Darf der Fahrprüfer einem etwas unterstellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr könntet ihn wegen übler Nachrede, Beleidigung bzw. wegen Verleumdung anzeigen.

Bei übler Nachrede müsste er beweisen, dass ihr Drogen genommen habt, bei Verleumdung müsstet ihr beweisen, dass ihr keine Drogen genommen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClaryFray95 12.07.2017, 17:23

Und da wir keine Drogen genommen haben und gerne dazu bereit sind, einen Test abzugeben, dürfte sich die üble Nachrede bestätigen. Danke.

1

Er wird schon seinen Grund für die Annahme haben. Das lässt sich anhand deiner Sicht der Dinge nicht klären.

Klar kannst du gegen den Prüfer vorgehen. Dann wird er wahrscheinlich seine Aussage machen, warum er zu seiner Ansicht gekommen ist.

Was dabei rauskommen wird kann Niemand vorhersagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf alles  unterstellen den beim Füherschein geht es um die Gesundheit von uns allen und ist einer nicht geeignet  wird das einen Grund haben  .

Er meldet jedes Mal wen einer durchfällt und wenn er ernsthafte Zweifel an der körperlichen oder geistigen Eignung zum Führen eines Kfz hat dann kann das mit der MPU schon mal kommen  

oder das man unter Drogen steht bei der Fahrt nachträglich ein Drogentest bringt nichts sofort nach der Fahrt zerstreut alle Zweifel des Prüfers  .

Bis 2008 galt: Nach dem dritten erfolglosen Versuch musste man drei Monate warten, bis man erneut zur praktischen Prüfung antreten durfte. 

War man sechs Mal durchgefallen, drohte sogar eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). 

Heute muss der Prüfer nur noch an die Fahrerlaubnisbehörde melden, wenn er ernsthafte Zweifel an der körperlichen oder geistigen Eignung zum Führen eines Kfz hat. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

dann solltet ihr beide morgen früh sofort ins Krankenhaus fahren und einen freiwilligen Drogentest machen (Urin).

Wenn dieser keine Drogen ergibt, solltet ihr das dann einem Anwalt übergeben, der Klage einreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClaryFray95 12.07.2017, 18:22

Das ist ein sehr guter Rat, vielen Dank!

0

Gewisse verhaltensweisen lassen eventuell schon auf drogeneinfluss schließen.

Die frage ist eher stimmt das denn was er sagte oder nicht. Warst du clean was alkohol und andere drogen angeht zur fahrprüfung?

Wenns nicht stimmt wäre es rufmord oder verleumdnung. Wenns aber stimmt wäre es legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClaryFray95 12.07.2017, 17:20

Ich habe noch nie in meinem Leben Drogen angefasst und Alkohol vor einer Autofahrt ist sicher nicht bei mir drin. Ich persönlich bin einfach nur immer sehr nervös vor Prüfungen. 

0

Ins Lenkrad kriegen zu müssen ist eindeutig duchgegallen da machen es Vorwürfe auch nicht besser.

Gibt es da keinen anderen Prüfer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClaryFray95 12.07.2017, 17:22

Ja dagegen sage ich auch nichts. Mir schlägt alleinig die Aussage des Prüfers auf den Magen.

Heute waren nur zwei im Einsatz, weil Sommerferien sind.

0
Melinda1996 12.07.2017, 18:14

naja ich musste meien einkaufen fahren und dabei hat er gelästert wie schlecht Frauen am Steuer sind. Da mei fahrlehrer mich davor schon aufmerksam gemacht hatte. bejate ich diese Aussagen immer wieder.

0
ClaryFray95 12.07.2017, 18:23
@Melinda1996

Oh je, das ist ja auch ziemlich heftig :o Manchen Männern tut die Emanzipation echt nicht gut.

0
Melinda1996 12.07.2017, 18:25

der war 2 Wochen vor seiner Rente ;) als ich meien bf 17 Zettel unterschrieben hab meinte er nur zeichnen sie ihre unterschrift da nicht so hin. Dan meinte ich nur das ist mein Beruf.

0
ClaryFray95 12.07.2017, 18:27
@Melinda1996

Na gut, da hattest Du ja schon Glück :D So einen Prüfer hätte ich in zwei Wochen auch ganz gerne^^

0

Ich vermute mal, dass der Prüfer ja nicht so ganz grundlos die Vermutung hatte, dass ihr Drogen genommen habt, oder? Und nein, ihr könnt dagegen nicht vorgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClaryFray95 12.07.2017, 17:22

Doch hatte er. Keiner von uns nimmt Drogen. Ich bin in einem juristischen Bereich tätig und möchte dies auch nicht durch solche minderwertigen Experimente riskieren.

0

Nein, soweit ich weiss, kann er dir nichts unterstellen. Aber ich denke, nur schon die Tatsache, dass er dir ins Lenkrad greifen musste, genügt schon.

Aber direkt drogenabhängig bist du deshalb sicher nicht. Erklär ihm doch das mal.

Liebe Grüsse

Deathface :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?