untermensch könnte ja einfach auf seinem Grundstück eine dichte Hecke pflanzen.

eine Hecke hat er gepflanzt - diese ist allerdings auch nur 25 cm von unserem Zaun entfernt und knapp 2m hoch .... das wäre der nächste Punkt ... aber darüber regen wir uns nicht auf ... wir wollen diese Leute auch nicht wirklich sehen .... :) 

0
@Gesinchen

Ihr könnt mir nur leid tun. Die sind doch nicht normal, doppelt hält besser oder was? Setzt ihnen eine Frist von 2 Wochen und bis dahin hat der Stacheldraht komplett zu verschwinden. Ansonsten lasst ihr das auf ihre Kosten von einem Gärtner (oder wer immer für so einen Wahnsinn zuständig ist) entfernen.

0

Einem gehört nunmal der Zaun... und da hat der Andere nicht daran rumzupfuschen.

Ich würde ihn bitten den Draht zu entfernen. Tut er das nicht, würde ich ihn wegen Sachbeschädigung anzeigen.

Grundsätzlich darf er schon einmal an Eurem Zaun nichts verändern.

Und auch bei einem eigenen Zaun ( zur Grundstückseinfriedung im Wohngebiet ) dürfte kein Stacheldraht verwendet werden, an dem sich Dritte verletzen können.

So ist es. Wir haben hier in der Gegend auch so Superdeutsche, die gemeint haben, sie müssten Stacheldraht auf ihrem Zaun aufbringen. Den mussten sie entfernen, die Stadt hat darauf bestanden, hat mich sehr gefreut.

0

Nein darf er nicht (sogar aus mehreren Gründen nicht). Desweiteren hat er dafür Sorgen zu tragen das sich niemand daran verletzen kann. Du hast sogar gleich mehrere Gründe zum Anwalt zu gehen und entsprechende Anzeigen in Auftrag zu geben. Bedenke aber, ein Nachbarschaftsstreit ist nervig und dauert meist viele Jahre.

Was möchtest Du wissen?