Darf der Arbeitgeber "Beweisfoto" machen?

6 Antworten

Gegenfrage; Warum nicht? Ist doch für den Mitarbeiter auch besser, wenn klare Beweise vorliegen und man auf dieser Grundlage ggf. daran arbeiten kann, dass das Arbeitsergebnis künftig noch besser ist.

Warum sollte es strafbar sein wenn er SEIN EIGENTUM fotografiert?

Der Arbeitgeber darf entsprechende Fotos machen,um mit seinem Mitarbeiter über das Arbeitsergebnis zu sprechen und zu versuchen,gemeinsam an einer Verbesserung zu arbeiten.

Kein ein Arbeitgeber ohne Einwilligung des Mitarbeiters von 3 auf 4 Schicht erhöhen?

In einem Betrieb wird 4 Schicht gearbeitet nur in bestimmten Abteilungen 2 bzw 3 Schicht. Im Arbeitsvertrag ist Schichtarbeit eingetragen nur halt halt nicht genau definiert. In der jeweiligen Abteilung wurde schon immer nur 2 Schicht gearbeitet jetzt haben sich die Mitarbeiter eingewilligt 3 Schicht zu arbeiten. Aber jetzt will der Arbeitgeber nun auch 4 Schicht, aber die Mitarbeiter nicht. Was haben die Mitarbeiter für Möglichkeiten das es bei der 3 Schicht bleibt?

...zur Frage

Muss ich das ausgezahlte Weihnachtsgeld zurück zahlen?

Hallo zusammen!

Ich bin im derzeitigen Unternehmen seit dem 1.7.2010 angestellt, werde aber zum 1.4.2017 den Arbeitgeber wechseln. Meine Frage ist ob ich das ausgezahlte Weihnachtsgeld an meinen derzeitigen Arbeitgeber zurück zahlen muss. In meinem Arbeitsvertrag steht wortwörtlich: Sonderzahlungen, insbesondere die Weihnachtsgratifikationen, werden für zurückliegende Pflichterfüllung und Betriebstreue gewährt. Voraussetzung für die Zahlung der Sondervergütung ist in jedem Falle, dass das Anstellungsverhältnis bis zum 31.12. des Jahres besteht. Bei Beendigung des Anstellungsverhältnisses durch den Mitarbeiter bis zum 31.03. des Folgejahres besteht kein Anspruch auf die Weihnachtsgratifikation. Insoweit gezahlte Beträge sind an das Unternehmen zurückzugewähren. Die Rückzahlungsverpflichtung umfaßt auch die vom Unternehmen an das Finanzamt abgeführte Lohnsteuer. Das Unternehmen kann mit ihrer Rückzahlungsforderung gegen Vergütungsansprüche des Mitarbeiters unter Beachtung der Pfändungsfreigrenzen aufrechnen.

...zur Frage

Vorgesetzter sinnvoll boykottieren

Kann ich meinen Vorgesetzten boykottieren gegenüber der Geschäftsleitung? Er ist der Abteilungsleiter unserer Abteilung (2 Mitarbeiter + er selbst). Er mogelt Sachen an der Geschäftsleitung vorbei, geht mit uns vernachlässigend um, Fürsorge ist auch etwas anderes, ist hier und dort krank, puzzelt Stundendefizite mit Urlaubsstunden zu, uvm. Wir beide stehen kurz davor, den Arbeitgeber zu verlassen, dass ganze hat schon Schikanenhafte Züge und macht uns wirklich krank Können wir die Zusammenarbeit mit ihm nicht sinnvoll ignorieren oder gar boykottieren? Was ist erlaubt und was nicht? Was ratet Ihr mir?

...zur Frage

Darf ein Mitarbeiter ein Foto dem Chef zeigen?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem, und zwar war ich eine Woche Krank geschrieben, ich habe dann ein Foto auf Snapchat gestellt und ein Mitarbeiter von mir hat dieses Foto dem Chef gezeigt. Nun meine Frage darf der Mitarbeiter dies überhaupt?

...zur Frage

SKR-03 Welches Konto? Firma übernimmt Stornokosten von priv. Urlaubsreise eines Mitarbeiters

Aufgrund eines Engpasses bittet der Arbeitgeber den Mitarbeiter die private Urlaubsreise zu stornieren.

Ist dieser Aufwand abzugsfähig? Falls ja, wieso, falls nein bitte auch kurze Info warum nicht abzugsfähig.

Falls ja, welcher Konto?

Vielen Dank !

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber den Mitarbeiter zur internen Neubewerbung Zwingen,obwohl damit ein Ortswechsell und gehaltliche Einbussen verbunden sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?