Darf der Lichtschacht zum Kellerfenster zugedeckt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wäre jedenfalls der Sinn und Zweck des Luftschachts. Rede doch mal mit den Nachbarn, erkläre ihnen, daß der Lichtschacht zu deiner Wohnung führt und bitte sie, die Sachen zu entfernen. Wenn das nicht fruchtet, wende dich an den Vermieter.

Zu deinem Keller natürlich, nicht zu deiner Wohnung. Ändert aber nichts, schließlich muss ja auch dort ein Luftaustausch gewährleistet sein, so wie zu dem Zeitpunkt, als du das Objekt angemietet hast .

0

Es ist richtig, dass eine ausreichende Luftzufuhr gewährleistet sein muss. Ob Du Anspruch auf Tageslicht hast, bezweifle ich.

Fakt ist aber, dass der Kellerschacht sauber gehalten werden muss. Zusätzliche Verunreinigung durch Kübelpflanzen musst Du wohl nicht hinnehmen.

Vielleicht ist Deinem Nachbarn gar nicht bewusst, welche Konsequenz diese an sich vermutlich schöne Pflanze hat. Ich würde einfach mal mit ihm sprechen, ihm mitteilen, dass es sich dort um Dein Kellerfenster handelt, welches er - vermutlich nicht um Dich zu ärgern - zustellt. Oft gibt es eine akzeptable Lösung, wenn man vernünftig über ein Übel spricht.

Der Tageslichteinfall ist mir schon auch wichtig, spätestens ab Herbst, wenn ich meine Pflanzen zum Überwintern von der Terrasse nehmen muss und sie - wie bisher auch - im Keller überwintern sollen.

0

Wie baue ich nachträglich ein kellerschacht mit fenster?

Wir haben ein Kellerraum den wir gerne mit einem großen Fenster bestücken wollen. Oberhalb der Kellerräume befindet sich unserer Terrasse. Wie komme ich sinnvoll von der Terrasse in den Keller. Natürlich ohne viel fließen der Terrasse zu zerstören. Sollte ich den Schacht selbst Mauern oder ein fertigen Lichtschacht verwenden. Sollte ich noch was beachten?

...zur Frage

Entfeuchtung Trocknung Kellerschacht Fensterschacht Moder Geruch. Trocknen Kellerschacht?

Hi,

Habe einen Keller/Abstellraum, der selber "trocken" ist und für sich gesehen kein Problem darstellt.

Problem ist jedoch der von aussen durch das typische, dünne und schlecht abgedichtete Kellerfenster eindringende Moder-Geruch! , der Feuchte erkennen lässt.

Der Keller-Fensterschacht, der normalerweise eigentlich von oben ja durch ein Lüftungsgitter bedeckt sein sollte, um genügend Luft hineinzulassen ist bei uns jedoch mit einer Betonplatte abgedeckt, da sich darüber der Hauseingangs befindet.

Zudem liegt das Ganze nach Norden ausgerichtet. D.h. keine Sonne.

Vor Auflegen einer neuen Betonplatte letzten Sommer haben wir jedoch links und rechts zwei Lüftungsrohre (ca. 15 cm Durchmesser) angebracht, um ein wenig Luftzirkulation zu erlauben. Die (häßlichen) Rohröffnungen hatte ich jedoch dummerweise mit groben Schottersteinen abgedeckt. D.h. bisher keine Lüftung und da unten muss es bestialisch stinken!

Jetzt will ich irgendwie das Problem beseitigen - also die Feuchtigkeit aus dem Schacht rausbekommen - aber wie? Der Schacht ist ja durch das Kellerfenster zugänglich und ich könnte dort einen Raumentfeuchter aufstellen. Jedoch ist dort eine (Aussen-) Temperatur von zzt nur ca. max 5 Grad (haben noch Nachtfrost im Taunus!)

Was würdet Ihr mir empfehlen um den "Bunker" schnell trocken und geruchsfrei zu bekommen?

Danke, Euer DT!

...zur Frage

Terrasse neu ,wie die Ränder zum Licht und kellerschacht befestigen?

Wir haben ein Reihenhaus, erbaut 1960 mit einer Terrasse 5x4 m . Diese soll neu! Klar ist altes Pflaster raus neues rein. Wir haben uns für 30x60x8 Betonplatten entschieden diese werden in neu verfüllten Unterbau gesetzt der Boden wird also etwas höher liegen als vorher was uns gut passt da der Rasen dann schön angrenzt. Jetzt ist der Lichtschacht aber niedriger und dieser ist betoniert wie bekomme ich ihn höher ,da ich eine ebene Fläche haben möchte ? Und zum Keller hin ist keine Befestigung mehr da ,legt man die erste Reihe platten dann in Beton??sonst rutschen sie mir ja in den Keller und nur so ein Keil aus Beton sieht nicht schön aus! Hilfe!!!

...zur Frage

Neues (modernes, dichtes) Kellerfenster einbauen bei 70% Luftfeuchtigkeit?

Im Kellerraum unseres 2004 erbauten Reihenhauses herrscht eine gemessene Luftfeuchtigkeit von ca. 70%. Der Raum wird als Abstell-/Bastelraum genutzt und hat keinen Heizkörper. Manche Werkzeuge fangen schon langsam an zu rosten.

Der Kellerraum hat ein kleines, "altes" Lichtschacht-Fenster (55x70cm) mit Metallrahmen. Das Fenster ist nicht isoliert, hat nur eine Scheibe (keine Doppelverglasung o.ä.) und zwischen Fenster und Rahmen zieht es durch die Zwischenräume, so dass ein stetiger, spürbarer Luftzug herrscht. Dadurch ist es vorallem im Winter sehr kalt im Keller.

Nun überlegen wir das Fenster gegen ein modernes, dichtes Kunststofffenster austauschen zu lassen, um den Raum einerseits wärmer zu bekommen (das wird funktionieren, denke ich) und andererseits um vielleicht damit die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren...?

Kann es überhaupt sein, dass die hohe Luftfeuchtigkeit durch das zugige Fenster verursacht wird? Oder laufen wir Gefahr, dass wir mit einem dichten Fenster Schimmel kriegen, weil die Luftfeuchtigkeit bleibt, aber dann kein stetiger Luftstrom mehr durch den Keller zieht?

Wir wissen nicht, ob dieses undichte und unisolierte Fenster extra zur Schimmelvermeidung eingebaut wurde (wir haben das Haus erst vor 4 Jahren gekauft, alle anderen Fenster im Haus sind moderne, isolierte Kunststofffenster).

Bisher ist im Keller (und im ganzen Haus) von Schimmel keine Spur (toitoitoi). Die Außenwände des Kellers sind zwar kalt, aber nicht feucht.

==> Neues Fenster einbauen lassen oder nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe / Tipps / Anmerkungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?