Darf der Arbeitgeber mir in der Firma das Türkisch reden verbieten?

12 Antworten

Eventuell schon wenn ihr euch in Räumen aufhaltet in dem auch andere Leute sind. Dies ist extrem unhöflich, weil ihr damit das Betriebsklima verschlechtert, vorallem wenn ihr dann noch anfangt zu lachen. Und wenn Kunden anwesend sie gehört sich dies auch nicht, es sei denn es sind Türken, die nur türkisch verstehen und ihr euch mit denen unterhaltet

Solltet ihr Kundenkontakt haben, könnte ich mir gut vorstellen, dass er es euch verbieten darf. Solltet ihr unter euch und anderen Arbeitern sein, bin ich mir nicht sicher, ob das erlaubt ist. Allerdings schließe ich mich da meinen Vorrednern an: Es ist einfach unhöflich den anderen Kollegen gegenüber. Was ist das Problem, deutsch zu reden? Ich finde, dass Leute die in ihrer Muttersprache sprechen und in einem anderen Land leben, den Eindruck machen, sie wollen sich nicht integrieren. Muss nicht bei jedem stimmen, aber bei mir erweckt das den Eindruck. Deutschland ist schließlich keine große Jugendherberge, sondern ein Land, dass darauf angewiesen ist, dass ein gewisses Miteinander herrscht.

dito

1

Also, es ist schon wirklich lästig, wenn zwei sich unterhalten und man nichts versteht - es ist unhöflich von Euch, die Kollegen "auszuschließen". Und sag selbst: wenn sich da zwei extra in einer Sprache unterhalten, die Du nicht verstehst, hättest Du nicht auch irgendwann das ungute Gefühl, die machen das extra und lästern insgeheim über Dich? Sprecht doch einfach Deutsch - schreiben kannst Du´s, also wirst Du es auch sprechen können. Dann gibts auch keine unschönen Verdächtigungen.

scheint bei Türken gang und gäbe zu sein und ist eine Sauerei 

0

Was möchtest Du wissen?