Darf der Chef den gesamten Urlaub bestimmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist das alles rechtens?

Nein, ganz pauschal gesagt ist das in seiner Gesamtheit nicht rechtens. Allerdings ist das Thema sehr komplex und da sollte ein entsprechender Fachanwalt sich mit der Gesamtsituation befassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der AG darf bis zu 3/5 des Jahresurlaubs der MA "verplanen".

Das geschieht i.d.R. für Betriebsferien, Brückentage usw. Das fällt unter "dringende betriebliche Belange".

Dieser Urlaub muss aber rechtzeitig, damit sind nicht einige Tage oder Wochen sondern Monate gemeint, geschehen. Die restlichen 2/5 des Urlaubsanspruchs darf der AN aber selbst bestimmen.

Ich vermute mal, es gibt keinen Betriebsrat. Ich würde daher dringend empfehlen mal über eine Betriebsratsgründung nachzudenken. Dieser hat bei Urlaub ein Wörtchen mitzureden und kann den Chef da auch mal "ausbremsen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Betriebsurlaub geplant wird, so dürfen maximal 3/5 des zustehenden Jahresurlaubes betrieblich verplant werden. Der Rest muss zur freien Verfügung frei gehalten werden.

Verplant der Chef mehr Urlaub als einem zusteht, so ist das einzig sein Problem.

Da brauch keiner etwas nach zu arbeiten.


https://www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/betriebsferien-und-urlaub-was-zu-beachten-ist\_76\_126246.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ralipoli
02.09.2016, 20:16

Und wo steht das, dass es einzig sein Problem sei und das keiner nacharbeiten muss?

0

ja ein Chef darf den Betriebsurlaub bestimmen. wenn er sagt im Juni sind 2 Wochen zu ist das so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ralipoli
01.09.2016, 09:32

Das ist mir klar. Nur er verplant ja nicht nur den kompletten Urlaub der Mitarbeiter sondern auch das ganze Jahr. Darf er denn, so oft er will, den Urlaub verplanen. Er fragt ja nicht einmal mehr die Mitarbeiter.

0

Was möchtest Du wissen?